Wie wirkt ein Elektroschocker?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Elektroschocker arbeitet sozusagen in zwei Stufen.

Der Elektroschocker erzeugt eine extrem hohe Spannung und hat eine Strombegrenzung.

Zuerst ist der Schocker im "Leerlauf", es fließt kein Strom. Daher erzeugt er erst einmal seine maximale Spannung um Kleidung/Fell und Haut zu durchschlagen.

Sobald der Stromkreis durch die hohe Spannung geschlossen ist, kann ein Strom fließen der aber auf unter ein halbes Miliampere begrenzt ist. Je nachdem wie gut der Elektroschocker Kontakt zu seinem "Opfer" hat bricht die Spannung sehr stark zusammen damit der Strom nicht höher als ein halbes Miliampere werden kann. Fest auf die nackte Haut gedrückt beträgt die Spannung nur noch unter 50V. Nerven und muskeln im unmittelbarem Stromweg reagieren bereits ab wenigen Mikrovolt, die Nerven werden völlig überlastet und "schalten ab".

.

Um selber erwischt zu werden müssen zwei Dinge passieren:

  1. Man muß die Anfängliche Hochspannung abbekommen damit Kleidung und Haut durchschlagen werden um den Weg für den Strom überhaupt erst mal frei zu machen. "Schockt" der Schocker bereits hat man es nur noch mit weit unter 100V zu tun, das reicht nicht um eine zweite Person zu schocken.

  2. Der Stromkreis muss geschlossen sein. Eine Berührung reicht nicht. Der Strom vom Schocker fließt zwischen den beiden Elektroden. Entgegen der landläufigen Meinung zwar nicht nur auf dem kürzesten Weg oder "dem Weg des geringsten Widerstandes" sondern alle Wege die physikalisch möglich sind. Es entsteht ein Spannungs-Gradient in dem Körper dem man schockt. Berührt man zwei Punkte in diesem Spannungsgradient, so greift man eine Spannung ab. Diese beträgt aber nur einen bruchteil der Spannung an den Elektroden selber bzw. in deren Nähe. Die paar Volt die man dann abbekommt kann man noch nicht mal spüren!

Zunächst mal: Elektroschocker arbeiten mit hoher Spannung, aber niedrigem Strom. Gefährlich für das Herz des "Geschockten" wäre ein hoher Strom (ab ca. 40 mA wird es für einen gesunden Menschen gefährlich).

Die Wirkung des Schockers beruht auf starkem Schmerz und einer Muskelverkrampfung, die auch zu einem Sturz und damit einhergehenden Verletzungen führen kann.

Der Strom fließt dabei zwischen den beiden "Polen" des Schockers (beim sog. Taser werden diese Pole an zwei Drähten auf den zu Schockenden geschossen). Der Strom fließt physikalisch immer den Weg des geringsten Ohmschen Widerstandes) - das ist in diesem Fall der kurze Weg durch den Körper bzw. über die Haut des Geschockten. Ein Umweg über den Körper desjenigen, der den Schocker hält, ist dabei physikalisch ausgeschlossen.

Das von Dir zitierte Beispiel bezieht sich auf z.B. einen Elektrounfall. Dabei fließt der Strom von einer Spannungsquelle zur Erde, und dabei auch durch Personen. Wenn dort jemand den Verunfallten anfasst, fließt der Strom von diesem durch Körper des Helfenden zur Erde. Dabei wird es dann auch für den Helfenden gefährlich.

beim shocker fließst der strom doch nur zwischen den beiden metalldingern am vorderen teil des gerätes. also dürfte es dich nicht treffen. hab ich aber noch nicht ausprobiert. ich halte die auch nicht für sehr effektiv. wenn du den falschen vor dir hast dann machste den erst recht wütend

Da kann ich Dich beruhigen. Ja, je nach dem wie stark der Elektroschocker ist,(ob er z.B. die Kleidung durchschlägt oder nicht), dass erfährt man im Beratungsgespräch, oder es steht in der Beschreibung, dass spielt natürlich eine große Rolle. Wenn dies der Fall ist, bricht der Angreifer mit Muskelkrämpfen u. -,Lähmungen bewegungsunfähig zusammen. Von Selbstversuchen rate ich dringenst ab und es ist auch kein Spassgerät, sondern immer auch mit Lebensgefahr verbunden, wenn jemand ein schwaches Herz hat, oder gar einen Herzschrittmacher trägt. Darum nur in absoluter Notwehr zu benutzen!!!

0

Welcher Elektroschocker eignet sich am besten?

Ich möchte meiner Freundin zu Selbstverteidigungszwecken einen Elektroschocker kaufen. Sie selbst hält von Waffen, Schlagstöcken, Pfefferspray und jegliches etliches Zeugs gar nichts und möchte wenn dann NUR einen Elektroschocker haben. Ich weiß zwar nicht wieso, aber sie sagt so einem Teil würde sie vertrauen.

Jetzt habe ich mich mal informiert und so einige Elektroschocker gefunden, die teilweise 5mio. Volt haben (von denen ich aber schon weiß, dass die vermutlich eh nix bringen, weil wie in der Schule gelernt ist ja nicht bzw. nicht nur die Volt-Stärke entscheidend).

Bei Youtube gibt es genügend Videos, in denen manche Leute mit Elektroschockern u.a. mit 600.000V regelrecht "rumgespielt" haben.

Selbst in Kampfsportforen sagen manche Leute, dass Elektroschocker fast gar nichts bringen und wenn dann vielleicht eine Sekunde Wirkung haben und teilweise sogar nur das entsprechend "geschockte" Körperteil von dem Strom betroffen ist.

Ist also in jedem Fall am erwünschten Ziel vorbei. Wenn dann, soll der Elektroschocker schon richtig stark sein, dass man den vermeintlichen Angreifer/Gegner im entsprechenden Noteinsatz auch ordentlich beeinflussen kann, um genug zeit zur Flucht zu haben.

Wer kann da was bestimmtes empfehlen oder Tipps geben? Wer hat damit vielleicht schon Erfahrung gemacht?

...zur Frage

gibt es einen Elektroschocker, der legal in Deutschland ist, ca. wie ein Viehtreiber?

wie alle wissen, taser und andere elektroschocker gelten in Deutschland als Waffe und durch den besitz wird man bestraft. allerdings gilt das nur wenn zwischen den Elektroden Strom ist und dann erst gilt es als Taser. bei viehtreibern ist das nicht so und gilt deswegen auch nicht als Elektroschocker.Nun meine Frage: gibt es einen "Viehtreiber" mit denen man sich auch richtig zur Wehr setzen kann, also mehr Volt haben? denn wenn man jemanden mit einem normalen viehtreiber treffen würde, würde es nur schmerzhaft für mein Gegenüber sein aber das wäre es auch. also der "Schock" fehlt. Wäre schon wenn es Amazon links geben würde 😊Danke!

...zur Frage

Wie kann ich mir eine Selbstverteidigungswaffe(Elektroschocker, Pfefferspray machen, damit ich mich verteidigen kann?

Hallo Zusammen.
Ich wollte mir eine kleine "Waffe" machen, damit ich mich in Notfällen verteidigen kann.

...zur Frage

Wann darf man einen Elektroschocker verwenden?

Man darf ja sicherlich nicht jemanden einfach so schocken nur weil dieser etwas "verdächtiges" gemacht hat bzw. etwas was einem nicht gefällt und man sich bedrängt fühlt. Es könnte ja sein, dass der Gegenüber dies nicht beabsichtigt hat. Des weiteren könnte der Gegenüber einen Herzschrittmacher, Defibrilator oder einfach eine Herzkrankheit haben und dies könnte ja zum Tod führen.

...zur Frage

Kann man nicht einfach diese kleinen "Elektroschocker" aus Feuerzeugen ganz groß herstellen um sauberen Strom zu erzeugen?

Jeder hat doch bestimmt mal ein Feuerzeug auseinander gebaut und darin befindet sich dieser kleine "Elektroschocker" mit einem kurzen Kabel, womit man auch gut Leute ärgern kann.

Könnte man diesen kleinen Elektroschocker nicht einfach ganz groß Nachbauen (1 bis 10 meter) um sauberen Strom herzustellen? Ein Kraftwerk wo eine Maschine andauernd den Knopf zum Schocken drückt müsste doch genug Strom für eine Stadt herstellen? Oder ist das nicht möglich?

Würde mich mal interessieren!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?