Wie wichtig sind die Noten im Bachelor-Studium?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Note ist zumindest nicht ganz unwichtig. Denn gerade in deinem Bereich (Lehramt Englisch/Geschichte) gibt es recht viele Absolventen, so dass das durchaus später ein Kriterium sein kann.

Ich würde mir aber im ersten Semester noch keinen Kopf machen. Du musst dich ja auch erstmal zurecht finden und da kann man schon mal mit einer Klausur danebenliegen. Du wirst noch viel mehr Noten sammeln, so dass das jetzt kein Beinbruch ist.

Wirklich wichtig werden dann die Prüfungen zum Ersten Staatsexamen und die Prüfung zum Zweiten Staatsexamen nach dem Referendariat. Die sind für die Einstellungschancen wesentlich bedeutender.

du kannst klausuren nicht nachschreiben. bzw nicht an jeder Uni. ist eher ne sonderregelung.

klar gehört dazu. Uni ist schon was anderes und im ersten Semester eh. daran muss man sich gewöhnen.

Die note spielt schon eine Rolle. ist ja dein Aushängeschild aber es ist wichtiger Erfahrung (nicht nur berufliche) zu sammeln

aso und masterstudiengänge haben eine Zulassungvoraussetzung in der Regel. meist so bei 2,7

0

So lange es nur EINE Klausur ist...

Ich würde mir allerdings statt um die Note eher mal Gedanken machen, warum die Note so ausgefallen ist, gerade wenn man etwas studiert, das man irgendwannn anderen beibringen möchte.

Bei dieser Klausur ist die Durchfallquote generell zwischen 60 und 70 Prozent. Trotzdem finde ich nicht, dass jeder "1er Student" unbedingt gleich besser im Job geeignet sein muss. Wir hatten z.B. einen Physiklehrer, der aus dem Forschungsbereich kam und absolut ungeeignet für dienen Beruf war.

0
@Bako396

Das bedeutet aber im Umkehrschluss nicht, dass jemand mit schlechten Noten automatisch ein toller Lehrer ist.

Um etwas lehren zu können, muss man es a) beherrschen und b) vermitteln können. Das eine bringt wenig ohne das andere.

Sei mir nicht böse, aber die Nennung einer hohen Durchfallquote ist doch letztlich nur Herauswinden. Aus irgendwelchen Gründen hast du nicht genug gewusst. Wenn ich etwas wissen muss, ist mir doch egal, wie viele andere es nicht wissen.


0
@Jerne79

Natürlich heißt das nicht im Umkehrschluss, dass schlechte Noten einen guten Lehrer ausmachen. Das habe ich ja auch nie behautet. Das ganze geht aber schon viel zu weit an der Frage vorbei. Wenn ich mich über meine spätere Berufseignung hätte belehren lassen wollen, hätte ich danach gefragt.

0
@Bako396

Das IST die Antwort auf deine Frage. Eine schlechte Note ist kein Drama. Aber man sollte überlegen, wie es dazu kommt und ob sie ein Spiegel der Eignung ist.

0

Also ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaub dass die die bessere Noten haben, logischerweise leichter einen Job bekommen als die die schlechtere Noten haben

Was möchtest Du wissen?