Wie wirken Goths (Gruftis) auf Frauen, die der Szene nicht angehören?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wirklich verallgemeinern kann man die Frage schlecht, das kommt auf den Typ Frau an, der dir gegenüber steht. ;D Jemand, der überhaupt GAR KEINEN Kontakt zu dieser oder auch einer anderen von der Allgemeinheit als "seltsam" angesehenen Szene (Punk, Mittelalter, Visual Kei, Scene und sogar Metalheads und was es sonst noch so schönes gibt) hat, wird anders reagieren, als jemand, der zumindest ein Minimum an Ahnung hat und nicht alle Subkulturen in einen großen Topf schmeißt.... (immerwieder belustigend, wenn jeder Metalhead als Satanist abgestempelt wird und ein jeder Schwarzkittel seine freie Zeit mit einem Blutbad verbringen soll ^-^). Ich wage allerdings zu behaupten, dass eine Frau, die in ihrer Toleranz und Offenheit nicht völlig eingeschränkt ist, nicht gleich nach den Kriterien "trägt schwarz" aussortiert (und wenn doch, dann ist bei ihr irgendetwas schief gelaufen...). Wirklich beurteilen kann ich die Gedanken einer Szenefremden Frau aber nicht. ;) Ich verkehre selbst immer wieder gerne in den Kreisen der Schwarzen Szene und habe zu relativ vielen verschiedenen Szenen Kontakt; wenn ich mit einem gewaltigen Packen Vorurteile gegenüber schwarz gekleideten Menschen herumliefe, würde sich mein Freundeskreis um zwei Drittel verringern... LG Lagneia :)

Hallo, hm also ich bin auch vor kurzem in eine kleinstadt gezogen und kenne es wenn man erst mal gemustert wird, alleine schon weil man mich nicht kennt, bin eben nicht in dieser miniaturstadt geboren. Grundsätzlich bin ich der Meinung, das sich jeder so kleiden soll wie er sich wohl fühlt. Kleidet sich nun jemand ganz entgegen gesetzt zu seinem Stil ist es doch nur normal, das man sich nicht wohlfühlt. Das merken die anderen einem aber auch ganz schnell an... Also ich persönlich finde es völlig irrelevant wie ein Mensch sich kleidet... Natürlich fällt sowas in einer kleinen Stadt eher auf als in einer Riesen Metropole.... Aber wichtig ist es doch, das du dich wohlfühlst und das du der sein kannst der du nun einmal bist.... Und ganz ehrlich, so ohne KLeidung sind wir doch alle gleich... ISt es nicht blödsinn einen Menschen anhand seiner Kleidung zu beurteilen???? Heisst Schwarz gleich böse??? Ich meine nicht und kann nur sagen.. Würde ich dich hier in meiner kleinen Stadt sehen ich würde dich nett grüßen, so wie ich jeden anderen Menschen auch grüßen würde!!!!

Hallo Vendemmian,

es kommt natürlich immer auf die Situation drauf an. Ich versuche trotzdem von meinem persönlichen Blickwinkel zu verallgemeinern (falls das überhaupt geht....).

Deine äußerlich dargestellte Andersartigkeit wird am ehesten polarisieren. Man findet dein Aussehen entweder spannend oder beängstigend - natürlich ist auch eine Mischung zwischen beiden Empfindungen möglich, was das Spannung natürlich erhöhen kann.

Ich glaube, die Hauptproblematik liegt auch in deinem Auftreten. Ein pepflegtes Auftreten macht schon mal einen "beruhigeren" Eindruck, weil es eine Gemeinsamkeit zwischen Gruppenangehörigen und Gruppenfremden darstellen kann. Wenn ich sehe, dass es dir genauso wichtig ist, einen "sauberen und ordentlichen" Eindruck zu hinterlassen, dann haben wir beide das gemeinsam - ungeachtet dessen, welchen Modestil wir bevorzugen. Das hilft.

Zum anderen ist dein Verhalten in der Öffentlichkeit sehr ausslaggebend dafür, wie du bei gruppenfremden Frauen ankommst. Da du dich natürlich mit deinen Freunden aus der Gothic-Szene triffst, tretet ihr in der Öffentlichkeit mit mehreren Leuten auf. Das kann schon mal Angst machen. Selbst dann, wenn ihr ganz normal im Aldi/Spar/sonswo Lebensmittel einkauft und euch euren Mitmenschen "normal" gegenüber verhaltet, ist eure offensichtliche Andersartigkeit nicht zu übersehen und Menschen, die damit nichts anfangen können, euch nicht in eine bestimmte Schublade stecken können, weil ihr für sie genauso anders seid wie Punks, Skins o.ä. So werdet ihr mit diesen Gruppierungen und den entsprechenden Vorurteilen über die Eigenschaften solcher Gruppenangehöriger, schnell in einen Topf geworfen.

Letzten Endes geht es euch Goths wie uns Normalos: Wir verstecken uns alle hinter mehr oder weniger auffälligen Kleidungsstücken, mit denen wir unseren Mitmenschen irgendwas zum Ausdruck bringen (wollen). Und jeder von uns muss sich dem anderen Geschlecht gegenüber öffnen, wenn er/sie einen PartnerIn haben möchte.

Deshalb wäre es dämlich, deinen Stil nur deshalb ändern zu wollen, um nicht oder weniger abschreckend zu wirken. Du solltest die Klamotten tragen, in denen du dich wohl in deiner Haut fühlst. Denn es gibt nichts attraktiveres für eine Frau, als einen authentischen Mann. Und das ist gruppenübergreifend!

Liebe Grüße

NN

Ich als Goth-Frau kann dir nur raten, bei den Goten zu bleiben. Ein Normalo hat sehr schnell Probleme mit vielen goth'schen Sichtweisen. Man kann das nicht wegreden. Es kommt dann oft "kannst dich nicht mal vernünftig anziehen/ trag doch mal normale klamotten/ sei nicht immer so negativ" etc. Mir ist in den letzten Jahren vor allem die Einschätzung begegnet, dass die Weltsicht von Schwarzen als radikal und zT. sogar unmoralisch verstanden wird, weil man Schwarz als positiv betrachtet. Ich bin Misanthrop, das ist noch krasser als "nur" schwarz zu sein. Mit Menschen außerhalb der Szene vertrage ich mich nur bedingt, weil ich oft sehr fremd/ provozierend/ komisch rüber komme, ohne dass mir das auffällt oder ich das beabsichtige. Natürlich kannst du deine Erfahrungen sammeln, aber die meisten Normalo-Weibchen stehen eher auf ... ja. Auf ihresgleichen. Zumindest wenn es um dauerhafte Beziehungen geht. Mit Metallern hats bei mir übrigens auch nie geklappt. Für mich kommt auschließlich ein Goth infrage und schon da gibts zum Teil Meinunsverschiedenheiten.

Also erstmal, ich wohne in nem kleinen Kaff ( ca. 900 einwohner ) und bin auch ein gothic, bin die einzigste, die im Dorf "aus der Masse sticht" Bei uns gibts auch im Umkreis von 30km soweit ich weiß nur 1 emo und mich und sonst niemand anderes wo "nich wie alle anderen is". Ich fühl mich auch sau unwohl, wenn ich ma was anziehen muss, was ich normal nie anziehen würde...

Ich denke, wenn ich dich auf der Straße treffen würde, würd ich dich auch ganz normal grüßen, jeder is "gleich" (individuum is klar, aber irgendwo sind wir alle etwas gleich) und es hängt ja nicht von der religion & aussehen ab, ob ich die person anders behandel.

So ich bin nachweislich keine Frau, imago kann das bestätigen. :D

Jedoch möchte ich dir dennoch auf die Frage antworten, denn ich finde sie niedlich. ^^ Für viele Frauen mag das Äußere eine wichtige Rolle spielen, für viele andere auch dein "Gesicht", wobei diese Frauen dir eh auf den Hintern gucken. ^^

Wichtig ist den meisten Frauen doch, wie du dich gibst, ob du gepflegt bist und dich weißt auszudrücken. Mainstreamfrauen sind mir noch unbekannter als Ladys aus der Szener, diese verstehe ich wenigstens im Ansatz, denn uns verbindet immer eins, unsere Lebenseinstellung.

Was kann ich dir also als Kerl raten?

Verstell dich auf keinen Fall. Verbieg dich nicht nur um eine Frau egal ob Goth oder Mainstream zu bekommen. Bleib so wie du bist. Stilvolle Kleidung trägst du ja nach eigener Aussage und das kommt bei den meisten Ladys schon mal gut an. Wenn dann auch noch dein Auftreten hinhaut, kann nicht mehr viel schief gehen.

Aber mal ehrlich. Was willst du mit ner Mainstream - Braut? Früher oder später versucht sie dich eh umzukrämpeln und dir deine Lebenseinstellung abzugewöhnen. Bleib lieber in der Szene, da laufen wenigstens vernünftige Ladies rum. ^^ mich mal vor den Gothladies verneig

Aber ich muss dich auch ganz ehrlich enttäuschen. Die Beste aller Gothladies habe ich dir eh schon vor der Nase weggeschnappt, denn die Meinige kann keine andere Frau übertreffen. ^^ zu imago schiel

freundlich dunkle Grüße

Baltarsar

Das ist unterschiedlich- eben je nach dem wie offen die Frauen sind. Mir wäre das zum Beispiel total egal, Mainstream ist ja sowieso langweilig. Aber ich glaube so die "Otto-Normal-Frau" versteht den Stil und was dahinter steht nicht und hält alle Menschen, die überwiegend schwarz tragen, für Satanisten, die Tieropfer bringen und nur auf dem Friedhof rumgammeln.

Du solltest die Frage dann umformulieren, in "wie wirken komplett schwarz angezogene Männer auf Frauen, die sich lieber bunter anziehen". Dann die meisten Frauen, die nicht der schwarzen Szene angehören, denken bei Goth sofort an Ketten und was weiß ich.

Was möchtest Du wissen?