Wie viel verdient man als Chemikant mit Schichtarbeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an, ob du in einem Betrieb arbeitest, der nach Tarif bezahlt oder nicht.
Das sind dann schon gewaltige Unterschiede.
Wenn du nach Tarif bezahlt wirst, kannst du mit einem Nettogehalt von rund 2.400€ direkt nach der Ausbildung rechnen.
Kommt natürlich auch drauf an, ob Tarif Ost oder West 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kerpeten06 11.10.2017, 16:15

Unternehmen: Lanxess

Bundesland: NRW

Tarifgebunden

2400 Euro Netto hört sich richtig gut an, kann mir aber kaum vorstellen, dass es wirklich so ist :D Mit Steuerklasse 1?Habe auch von jemandem gehört gehabt, dass man mach der Ausbildung mit ca. 2300 Euro Netto anfängt. Und wenn man dann heiraten sollte eben ca. 300-400 Euro mehr.

0
IckeWeissVonNix 11.10.2017, 20:21

Also ich werde nach Tarif Ost bezahlt.
Mein Nettogehalt ist schon um einiges höher, da ich ja schon seit ein paar aus der Ausbildung raus bin, aber unsere Jungfacharbeiter gehen mit rund 2.400€ nach Hause (unverheiratet)

0
Kerpeten06 13.10.2017, 05:07
@IckeWeissVonNix

Ich schätze mal ich werden dann nach Tarif West bezahlt hier in NRW. Der Verdienst im Westen soll ja wohl ein wenig höher liegen, habe ich gelesen. Also kann ich durch aus mit einem Anfangsgehalt von 2400 rechnen? Das ist ja fast schon zuviel :D

0
IckeWeissVonNix 13.10.2017, 10:20

Wieso zu viel? 🤔
Für den Anfang doch völlig in Ordnung 😂

0
Kerpeten06 13.10.2017, 17:21
@IckeWeissVonNix

Normalerweise verdient man ja um die 1800-1900 netto nach der Ausbildung. Ändert sich zwar je nach Beruf usw. aber meißtens ist es ja so. 2400 kommt mir utopisch vor :D

0

Könntest du auch googeln, die Tabellen kann man als pdf runterladen. Entgeldgruppe E6 Anfangssatz 3.007€, nach 2 Jahren 3.187€, nach 4 Jahren 3.338€, nach 6 Jahren 3.488€ Brutto natürlich. Dazu kommen dann die Schichtzulagen: Vollkonti 10% bzw. Teilkonti 6% vom Tarifentgeld., Nachtschicht 15%, Sonntags 60%, die meisten Feiertage 150%. Je nachdem, wo du bei Lanxess arbeitest, gibt es evtl. noch eine Lästigkeitszulage (Lärm, Staub etc.) etwa 60 - 80€. Nacht-Sonntag-Feiertag Prozente sind steuerfrei.

Übrigens: Chempark Uerdingen L6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kerpeten06 11.10.2017, 17:45

Danke für die Antwort. Das was du geschrieben hast, habe ich auch schon gelesen gehabt, jedoch kam mir der Anfangssatz von 3007 Euro "zu wenig" vor. Mit Schichtzuschlag usw. kommt man vlt. Grob geschätzt auf 200-400 Euro mehr, aber das sind dann immernoch nicht ca. 2300-2400 Euro Netto, wie mir gesagt und auch hier geschrieben worden ist. Es müssten ja ca. 4000 Euro brutto sein, damit man ungefähr 2300-2400 Euro netto verdient.

Und was meinst du mit Chempark Uerdingen L6? Arbeitest du dort?

0
Wolle1305 12.10.2017, 18:29
@Kerpeten06

Ja, bei Lanxess. Der Anfangssatz ist der tarifliche Satz für Anfänger.

0
Wolle1305 12.10.2017, 20:02
@Wolle1305

Bei 3.300€ Brutto mit Schichtzulage sind das etwa 2.070€ Netto. Dazu kommen aber z.B. 2 Sonntage je 12 Stunden und z.B. 7 Nachtschichten, kann 500€ Netto ausmachen. 1 Feiertag mit 150% entspricht ja 12 Stunden x Stundenlohn und das Netto.

0
Kerpeten06 13.10.2017, 05:04
@Wolle1305

Aso, wie ist es denn so als Chemikant und was hälst du von der Schichtarbeit? Man hört ja viel negatives darüber, obwohl es für mich garnicht soo schlimm zu sein scheint.

Und wir haben mal mit einem Kumpel ausgerechnet, was man ca. in einem Monat mit der Vollkonti-Schicht netto verdienen würde. Könntest du mal schauen, ob das in etwa hinkommt.

Auf die 3007 Euro brutto kommen 6% Schichtzuschlag drauf, was 180 Euro entspricht. 3187 Euro Brutto sind dann ca. 2000 Netto.

Der Brutto Stundenlohn beträgt 3007 Euro durch 154 Stunden im Monat (38,5 Wochenstunden), also 19,5 Euro brutto.

7 Tage Nachtschicht: 19,5 Euro x 8 Stunden x 7 Tage = 1095 Brutto ... 15 Prozent Zuschlag entsprechen 163 Euro Brutto bzw. auch Netto.

1 Sonntag: 19,5 Euro x 12 Stunden = 234 Euro brutto... 60 Prozent Zuschlag entsprechen 140 Euro Brutto bzw. Netto.

Alles zusammenrechnen: 2000 + 163 + 140 = 2303 Euro Netto Monatsgehalt.

Manchnal arbeitet man natürlich auch an einem zweiten Sonntag und/oder auch an einem Feiertag, wodurch der Verdienst dann nochmal steigt.

Ist diese grobe Rechnung so richtig bzw. realistisch?

0
Wolle1305 13.10.2017, 13:21
@Kerpeten06

Bei Vollkonti 10% Schichtzulage. Ich denke, es werden mehr sein wie 2300€. Ich kann jetzt auch nicht von mir umrechnen, habe E7 über 6 Jahre. Dazu noch Leistungssockel Besitzstand rund 250€. Dazu kommen noch Schichtübergabezulage, Badezulage und Lästigkeitszulage. Macht etwa 140€ Brutto aus. Das Grundentgeld wird als Monatslohn gezahlt, nicht nach Stunden/Monat. Dafür werden die tariflichen Wochenstunden als Berechnungsgrundlage verwendet  Also, egal ob der Monat 28 Tage hat oder 31 Tage, das Grundentgeld bleibt gleich. Nur die Zulagen werden entsprechend für den Monat genau berechnet. Was die Schichtarbeit betrifft, ich kenne es nicht anders. Aber man muss im Privatleben Nachteile hinnehmen. Wenn andere Samstags die Grillfete starten, gehst du auf Spätschicht oder Nachtschicht. Bei Schichtbeginn muss man fit sein, sofort 100% Leistung und Konzentration. Ist nicht jedermanns Sache. 

0
Kerpeten06 13.10.2017, 17:31
@Wolle1305

Habe mal einen anderen Kommentar von dir gelesen gehabt, wo du 6% bei Vollkonti geschrieben hast, deswegen war ich mir nicht ganz sicher, ob 10% oder 6%.

Wie werden denn dann eigentlichen die Zulagen berechnet, wenn kein Stundenlohn gegeben ist? Wenn ich Sonntags 12 Stunden arbeite, wovon werden die 60% dazu gerechnet?

0
Wolle1305 13.10.2017, 23:50
@Kerpeten06

Wir bekommen für jeden Monat eine genaue Stundenabrechnung, an welchem Tag du von wann bis wann gearbeitet hast. In der Entgeldabrechnung wird angegeben: 1. Arbeitszeit/Woche, 2. Entgeldgruppe, 3. Entgeldstufe, 4. Tarifentgeld. Den Stundenlohn kannst du dann ja ausrechnen. Den kannst du aber auch in deiner Entgeldabrechnung leicht feststellen. z.B. 24 Stunden Sonntag 60% = xxx Euro. Wenn du deine erste Abrechnung erhälst, wirst du alles genau erkennen.

0
Kerpeten06 14.10.2017, 08:20
@Wolle1305

Wäre das, was ich geschrieben hatte, dann nicht eigebtlich richtig?

"Brutto Stundenlohn beträgt 3007 Euro durch 154 Stunden im Monat (38,5 Wochenstunden), also 19,5 Euro brutto."

Was ich noch fragen wollte, ist, was die einzelnen Entgeldgruppen zu bedeuten haben. Starten tut man ja immer bei E6 soweit ich weiß. Wie kommt man auf E7 usw.? Ab einer bestimmten Gruppe brauchte man glaub ich dann den Meister und/oder Techniker.

Das ist erstmal die letzte Frage gewesen. Will dich nicht nerven :D

0
Wolle1305 14.10.2017, 17:18
@Kerpeten06

Die Einstufung in E6 ist normal, bei E7 Erfahrung, Einsatz als Schichtführer. Also, die 2400 Euro Netto sollten erreicht werden, eher sogar noch etwas mehr. Wenn du Brutto 19,50€ die Stunde hast, wären 1 Sonntag mit 12 Stunden schon 140€ netto, 56 Nachtschichtstunden 160€ netto, 1 Feiertag 8 Stunden mit 150% rund 230€ netto. Wenn du also 2 Sonntage plus 7 Nachtschichttage hast, sind das schon etwa 440-450€ Netto. Und wie ich schon erwähnt hatte, je nachdem, wo du arbeitest, können noch diverse Zulagen Brutto dazu kommen. Vollkontischicht ist hart, man muss auf vieles verzichten, aber man hat ein gutes Einkommen.

0
Kerpeten06 14.10.2017, 20:07
@Wolle1305

Ja, so war es ja auch in meinen Rechnungen. Ist 19,50 Euro Stundenlohn denn jetz ein guter Richtwert? Ich blicke nicht durch :D

Naja aufjedenfall können wir also festhalten: E6 direkt nach Ausbildung ca. 2300-2400 Netto, E7 ca. 2400-2500 Netto.

Ich finde soo schlimm ist es doch nicht. Also man hat ja trotzdem seine freien Tage und arbeitet so viel wie auch andere. Das Problem is ja dann eben, wenn man am Wochenende arbeitet und andere Bekannte nur am Wochenende freie Zeit haben. Vom gestörten Schlafrhytmus mal abgesehen. Aber 400-500 Euro Netto zu mehr zu verdienen als der Großteil der anderen "üblichen" Berufe ist schon sehr stark.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kerpeten06 11.10.2017, 09:12

Wow... 36000-53000 brutto pro Jahr. Das ist ja eine echt kleine Spanne. Bischen genauer wollte ich es dann doch schon wissen. Gerade wie viel man am Anfang nach der Ausbildung kriegt.

0

Was möchtest Du wissen?