Wie spät ist es eigentlich im Weltall?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kannst Du nicht pauschal sagen. Zum einen ist Uhrzeit ein Phänomen, das letztlich auf der Erdrotation und der momentanen Stellung eines Flechs auf der Erde zur Sonne beruht, und da hast Du schon auf der Erde ganz unterschiedliche Zeiten.

Natürlich kannst Du willkürlich festlegen, dass eine bestimmte Zeit gültig sei, orientiert z.B. an Greenwich. Auf der Erde bekommst Du das einigermaßen hin, hier gibt es keine wirklich großen Entfernungen. Schon im Sonnensystem wird das schwieriger, weil sich die Planeten relativ zueinander mit nicht eben kleinem Tempo bewegen und zwischen Greenwich und dem Planeten Entfernungen von einigen Lichtminuten bis Lichtstunden liegen können. So kommt es dann auch noch darauf an, ob man den Planeten als momentan ruhend ansieht oder nicht, das ist entscheidend für die Frage, als wie weit weg man Greenwich interpretiert und wie alt ein Signal von dort dieser Interpretation nach ist.

Je weiter Du „raus gehst“ desto schwieriger wird es, die Zeit im Verständnis zur Greenwich -Zeit zu bestimmen, auch weil das immer empfindlicher von der Wahl des Bezugssystems abhängig ist.

Es wird allerdings auch immer weniger sinnvoll.

Für den irdischen Alltag hat man sich vor geraumer Zeit auf 24 Zeitzonen verständigt, wobei man die Stunde 0 bzw. 24 nahe an den regionalen Höchststand der Sonne legte. Bei bemannten Weltraummissionen ist man in der Hinsicht ungebunden. Vermutlich richtet man sich einfach nach der Zeitzone, in der die maßgeblichen Funk-Gesprächspartner auf der Erde gerade sitzen. Das wäre die einfachste Lösung.

Alternativ könnte man das auch so machen, wie ich es aus meiner Militärdienstzeit bei der Luftwaffe vor 56 Jahren in Erinnerung habe: Man gibt bei Funksprüchen mit der Uhrzeit jeweils die zugehörige Zeitzone an. Dann ist alles klar. Schließlich überfliegen Militärs auch Zeitzonengrenzen.

Kommt drauf an, von welchem Punkt auf der Erde aus du schaust bzw. falls du im Raum schwebst, auf welchen Ort du dich beziehen willst einschließlich des Planeten. Das liegt bei dir.

Zeit existiert im Weltall, sie steht in direktem Zusammenhang mit dem Raum. Albert Einstein verfasste dazu seine Raum-Zeit-Theorie. Allerdings verhält sich die Zeit auf der Erde anders als im All, daher kann man dies nur schwer miteinander vergleichen.

Man richtet sich einfach nach der koordinierten Weltzeit, also die selbe Zeit die auch in London gerade ist.

Auf der ISS richtet sich der Tagesablauf nach der UTC (in etwa das gleiche wie die Greenwich-Zeit GMT).

haha die frage ist lustig xD theoretisch gibt es keine zeit im weltall, da sich die zeit an der sonne orientiert und im weltall geht die sone nicht auf und unter also gibt es auch keine zeitzonen etc. :) aber die astronauten halten sich wohl an die zeit ihres herkunftlandes :)
lg johanna

kilometerspritz 04.07.2017, 00:33

Die irdische Zeiteinheit gibt es nicht, Zeit an sich gibt es allerdings schon im Weltall

1

Was möchtest Du wissen?