Wie viel ist abäppeln wert?

7 Antworten

Frag doch einfach diejenige, die bereits ab-äppelt, wie viel sie weniger zahlt. Dann hast Du die bei Euch gültige Ab-äppel-Währung.

Denn so wirklich wird es Dir nicht nützen, wenn hier jeder seine persönliche Einschätzung abgibt, wie viel es wert oder eben nicht wert ist. Einen Stundenlohn berechnen kann man auch nicht wirklich, denn dann dann kann ja ein lahm Arbeitender am Ende mehr abziehen, als ein Flotter.

Ich gehe auch davon aus, dass der Anteil für`s Ab-äppeln innerhalb Deiner Boxmiete nicht höher als 20 Euro sein wird, wenn überhaupt. Und dann musst Du Dich fragen, ob es Dir das wert ist, dafür jeden Monat 6 Schubkarren Äpfel abäppeln zu müssen.

Jede Woche...

Wobei das ja ziemlich genau die Menge ist, die ein großes Pferd mit guter Verdauung verliert. Je nach Größe der Karre imsgesamt ( wenn das pferd 24/7 dort steht) eine voll am Tag, ist ja normal.

2

Am einfachsten ist es wirklich, mit deiner Stallkollegin zu sprechen.

Ansonsten überleg dir doch, welcher Anteil der Stallmiete für abäppeln veranschlagt wird und ob dieser Betrag in etwa den 6 Karren pro Woche hochgerechnet auf den Monat entspricht. Oder sind die 6 Karren nur ein "Bruchteil" der anfallenden Pferdeäpfel ?

Salivyta trift es ziemlich genau.

Frag einfach nach - bei dem, der dadurch seine Stallmiete verbilligt, oder direkt beim Stallbetreiber selber. Der wird seine Preise ja kennen. 😉

Wobei ich fast annehmen mocjte, in den meisten Stllen bedeutet, wenn Du selber so was machst, betrachtet man dies als Gefälligkiet und ist dann eben im Gegenzug einfach kulanter, wennDu mal vom Stallbetreiber ne " Extrawurst" für dein Pferd brauchst.

Dürfen die Stallbesitzer einfach weg fahren?

Hallo :-)

Die Stallbesitzer von dem privaten Stall, wo wir unsere Pferde stehen haben, fahren über Weihnachten eine Woche in den Urlaub und in der Zeit müssen wir, die Einsteller, die Pferde selber raus und rein stellen. Vertraglich haben wir quasi das „Rundum-Sorglos“ Paket mit füttern, raus stellen und über streuen (misten müssen wir selbst).
Gefüttert wird in der Zeit von einer Einstellerin, die bei den Stallbesitzern über die Zeit einzieht.
Generell haben wir ein sehr gutes Klima am Stall und ich gönne es den Stallbesitzern auch voll, wenn die mal ne Woche weg fahren (weil es auch das erste Mal in mittlerweile 11 Jahren ist), aber ich möchte auch nicht, dass es zur Regelmäßigkeit wird. Deshalb die Frage, ob die das vertraglich/gesetzlich dürfen?

Lg Lena

...zur Frage

heu ad libitum Fütterung?

Hallo, also in meinem jetzigen Stall gab es den ganzen Winter morgens Heunetze im Paddock und abends eins in der Box. So hatte mein 600kg Pferd etwa 13-16 kilo Heu am Tag trotzdem waren die Fresspausen sehr lang und ich hab mich entschlossen den Stall zuwechseln. Wir wechseln in 2 Wochen bis dahin soll sie 2,5 Stunden an Gras gewöhnt sein, damit sie sofort mit den anderen zusammen raus kann. Jetzt haben wir bei unserem Stall auch angefangen anzugrasen nur meinte der Stallbesitzer, dass wenn wir auf 1,5 Stunden Gras sind die Heuration gekürzt werden muss, sonst würden die Pferde einen Eiweißschock bekommen und zur Folge dessen Hufrehe. Jetzt hab ich etwas Angst im neuen Stall sie wird auf 2,5 Stunden gut angegrast sein, aber dort gibt es auch im Sommer Heu zur freien Verfügung trotz Koppelgang ( 5-7 Stunden). Mein Pferd war und ist noch nie wirklich zu dick gewesen ( im Sommer hat sie einen kleinen Grasbauch, aber lang nicht so schlimm wie andere) und steht außerdem voll im Training. Denkt ihr das geht problemlos oder hat mein Stallbesitzer recht?

...zur Frage

Wie viel Geld für Reitbeteiligung verlangen?

Hallo :-)

Ich hatte die Frage schon einmal gestellt, jedoch haben sich die Umstände etwas geändert...
Ich möchte aus privaten Gründen eine RB für mein Pony holen.
Pro‘s:
- im Umgang sehr lieb
- rittig
- bis L Dressur, A Springen
- guter Lehrmeister
- lieb im Gelände
- für jeden Spaß zu haben
- mit Halsring reitbar
- zwei Dressurplätze, ein Springplatz, eine Reithalle
- 4x die Woche reiten/kümmern möglich
- aufmerksam bei Bodenarbeit
- kein Mindestalter für RB
- Turniere/Lehrgänge möglich, wenn Kosten selber getragen werden
- Einstieg ins Vielseitigkeitsreiten möglich
- kinderlieb, unerschrocken
Con‘s
- Vereinsmitgliedschaft notwendig (20€ monatl.)
- 1x die Woche Reitstunde Pflicht
- Stall liegt außerhalb der Stadt, mit Bus schwierig zu erreichen
- Paddock müsste abgeäppelt werden

Wie viel Geld könnte man pro Monat verlangen?

LG Lena

...zur Frage

Matratzenstreu? Stall wechseln?

Hallo, ich brauche mal eure Meinung! Anfang Januar diesen Jahres haben die Stallbesitzer den Stall verkauft. Der neue Besitzer hat jetzt bei fast allen Boxen das Einstreu gewechselt. Das ist jetzt seit ca. 4 oder 5 Wochen so. Die alten SB haben glaube ich mit Ecoflax eingestreut und jeden Tag abgeäppelt. Jetzt wird mit Stroh eingestreut. Allerdings ist mir aufgefallen, dass nicht mal ordentlich abgeäppelt wird, sondern einfach nur jeden Tag neues Stroh draufgestreut wird. Die Matte auf der meine RB steht wird jetzt immer höher. Gestern habe ich mal ein bisschen in der Box gebuddelt und darunter habe ich verschimmelte Äppel gefunden und es war richtig heiß und hat total gedampft und gestunken.

Jetzt meine Frage: Ist das für die Pferde nicht sehr ungesund wenn sie die ganze Nacht auf ihrem eigenen Mist stehen/liegen? Meine RB neigt sowieso schon zu Problemen mit Husten, ist der Ammoniakdampf schädlich für die Atemwege? Und würdet ihr im schlimmsten Fall den Stall wechseln? Der Besitzer von meiner RB würde eine Entscheidung denke ich mir überlassen... Ich freue mich über zahlreiche Antworten!

...zur Frage

In Frankfurt am Main (Umkreis Hanau) Basispass und RA5 mit Schulpferd machen?

Hey :)
Ich wohne in Hessen, Nähe Hanau (bei Frankfurt am Main) und möchte endlich meinen Basispass und RA5 machen.
Ich habe jedoch das Problem das ich es selbst zahlen muss und 'nur' 30-50€ Taschengeld bekomme und mein Vater mir nicht mehr als 50€ dazu geben kann...
Ich kann auch mein Reitbeteiligungspferd nicht mitnehmen kann, daher muss ich es auf einem Schulpferd machen oder mir woanders ein Pferd 'leihen' können...
Ich suche schon die ganze Zeit, habe aber nur was gefunden was entweder zu weit weg ist, was ich nicht dürfte (die Stallbesi macht das nicht mit wenn man nicht zusätzliche Reitstunden nimmt, obwohl ich da auch ein Privatpferd reiten könnte) oder wo ich ein Pferd zum leihen finden müsste :(
Und sooo teuer dürfte es wegen dem Geldproblem auch nicht sein...
Dieses Jahr wird es vermutlich nichts mehr wegen dem Geld, oder erst im Herbst, aber macht es da noch jemand...?
Bitte um Hilfe, LG MilleW

...zur Frage

Stallmiete Shetty?

Hallo ihr Lieben, was zahlt ihr so im Durchschnitt für euer Shetty Stallmiete? BIn mir da etwas unsicher, die kleine würde zu einer Isi-stute dazu kommen (Paddockbox) das heißt die kosten für die Box sind schon durch die Isi stute gedeckt! Stand ja die letzten jahre alleine in der Box!

Misten tun wir selber - Stroh wird durch die kleine nicht wesentlich mehr benötigt, da die Box ja deswegen nicht größer wird:D Und immer gut engestreut ist . Lediglich Heu würde ich vom Stall benötigen. So und nun will der Stallbesitzer 120€ von mir?

Gerechtfertigt oder nicht?

und kommt mir jetzt bitte nicht mit ja so ein Pferd kostet eben was auch wenns nur ein Shetty ist! Das ist mir durchaus bewusst, will lediglich wissen ob das gerechtfertigt ist oder nicht. Danke ;))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?