Wie viele Fehltage sind in Ordnung und stehen die Fehltage auf dem Abizeugnis drauf?

8 Antworten

Achte darauf,das Du nicht einmal stundenweise unentschuldigt fehlst.Ob Deine Krankheiten öfters und anders,oder einmal und länger sind,ist nicht entscheidend.Entscheidend ist,das Du sowohl entschuldigt bist,im Zweifel immer mit gelbem Zettel(Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) vom Arzt.Bei sehr häufigen Fehlzeiten,kann der Verdacht aufkommen,Du machst "blau".Dann kann auch ein Attest gefordert werden.Die entschuldigten Fehltage werden entweder gar nicht(Länder Erlasse / unterschiedlich) aufgeführt,oder als entschuldigt gekennzeichnet.Ob Du einen Job findest,hängt allein damit zusammen,ob Du ordentliche Noten hast,also Schulstoff aufholst,den Du versäumt hast.Dazu,das Du offen und fair Deine Fehlzeiten kommunizierst,und belegst.Bitte keine Krankheiten unterdrücken,von wegen,ich war ja schon zu oft/ lange krank.Das ist falsch und das solltest Du nicht tun.Liebe Grüße.

Auf dem Abiturzeugnis stehen keine Fehltage mehr drauf und auf den Halbjahreszeugnissen (jedenfalls bei mir) auch nicht. Man darf aber nur einen bestimmten Prozentsatz an Stunden in einem Fach fehlen sonst wirkt sich das (im schlimmsten Fall mit 0 Punkten) auf die Note aus.
Der Uni ist es auch völlig egal, ob du öfter nicht in der Schule warst. Da zählt in den meisten Fällen nur dein Durchschnitt, um angenommen zu werden. Außerdem sollte man nicht unbedingt glauben, was man irgendwo mal gehört oder gelesen hat. Deine Lehrer werden ja wohl wissen wie das mit den Fehlzeiten geregelt ist.

Gilt der Prozentsatz für ein Jahr oder Halbjahr?

1
@MrsRegiiiii

Ob Du von 100 Stunden im Halbjahr 50 fehlst,oder von 200 im Schuljahr 100,wären 50 % Fehlzeit.Das ist Jacke wie Hose,Erkundige Dich nach der Regelung im Schulsekretariat oder beim Vertrauenslehrer.

0

soweit ich mich erinnere stehen auf dem finalen abi-zeugnis keine fehl-leistungen drauf. es kommt aber immer mal wieder vor, dass arbeitgeber ganz bewusst das letzte halbjahres-zeugnis verlangen, weil da eben mehr draufsteht und man sieht ob man sich auch vorher schon angestrengt hat ;) also verlass dich besser nicht darauf.

solange die fehltage/stunden aber entschuldigt sind, kann man das ja in einem vorstellungsgespräch erklären.

Was möchtest Du wissen?