wie viel kostet eine tierarztbehandlung eines kaninchens, das andauernden schnupfen hat?

3 Antworten

Mein kaninchn war auch mal erkältet und hatte eine bindehautentzündung. Die Untersuchung +augentropfen+fiebermittel hat insgesamt 75€ gekostet.

Für eine erste Untersuchung kannst du vielleicht mit 20€ rechnen, je nachdem welche Medikamente der Hase braucht. Sollte sich das als chronisch herausstellen/ eine Dauerbehandlung nötig sein, kann das mit der Zeit schon ins Geld gehen. Aber dieses eine Mal geh auf jeden Fall hin. Der TA kann eine Prognose stellen, dann weißt du mehr.

Hi Alex215,

das ist irgendwie genauso wie die Fragen "Was kostet ein rotes Auto" oder "Was kosten die weissen Tabletten" ... Sorry ... etwas ironisch und nicht bös gemeint, aber Deine Frage ist schwer zu beantworten, wenn man nicht genau weiss was der Hase hat und mit welcher Medikation er zu behandeln ist. Am besten ein offenes Gespräch mit ein oder zwei Tierärzten führen... Viele Grüße und viel Erfolg ... St4rbucks

tierazt sagte, dass der hase antibiotikum gespritzt bekommt, höchstwahrscheinlich

0
@manuela93

dann würde ich so ungefähr zwischen 20 und 40 Euro rechnen ... je nachdem welches Antibiotikum der Tierarzt nimmt. Die Preise sind leider von TA zu TA sehr verschieden. Aber auf alle Fälle würde ich mit dem Hasen hingehen. Und wenn der TA ein netter ist, wird er vielleicht beim Preis mit sich reden lassen wenn Du ihm deine Situation erklärst, die Kosten für das AB musst Du jedoch mindestens übernehmen.

0

Mein Hase hat 'Schuppen' und ein paar kahle Stellen. Was kann ich tun?

Hallo :)

Ich war jetzt 3 Monate lang in England, deswegen musste sich meine Mutter um meine beiden Häschen kümmern (was sie meiner Meinung nach nicht hinbekommen hat!). Heute hatte ich dann Krallen geschnitten (Meine Mutter hat das vernachlässigt) da habe ich weiße Schüppchen und kahle Stellen, nur an meinem einen Hasen (männchen), entdeckt (Zuvor hat meine Mutter 'Fellausfall', wie sie es so nennt, bemerkt und meinte, mein anderer Hase hat ihm das Fell ausgerissen. =Ich schätze sie kam auf die Idee, weil mein anderer Hase (weibchen) sehr dominierend sein kann).

Also wie gesagt: Habe mir die Stellen näher angeschaut und die sind vollkommen kahl, und dort sind keine weißen Schüppchen. Ansonsten sind auf dem Rest des Rückens überall weiße Schüppchen.

Mein Hase scheint dies nicht zu bemerken (kann ich nicht ganz sagen, weil die beiden draußen in einem isolierten Käfig auf der Terasse leben). Und inzwischen glaube ich auch nicht, dass mein anderer Hase dies tat. (Übrigens: Der 'gesunde' Hase weist nich solche Schuppen & Stellen auf!)

Zu dem 'kranken' Hase: Er ist übergewichtig (Was nicht meine Schuld ist. Meine Mutter hat die Viecher ja nur mit Kohlenhydraten gefüttert!) Ich gebe ihnen inzwischen viel Heu und Gemüse und sie kriegen über den Tag verteilt eine kleine Hand voll Pellets. Außerdem ist dieser Hase ziemlich 'faul' und nicht besonders aktiv. Wenn er mal raus darf, hockt er meist nur da rum, wo wir ihn abgesetzt haben!

Zu meinem GartenProblem: Wir haben schon seit 2Jahren Milben im Garten, die nur im Hochsommer kommen (August hauptsächlich). Deswegen denke ich nicht, dass es Milben sein könnten, da es noch zu früh & kalt ist. Dennoch könnte es eine Möglichkeit sein.

Ich werde den Hasen aufjeden Fall zum Tierarzt bringen, nur habe ich jetzt Angst, was das sein könnte. Deswegen wäre es nett, wenn jemand mich schon mal vorbereiten könnte!

Vielen Lieben Dank schonmal!

P.S.: Es sind Schlappohr-Widder-Kaninchen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?