wie wird man den "lockerer" im umgang mit menschen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"ich denk da immer irgendie mich beweisen zu müssen oder was gloreiches vonmir geben.. total unsicher und verkrampft halt ... -hilfe!"

GENAU das ist dein Problem.....Du willst was beweisen. Das musst du aber nicht. Gehe lockerer auf die Leute zu und denke dir,dass das kein Kampf ist und du dich einfach nur gut unterhalten willst. Ich weiß...ist leichter gesagt, als getan.

Geht mir auch oft so. Das ist einfach unangemessenes spontanes Minderwertigkeitsgefühl. Tausche es ein gegen eine gewisse scheiß-egal-haltung. Klingt jetzt ziemlich arrogant, aber ich meine damit interessiere dich nicht so für das, was andere von dir denken. Sei einfach du selbst mit all deinen Macken und versuch dazu zu stehen. Es gibt sicher ne ganze Menge Leute, die dich kennen und mögen. Denen musst du ja auch nicht ständig was beweisen. Und fremden Menschen noch weniger. Das gute an einer Menge ist sogar, dass sich eigentlich gar niemand für dich interessiert oder was an dir auszusetzen hätte, wenn du eben nicht durch Unsicherheit auf dich aufmerksam machst. Man kann das lernen, aber meistens bleibt es ein Leben lang unangenehm. Wenn man lernt es zu akzeptieren, dass man eben unsicherer ist als andere und ein bisschen lernt auf die meinung anderer zu scheißen... ;) wird es schon viel besser. Viel Erfolg!

Jeder Mensch ist gleich viel wert!

Jeder Mensch hat bestimmte Talente und Vorlieben. Die gilt es zu finden und zu ihnen zu stehen. Man muß nicht alles können, sondern nur bestimmtes - und das dann vielleicht recht gut.

Es gibt wertlos und wertvoll! Beides darf es im Leben geben.

Finde heraus, wer Du selbst bist. Dadurch wirst Du Dir Deiner selbst bewusst und somit selbstbewusster.

Gefühle zeigen wird in der Gesellschaft schon mal belächelt. Wer sich mit diesem Thema auseinandersetzt, wird herausfinden, daß genau sie die allerbesten Wegweiser im eigenen Leben sind. Läßt man eigene Gefühle zu, steht zu ihnen, vertraut ihnen und versucht dann, eigene Bedürfnisse zu befriedigen, der wird glücklich in seinem Leben.

Natürlich bietet man eine gewisse Angriffsfläche, sobald man seine Gefühle offen zeigt. Aber man weiß auch immer, daß derjenige, der verletzt, einfach nur seine Schwäche zeigt, es gerade nicht besser kann und vom Leben noch nicht viel Ahnung hat, oder es nicht wußte, daß er genau hier verletzen konnte.

Gefühle offen zeigen und leben zu können ist ein Zeichen von Stärke, denn nur der Starke kann auch schwach sein. Der wirklich Schwache wird stets bemüht sein, Stärke zu beweisen, um seine Schwäche zu vertuschen.

Wenn Du meinst, etwas zu beweisen zu müssen, so trägst Du wohl den Grundsatz in Dir, daß erst wenn Du etwas Besonderes Leisten kannst, angenommen und geliebt wirst. Mach Dich doch einfach auf die Suche nach dem Besonderen in Dir. Du trägst es bereits in Dir. Es wartet darauf, von Dir entdeckt zu werden.

Wieso habe ich so eine Panik?

Hi,
Ich bin 20 Jahre alt und mache ein FSJ. Ich liebe die Arbeit, aber die FSJ-Seminare machen mich krank. Ich bin später dazu gestoßen und war erst ab dem zweiten Seminar in der Gruppe. Ich war der ganzen Sache sehr positiv eingestellt und dachte mir dass es schon cool würde, aber am Ende fand ich es einfach nur schrecklich, obwohl nichts schlimmes passiert ist. Beim nächsten Seminar (im Januar) ging es mir vorher schon schlecht, wenn ich nur daran gedacht habe. Mir war schlecht, ich konnte nicht schlafen und hab manchmal geweint. Auch beim Seminar selber war das so. In jeder Sekunde, die ich alleine war, habe ich zu weinen angefangen und wollte weg. Ich wollte nicht mal nachhause, ich wollte einfach nur weg da. Beim dritten Seminar ist es dann soweit gekommen, dass ich absichtlich krank wurde, weil meine einzige Freundin die ich dort habe auch nicht kam. (hat übrigens geklappt).
Nächste Woche ist das letzte Seminar und mir geht es schon wieder so wie beim letzten Mal. Mir ist schlecht und ich kann nur daran denken.
Ich weiß nicht wieso ich so bin und was mein Problem ist, aber nichts hilft mir. Diese Sprüche wie „stell dich nicht so an“ oder „Mach das beste draus“ helfen gar nicht. Ich versuche mir das selber zu sagen, aber das macht die Sache nur noch schlimmer.
Hat jemand eine Ahnung, was falsch bei mir ist und vielleicht sogar, was ich dagegen machen kann?

...zur Frage

Welche Menschen werden aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt?

Welche Menschen/Merkmale/Gruppen gehören in unserer Gesellschaft "dazu"? Und welche Menschen werden eher aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt?

...zur Frage

Schüchternheit ablegen - kann man das überhaupt?

Hallo,

mich würde interessieren, ob ihr irgendwelche guten Tipps oder Ratschläge wisst, wie man zu einem offeneren Mensch wird und seine Schüchternheit und Introvertiertheit ablegt. Ich war schon immer ein sehr ruhiger, zurückhaltender Mensch, obwohl ich sehr gern anders wäre. In sechs Wochen werde ich ein FSJ in Namibia beginnen und da ich dort gewissermaßen "von neu" beginnen kann, weil mich keiner kennt, würde ich gern von Anfang an mehr aus mir rauskommen. Meine bisherigen Versuche waren allerdings nur mäßig erfolgreich. Ich weiß einfach nicht, was ich sagen soll, und habe Angst, dass mir einer ins Wort fällt oder keiner zuhört, wenn ich was sage. Das ganze bessert sich nur, wenn ich die Leute sehr gut kenne oder nur wenige Menschen um mich sind.

Daher meine Frage, ist es überhaupt möglich, so schnell seine Schüchternheit abzulegen, und kann man sich derartig vom Wesen her verändern? Und wie soll ich am besten vorgehen? Hat jemand Erfahrung damit, seine Introvertiertheit zu verringern und kommunikativer, offener und lustiger zu werden?

LG

...zur Frage

0 Durchsetzungsvermögen was tun?

Ich habe gar kein D.v. Wenn ich mit Leuten rede, geht immer ein Schalter an und schon schäme ich mich für alles was ich sage. Generell komme ich zwar gut mit mir klar, aber sobald ich bei anderen Menschen bin: Schalter ein und ich werde total unsicher. Ich verstehe das nicht. Ich selbst finde mich ja ok und toll, aber ich werde auf einmal so unsicher.

Woran kann das liegen? Kann es sein dass ich zwar selbstbewusst bin, aber genau in sozialen Situatinen dann gar nicht? Geht das?

Was kann ich tun außer zum Psychologen zu gehen (gehe ich schon)?

...zur Frage

Ich will nicht mehr so unsicher sein

...mit Unsicherheit meine ich aber nicht, überhaupt kein Selbstbewusstsein zu haben. Was mein Aussehen angeht, bin ich mit mir zufrieden und bekomme auch Bestätigung. Ich kann auch mal meine Meinung sagen und wenn mir bei einem Service was nicht passt, sage ich das auch. Das ist alles kein Problem. Nur, wenn ich jemanden neu kennenlerne, dann habe ich total Angst, was falsch zu machen. Deshalb bin ich dann eher ruhig und schüchtern. Und bei Diskussionsthemen traue ich mich nicht wirklich, was zu sagen. Das kann daran liegen, dass ich daran zweifle, genügend Allgemeinwissen zu haben (ich habe z.B. mit 15 nicht gewusst, wer Che Guevara ist, was mich in eine ziemlich peinliche Situation gebracht hat...) Wie gesagt, bei ganz engen Freunden ist das nicht so, aber bei neuen Leuten und ganz schrecklich finde ich es, vor einer größeren Gruppe etwas vormachen zu müssen (sei es bei einem Referat oder nur einem Spiel). Worin sich meine Unsicherheit noch zeigt, ist beim Tanzen oder wenn ich alleine an mehreren Menschen vorbeilaufe - ich weiß nicht, wo ich hinschauen soll. Vielleicht zweifle ich auch zu sehr an meiner Persönlichkeit. Wie man sieht, ist das eine ziemlich komplizierte Angelegenheit, aber vielleicht kann mir doch jemand helfen.

...zur Frage

Ist ein Fetteretinwert ( EisenSpeicher) bei 35 gut?

Durch meinen Morbus Osler, hatte ich eine Eisenmangel anämie, Letztes Jahr im Januar war er bei 3,1 ich bekam eine Bluttransufusion und dann Eisentabletten, bis heute hat er sich auf 35 gesteigert und mein Arzt ist begeistert und meinte ich sei wieder Gesund. Aber andere sagen, das der Wert schlecht sei. Das macht mich total unsicher.

Alle machen mich damit absolut kirre, ich kann an nichts anderes mehr denken, ich schau ständig in den Spiegel, weil ich Angst habe Blass zu sein, ich bin total verunsichert. Ich will doch einfach nur, wieder ganz normal leben, ohne städnig darüber nach zu denken. Einfach gesund sein. Laut meinem Arzt bin ich das, aber in meiner Eisenmangel Gruppe FB sagen sie er ist noch schlecht. Langsam weiß ich nicht mehr wem ich glauben soll, meinem Arzt oder denen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?