Wie wird man eigentlich Grundschullehrer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um Lehrer an einer Grundschule zu werden, musst du Grundschullehramt studieren. Dort studierst du nicht ein bestimmtes Fach (wie bspw. beim Gymnasiallehramt), sondern allgemein.

Aufstiegsmöglichkeiten gibt es folgende:

  • Lehrer
  • Konrektor/zweiter Konrektor
  • Rektor

Anders als bei Gymnasien gibt es hier eben nicht die Ämter (Ober-)Studienrat, (Ober-)Studiendirektor, etc.

LG Willibergi

Der Satz mit dem Fach stimmt leider nicht ganz. In Bremen studiert man beispielsweise Deutsch, Elementarmathematik und ein weiteres drittes Fach (bspw. Sachunterricht, Kunst, Musik,...).
In der Praxis ist es dann tatsächlich oft so, und damit kann ich deiner Aussage in Teilen zustimmen, dass man als Deutsch/Mathe/Sachunterricht-Lehrer auch mal Kunst, Werken oder etwas ähnliches Unterrichten muss.

0

Ich würde mal sagen Abitur und ein Lehramtstudium, eventuell noch gemixt mit Pädagoik etc. ist aber sicher eh schon im Studiengang enthalten. Weiß nur nicht, ob man für die kleinen noch was extra bräuchte

Zuerst brauchst du Abitur um damit auf Lehramt studieren zu können. Hierbei ist je nach Bundesland ein anderer NC entscheidend. Sprich der Notendurchschnitt der erforderlich ist um zum Studium zugelassen zu werden. Im Studium machst du dann schon Praktika und zum Schluss ein Refendariatsjahr. Anschließend musst du dich ganz normal auf freie Stellen bewerben. Aufstiegschancen sind eher gering, da im Studium bestimmte Fächer ausgewählt werden, die unterrichtet werden sollen. Eventuell noch Schuldirektor, aber definitiv immer Grundschule

Was möchtest Du wissen?