Wie zum Teufel rechnet man das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

um 150ml zu erwärmen braucht man 600Watt8Minute=4800WattMinuten.

Pro ml benötigt man also: 4800WattMinuten/150ml=32WattMinuten/ml

Für 200ml benötigt man: 200ml32WattMinuten/ml = 6400Watt*Minuten.

Mit einer 850Watt Mikrowelle dauert das: 6400Watt*Minuten/850Watt=7,53Minuten

KunAguero89 04.12.2013, 10:09

richtig, geht aber auch schneller 4 (600/150)*8 / 4,25 (850/200)= 7,53

1
einAndererName 04.12.2013, 10:14
@KunAguero89

Ja, aber ich wollte den Lösungsweg erklären, und nicht nur die Lösung schreiben. Wer 25 Jahre aus der Schule ist kann eventuell mit einer ausgeschriebenen Lösung mehr Anfangen, zumal Werte wie WattMinuten auch auf der Stromrechnung vorkommen (dort allerdings als kWStunde)

2
pelznase 04.12.2013, 10:14

Ooooooh, Daaaaaanke! Jetzt hab ich es wieder. Ich kann es nachvollziehen und bin Gott sei Dank wieder auf dem Laufenden. Vielen Dank.

1
einAndererName 04.12.2013, 10:16
@pelznase

Dann würde ich mich über eine positive Bewertung der Antwort freuen. :-D

0
pelznase 04.12.2013, 10:22
@einAndererName

Aber sicher, die sollst du haben, hast sie dir ja auch redlich verdient. Ich bin so dankbar, denn ich brüte seit 3 Tagen über dieser Aufgabe. Vielen dank nochmal.

0
einAndererName 04.12.2013, 10:48
@pelznase

Falls es die hilfreichste Antwort war, könntest Du sie dann auch als solche markieren? Dann wissen auch andere Leute, welche Frage Dir geholfen hat. Und sie steht an erster Stelle.

0
pelznase 04.12.2013, 11:07
@einAndererName

Hab ich bereits versuch, aber Gute frage schreibt, dass ich das erst nach 24 Stunden machen kann, damit auch noch andere Leute die Chance haben zu antworten. Ich mach es dann Morgen.

0

Das ist kein normaler, sondern ein doppelter Dreisatz. (Dass das in der Realität nicht funktioniert, lasse ich mal außenvor.) Du rechnest zuerst, wie lange eine MW mit 1 W für 150 ml brauchen würde. (8 Min * 600 W) Dann wie lange diese 1 W-MW für 1 ml bräuchte (/150 ml). Und dann rechnest du das ganze rückwärts mit den neuen Daten (200 ml und 850 W).

pelznase 04.12.2013, 10:05

Hallo! Erstmal Danke für den Tipp. Also ich rechne 600 Watt mal 8 Minuten geteilt durch die 150 ml. Da kommen dann 0,5 Minuten raus. Das entspricht 1 Watt für 1 ml. Richtig?

0
  • Das Produkt aus Dauer und Leistung (Wattzahl) der Erhitzung ist physikalisch die übertragene (Wärme)energie.

Denn eine Energie ist (physikalisch) eine andere Bezeichnung für eine Arbeit, und

Leistung = Arbeit pro Zeit ⇔ Arbeit = Leistung mal Zeit.


  • Die zur Erwärmung notwendige Energie ist für zwei Körper aus dem gleichen Material (hier: Milch) ist
  • zum Volumen des Körpers proportional, wenn

von der gleichen Ausgangstemperatur ausgehend die gleiche Endtemperatur erreicht werden soll (.. ich nehme mal an, dass das so gemeint ist).


Also mit Verhältnisgleichung:

(850 Watt * x min ) / (600 Watt * 8 min ) = 200 ml / 150 ml

x = 128 / 17 (min) ≈ 7 min 32 s (aufgerundet)

Soll das ein Dreisatz sein, oder eine physikalische Berechnung?

pelznase 04.12.2013, 09:52

Keine Ahnung, ist aus nem Mathebuch der 6. Klasse

0
Blindi56 05.12.2013, 08:54
@pelznase

ja, dann Mathe... (bei physikalischen berechnungen müsste man noch Eigenschaften, Druck etc. einbeziehen und vermutlich eine Formel benutzen...). So wäre es ein Dreisatz.

0

PISA lässt grüßen, dreisatz scheint für schüler als auch im späteren leben für viele menschen ein buch mit sieben siegeln zu sein.

überlege doch mal, wie man es anstellt, zu ermitteln, wie lange 100 watt brauchen, um 100 ml milch zu erhitzen.

pelznase 04.12.2013, 09:54

nach meiner Rechnung 4 Minuten, richtig?

0

doppelter dreisatz... kannst die zwei einheiten zusammenfassen und hast dann einen einfachen dreisatz

600 watt geteilt durch 12= 50watt x 17 =850 Watt

pelznase 04.12.2013, 09:51

Ja, das wäre ein Dreisatz, aber was ist mit der Flüssigkeitsmenge, die von 150 auf 200 ml steigt?

0

Wo ist das Problem? Wenn man aus der Schule raus ist, sollte man Lesen, Schreiben und minimum die Grundrechenarten beherrschen. Das ist also keine Entschuldigung. Schreiben kannst du doch auch noch, oder? Und hier sind wirkllich nur Grundrechenarten gefragt.

pelznase 04.12.2013, 09:57

Vielen Dank für die Beleidigung. Eine hilfreiche Antwort wäre nett gewesen.

1
Ernestine178 04.12.2013, 10:00
@pelznase

Sorry, aber es war dieser Satz, dass du 25 Jahre aus der Schule raus bist, der mich so irritiert hat. Natürlich kann ich vieles auch nicht mehr, aber es geht hier wirklich um Grundwissen, wobei ich ich in der Praxis bezweifle, dass man mit mehr Watt die doppelte entsprechend mehr bzw. in kürzerer Zeit erhitzen kann.

0
pelznase 04.12.2013, 10:12
@Ernestine178

Ja, Abi ist 25 Jahre her und seit dem hab ich so etwas nicht mehr gerechnet. Brauche ich halt nicht als Medizinerin. Aber .... Entschuldigung angenommen. PS: Dafür weiß ich aber ganz viele andere (lebenswichtige) Dinge

0
Ernestine178 04.12.2013, 10:17
@pelznase

Du hast ABI? Dafuer war ich zu bloed . Bin wegen Mathe sitzen geblieben. Waren aber Funktionen aller Grade, zentrische Streckung usw. Also ein voellig anderes Niveau als diese Aufgabe hier. Wie hast du bitte das ABI geschafft ?

0
Suboptimierer 04.12.2013, 10:24
@Ernestine178

@Ernestine178:
Auch wenn es sich um Grundwissen handeln sollte, was willst du mit deiner Antwort erreichen? Dadurch, dass du über das Unwissen anderer herziehst, ist niemandem geholfen, außer dass du dir selber auf die Schulter klopfen kannst.

0
pelznase 04.12.2013, 10:27
@Ernestine178

Mit 2,0, und wie gesagt, Mathe war nicht mein Leistungsfach, aber völlig dämlich bin ich nun auch nicht. Ich habe es eher mit der Biologie und den Sprachen. Außerdem habe ich ja auch geschrieben, dass ich diese Aufgabe nicht grundsätzlich nicht rechnen kann, sondern es schlicht und einfach vergessen hatte. Ich brauchte einen Denkanstoß. Wenn man die Mitte 40 erreicht hat, gibt es wesentlich wichtigere Dinge im Leben, als so eine blöde Matheaufgabe ;o)

0
pelznase 04.12.2013, 10:32
@pelznase

Außerdem finde ich nicht, dass das Abitur über einen Menschen aussagt, ob er blöd ist oder nicht. Es gibt sehr viele Leute, die vielleicht nicht so gebildet sind, aber, und das finde ich zumindest viel wichtiger, das Herz am rechten Fleck haben. Ich kenne Menschen mit Abitur, die einfach nur Fachidioten sind und welche ohne Abi, die ein unglaubliches Allgemeinwissen haben. Natürlich ist es schön, wenn man nicht völlig dämlich durch das Leben läuft, aber wie gesagt, ich beurteile Menschen nicht nach Zeugnisnoten, sondern nach ihrem Charakter und ihrem Herzen.

0
Ernestine178 04.12.2013, 10:58
@pelznase

stimmt schon, ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich so etwas je in der Schule gerechnet habe. Das sollte sich durch logisches Denken erschließen. Denn wenn man in der Schule Rechenwege auswendig lernt, ist das auch nicht der Sinn der Sache.

0
pelznase 04.12.2013, 11:13
@Ernestine178

Genau so ist es. Und das logische Denken ist ganz offensichtlich nicht meine Stärke, jedenfalls nicht bei Mikrowellen ;o) So, ich muss mich jetzt noch anderen Aufgaben widmen. Ich muss nämlich noch etwas über die Kolonisation der alten Griechen und den Hellenismus ausarbeiten, weil ich nächste Woche einen Vortrag in der Schule meines Sohnes darüber halten muss. Naja, ich hab mich eben freiwillig gemeldet und nun hab ich den Salat. Aber ich danke dir für die Konversation. Es war sehr unterhaltsam. Bis bald mal. LG

0

Das ist ein ganz normaler Dreisatz....

pelznase 04.12.2013, 09:50

Dreisatz wäre doch mit einer Unbekannten, aber hier ändert sich ja die Leistung UND die Flüssigkeitsmenge.

0
KunAguero89 04.12.2013, 09:53
@pelznase

kannst die leistung und flüssigkeitsmenge zusammenfassen, dann hast du einen ganz normalen dreisatz

1

Was möchtest Du wissen?