Wie war Euer erster Tag mit Brille?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hatte auch dumme Sprüche erwartet, aber die meisten sagten gar nichts. Vor allem andere Brillenträger fragten nach meiner Brille und wollten alles mögliche wissen. Nach ein paar Tagen wussten dann wirklich alle, dass ich kurzsichtig bin und nun immer eine Brille tragen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beate27
17.06.2016, 11:53

Ja , man muss keine Angst haben sich neu mit einer Brille zu zeigen. :-))

Mitterweile ist es für mich normal ,das ich die Brille trage.

1

Ich trage meine Brille selten, weil meine Eltern es nicht wollen. Sie meinen immer, ich bräuchte keine. Mittlerweile sehe ich sehr schlecht und es tut mir weh, in die Ferne zu schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aseven79
17.01.2016, 17:51

Deine Eltern haben das nicht zu entscheiden, ob du die Brille trägst, und sie scheinen nicht die Kompetenz zu haben, das zu beurteilen. Kannst ja mal bei eurem nächsten Optikerbesuch den Fachmann für dich sprechen lassen, aber lass dir bis dahin nicht erzählen, wie du die Brille zu tragen hast. Mach es unbedingt so, wie es dir hilft und wie du dich am besten fühlst

1

Es ist sehr wichtig und gut für deine Sehkraft eine Brille zu tragen. Es gibt viele Brillen die man sich aussuchen kann und die einem wirklich passen. Ich bin auch Brillenträger und hatte nie Probleme. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wichtig gut und alles zu sehen. Wenn man Probleme mit den Augen hat, sollte man IMMER etwas dagegen tun. Und dann sollte es einen auch egal sein, was andere über eine Brille denken. Also-was andere denken ist egal, es geht nur um Dich und darum, dass Du gut sehen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt, der erste Tag mit Brille ist schon ein ganz besonderes, aufregendes Ereignis. Es kann aber auch ein schönes sein, wenn z.B. viele die Brille schick und modisch finden oder einen darum beneiden. Meine erste Brille, die mir auch nicht besonders gefiel, war eigentlich nur so ein Mittel zum Zweck (Führerschein). Ich habe sie nicht gerne und nur zeitweise getragen. Da gab es eigentlich gar keine Reaktionen. Inzwischen habe ich mir eine neue, modischere und auch viel auffälligere Fassung zugelegt, die ich auch recht gerne trage. Obwohl sie schon eine drastische Veränderung ist, kamen wenn überhaupt, eigentlich nur recht positive Reaktionen darauf. Ich kann nur empfehlen eine Brille, die einem auch wirklich gefällt, zu nehmen (auch wenn sie auffälliger ist). Lieber modisch, ruhig auch recht auffällig und dazu stehen - sehen tut man die Brille ohnehin, also auch eine eher unauffällige Fassung. Ich bewundere inzwischen besonders BrillenträgerInnen mit trendigen, schicken und auffälligeren Kunststoffgestellen. Ich finde, sie machen häufig einfach viel ausdrucksstärker. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war die ersten Tage ein merkwürdiges Erlebnis 

Ich habe mich bis zum Führerschein ohne Brille durchgemogelt. 

Ich habe auf beiden Augen -3 Dioptrien. 

Meine Arbeitskollegen haben am ersten Arbeitstag es nicht glauben können das ich auf einmal einen für den Anfang eine so starke Brille tragen muss. Aber nach ein paar Tagen ist es keinem mehr aufgefallen. 

Seit dem trage ich die Brille ständig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatatragedy
17.01.2016, 18:36

Jetzt aufeinmal amgeblich -3? Sonst warst du doch mit + weisichtig...

1

Brillen sind heute sehr modisch...seh einfach dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?