Wie teuer ist ein gutes Pferd?

14 Antworten

Das kann man leider nicht so pauschalisieren... aber ich kann Dir ein kleines Beispiel geben, nach dem Du Dich vielleicht ein wenig richten kannst, mit Deinen Vorstellungen.

Ich habe mein Pferd für keine 3.000 Euro gekauft vor 4 Jahren. Damals war es gerade 4 geworden und gerade angeritten. Geländeerfahren, oder springerfahren war es damals noch nicht. Für einen neuen Sattel, den ich nach einem halben Jahr nochmal hab anpassen lassen müssen, aufgrund schnellem Muskelaufbaus vom Pferd, habe ich unter 1.000 Euro gezahlt. Die Kosten für regelmäßigen Reitunterricht beliefen sich damals auf knapp 500 Euro im Jahr.

Das alles auf der Grundlage der Freizeitreiterei mit - mittlerweile - Turnierambitionen.

Was ich damit sagen will: Du siehst, man bekommt auch für weniger als 4.000 Euro "Anschaffungskosten" ein durchaus brauchbares Freizeitpferd, mit ansprechender Abstammung und solider Grundausbildung.

Gerade ein Sattel muss nicht zwangsläufig 4.000 Euro kosten. Das ist Quatsch. Selbst für "Stangen-Profi-Sättel" blättert man "nur" um die 2,5 bis 3 Tausend hin. Sicher, Maßanfertigungen sind deutlich teurer, aber die brauch nun wirklich nicht jedes Pferd, wenn man das Geld "über" hat, gerne. Aber zwingend notwendig ist das nicht. Es reicht, wenn man sich bei der Sattelsuche viel Zeit nimmt und viele Modelle ausprobiert und anschließend ein wenig individuell anpassen/aufpolstern lässt.

Und im Bezug auf den Kaufpreis eines Pferdes lässt sich noch erwähnen, dass der Pferdemarkt momentan verhältnismäßig günstig ist. Man bekommt gesunde Freizeitpferde schon für kleines Geld. Da braucht man keine 6 bis 8 Tausend hinzublättern - ebenfalls absoluter Quatsch. Man darf nur nicht gleich das erst beste nehmen und sich über den Tisch ziehen lassen ;)

Also ich denke ein vernümpftiges Freizeitpferd kriegst du auch schon für 2-3tausend euro.. ( allerdings weiß ich auch nicht genau, was du suchst, natürlich varriert das zwischen alter, rasse, abstammung,.. ) Mein altes pferd war ein Westfale, war super lieb im gelände, springen hat ihm spaß gemacht, Dressur ging auch , den haben wir mit 8 11 Jahren für 2.700€ gekauft..

Trotzdem solltest du das Pferd vor dem Kauf von einem Tierarzt durchchecken lassen und auf 3Monate Probezeit bestehen, dann kannst du nochmal schauen, ob es das richtige Pferd für dich ist, bevor du es kaufst ;)

Das mit dem Sattel ist Quatsch, musste mir grad ein wenig das Lachen verkneifen, als ich das gelesen habe ;) Also einen Sattel kriegst du günstig schon für 100€ kannst ja auch einen gebrauchten nehmen ;) Maßgeschneidert ist kompletter Unsinn, Kauf einen Sattel, wo du meinst, dass er passen könnte, dann holst du den Sattler, der schaut nach und wenn es nicht geht, dann nimmt der den mit und polstert den soweit auf, dass der Sattel passt, dass wären dann höchstens nochmal 200€ ;)

Trotzdem solltest du überlegen, ob du dir ein Pferd leisten kannst.. Der Kauf wäre da das kleinste Problem ;) Du kannst für ein Pferd monatlich ungefähr 300€ einplanen ( vorrausgesetzt, du hast einen billigen Stall, es gibt welche, die nehmen 200€ Boxenmiete, aber auch welche, die bis 600€ miete nehmen, dazu kommt Hufschmied alle 8 Wochen ( zwischen 70 und 120 €, da dein pferd Eisen braucht, wenn du viel ins Gelände gehst, und 2x m Jahr impfen 75€ und wenn es mal was hat, können die Tierarztrechnungen auch schonmal in den Tausenderbereich gehen )

Lg Lenapiccolo :)

Also sollte ich mir wirklich ein Pferd kaufen, würde ich mir einen Job holen (bin noch Schülerin) um das Pferd zu finanzieren und meine Eltern würden auch ein bisschen mithelfen, das würde ich schon hinbekommen denke ich :) Danke für die hilfreiche Antwort mit dem Sattel, habe mir schon gedacht dass das übertrieben ist :P Die Rasse und das Alter sind mir egal, hauptsache ich versteh mich gut mit dem Pferd und es ist glücklich bei mir :)

0
@Knuffkeks

Ja das ist doch das wichtigste :-) Wenn du dir ein Freizeitpferd suchst, brauchst du es ja auch nicht unbedingt in den angesagtesten Szenestall stellenen ;) Die meisten Pferde sind am glücklichsten irgendwo auf einer Wiese mit anderen Pferden ;) Kannst ja mal schauen, ob du zumindest übern Sommer ein Platz auf einer Wiese findest, wenn du eh überwiegend ausreiten gehen möchtest ;) Das ist am Preiswertesten ;) Wenn du glück hast, findest du sogar einen Bauern, der froh ist, wenn er seine Wiese nicht mähen muss und sie dir so überlässt :)

0
@lenapiccolo

@ Knuffkeks, du solltest nur bedenken, dass du dann auch weniger Zeit für das Pferd selbst hast, wenn du nebenbei arbeiten gehst.

2

Erst mal stellt sich die Frage, ob Du ein fertig ausgebildetes Pferd haben willst, oder ob Du es selbst ausbilden möchtest, natürlich mit Hilfe eines Trainers. Wie dem auch sei, ich denke ein vernünftiges Freizeitpferd bekommst Du ab ca. 3000 Euro, mit Ausbildung ggf. teurer. Der Sattel, den wir für unser Pferd gekauft haben, lag bei 1200 Euro, der wurde dann vom Sattler angepasst, das war im Preis drin.

Da dies mein erstes Pferd wäre wär es mir mit einer einfachen Grundausbildung wesentlich lieber und dann habe ich die Kosten für den Trainer im Kaufpreis gleich mit einbegriffen :P

0

Für 6000-8000 € bekommst du schon ein gutes Pferd ( E oder A- ausbildung) Für ein Pferd deiner Vorstellungen würde ich mir ein Pferd unter 5000 € kaufen . L.g sophia

Also soweit ich zurzeit informiert bin, sind die Preise echt im Keller zur Zeit. Man bekommt meistens schon unter 5000 Euro ein gutes Pferd. Eine Bekannte von mir, die einen kleinen Hof hat, bekommt teilweise schon Pferde mit kompletter Ausrüstung geschenkt, weil sich die Leute kein Pferd mehr leisten können. Natürlich nimmt sie davon fast keine an, weil sie einfach nicht genug Platzt hat. Also du kannst schon echt Glück haben, aber ich würde auf jeden Fall eine große AKU machen und mehrmals Probereiten bzw. mal so 1-2 Wochen zu dir hohlen.

Viel Glück ;)

das hört sich doch super an, danke :)

0

Was möchtest Du wissen?