Wie viele Außenelektronen hat Titan?

2 Antworten

Titan hat 4 Valenzelektronen. Das sind die 2 in der äußersten Schale (die beim K und Ca dazu kamen) und die 2 in der zweitäußersten (die beim Sc und Ti dazu kamen).

Die dritte Schale ist (wie alle) nicht einheitlich, sondern teilt sich in sogenannte Unterschalen auf. Die beiden mit der niedrigsten Energie, die s- und p-Unterschale, werden in der dritten Periode aufgefüllt, vom Na bis zum Ar. Die d-Unterschale erst ab dem Sc, nachdem zwischendurch schon mal an der 4. Schale (s-Unterschale) gewerkelt wurde.

Titan kann beide Gruppen für Bindungen benutzen, die 2 Elektronen der 4s-Unterschale und die 2 Elektronen der 3d-Unterschale. Also zusammen 4. Deshalb ist Titan meinst vierwertig, also mit der OZ +4.

Wenn du die Unterschalen noch nicht kanntest, erst mal sacken lassen! Ist nicht ganz einfach, aber auch absolut notwendig zu wissen, auf Dauer.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wenn in der letzten Schale 2 Elektronen sind, hat Titan 2 Außenelektronen.

Was möchtest Du wissen?