Wie viel Prozent des Gehirns nutzen wir?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

na, dann würden für die unterbewussten Dinge eben nur noch 80 oder 70% zur Verfügung stehen. Und ob das so toll ist? Ich persönlich finde es völlig ok, dass die vielen Alltäglichkeiten einfacher oder komplexer Natur (z.B. Fortbewegung, Atmung ...) "einfach so" ablaufen und ich mich nicht dauernd darum selber und bewusst kümmern muss. Und wenn eben ein "höherer Gehirnanteil bewusst nutzen" einen Überlebensvorteil bringen sollte, dann hätte er sich evolutionstechnisch wohl mittlerweile durchgesetzt.

Diese 10% stimmen sicherlich nicht. Es ist richtig das ein Teil des Gehirn,s das Vegitative Nervensystem steuert ( Herzschlag Atmung ,Reflexe.usw.) Und ein andereTeil unser bewußtes Handeln steuert. Und auch ein Teil garnicht genutzt wird. Das Gehirn ist ein derartig Komplexes Gebilde das ein genauer Anteil mit sicherheit nicht bekannt ist .Ich habe mal gelesen das sich die Anteile etwa dritteln. Aber auch das dürfte Spekulation sein

Abby456 30.11.2013, 10:14

okay danke aber was wäre wenn wir den Teil der eigentlich nicht genutzt wird nutzen können? Wäre es dann möglich zb zu wissen ob etwas schlimmes passiert, es jmd schlecht geht oder einfach zu wissen was der Tag bringen wird?

0
dergedenkliche 20.01.2015, 17:19
@Abby456

naja das letztere erscheint mir unmöglich. Was aber ein vorteil sein könnte ist, z.b. ich muss jetzt diesen Text lesen, du liest den text, du filterst wichtig und unwichtig und die wichtigen kommen in dein langzeitgedächnis, so jetzt bist du für den test vorbereitet. Aber dann könnte man bestimmt auch irgendwie die lesefunktion verbessern etc. wie gesagt ich suche auch noch nach zahlen und fakten

0

Das mit den 10% ist ein Märchen.

Abby456 30.11.2013, 09:58

Aber wir können doch eigentlich unmöglich alles bewusst oder auf einmal benutzen oder?

0
Abby456 30.11.2013, 10:03
@PatrickLassan

Weil wir dann komplett überfordert oder auch viel schlauer wären. Z.B. glaube ich das Tiere ein größeren teil ihres Gehirns bewusst nutzen, deshalb spüren Hunde oder Katzen auch wenn es dir Schlecht geht oder etwas Schlimmes passiert.

(Ist nur ne Vermutung)

0
dergedenkliche 20.01.2015, 17:16
@Abby456

Ich kenne mich auch nicht so gut aus, aber es gibt ein totalkurzzeitgedächnis und dann ein kurzzeitgedächnis. In jenem Gedächnis wird alles verarbeitet z.B. was fühle ich, wie riecht es, was höre, wie drehe ich meinen kopf, tut es weh?...wenn das alles ins langzeitgedächnis käme würde unsere kopf explodieren, da wird sozusagen ein sieb durchgezogen und fast alles wird gelöscht. Deswegen ist es schwer 100% Bewusst nutzen zu können. Ich suche auch nach eienr Lösung, bisher vergeblich

0

Grundsätzlich kann man die Frage sicher mit Nein beantworten. Natürlich benutzen wir alle Teile unseres Gehirns, denn jedes hat seine spezielle Funktion. Das haben Studien mit bildgebenden Verfahren in den letzten zwei Jahrzehnten gezeigt. Je nach Situation und den jeweiligen Anforderungen sind allerdings unterschiedliche Regionen mehr oder weniger aktiv. Wenn ich mich zum Beispiel bewege, sind viele so genannte motorische Zentren im Gehirn aktiv.

Wenn ich hingegen etwas intensiv anschaue oder lese, regt sich das visuelle System stärker und andere sensorische Systeme dafür weniger. Das liegt beispielsweise daran, dass wir unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Dinge richten, um diese besser wahrzunehmen. Dabei werden andere Eindrücke ausgeblendet, die wir dann auf der Ebene unseres Bewusstseins nicht mitbekommen. Trotzdem verarbeitet das Gehirn solche Reize unbewusst, das heißt diese entsprechenden Hirnregionen werden in dem Moment gebraucht und sind aktiv.

Letztlich gibt es im Gehirn eine Art Konkurrenz um Ressourcen. Ein Vorgang, der häufig abläuft, „verleibt“ sich mehr Hirnzellen ein, als einer, der selten stattfindet. Darauf beruht dann auch zum Teil das bessere Erlernen von Tätigkeiten, die wir häufig ausüben.

dergedenkliche 20.01.2015, 17:13

erstmal prof. dr. klaus funke nachschreiben. SCHÄM DICH! Das ist eine Frechheit! Und dann noch nichtmal die Frage richtig beantworten -.-

0

Mir wurde gesagt, dass wir 7-10% unseres Gehirns benutzen und alles andere ist entweder unbewusst (atmen z.B) oder die Bedürfnisse zu trinken / essen, das bestimmen nicht wir, sondern unser Magen, der macht uns drauf aufmerksam und das so lange bis wir "gezwungen" essen ... Gibt viele Beispiele die klar machen, dass wir in Wirklichkeit gar nicht so über uns bestimmen sondern wir mehr oder weniger programmiert sind (;

nur ca. 20% und es geht nicht bewusst oder nicht bewusst, es ist so wie es ist

Was möchtest Du wissen?