"Ich schätze dich als Freund [wenn dem so ist] und verbringe gerne Zeit mit dir. Etwas anderes empfinde ich aber leider nicht, und das wird sich auch nicht ändern.

Falls dir das nicht reicht, kann ich das verstehen, aber dann sag es mir bitte ehrlich. Ich möchte niemandem falsche Hoffnungen machen oder gar das Gefühl geben, ausgenutzt zu werden, aber ich möchte auch keine Freundschaft fortführen, wenn eigentlich etwas anderes gewünscht ist, denn ich möchte nicht ständig aufpassen müssen, dass etwas, was ich sage oder tue falsch aufgefasst wird.

Denk in Ruhe darüber nach und wenn es dir lieber ist, wenn wir uns eine Weile nicht so viel sehen, ist das okay. Ich würde mich aber freuen, wenn wir trotzdem Freunde bleiben können, denn ich mag dich gerne."

Falls das nicht akzeptiert werden sollte und weiterhin Avancen gemacht werden, brich den Kontakt vorerst ab. Leider gibt es einige sehr hartnäckige Männer (und vermutlich auch Frauen), die ein "nein" nicht ohne weiteres akzeptieren, und die sollte man dann flott loswerden, so lange man noch kann!

Das "und das wird sich auch nicht ändern" ist wichtig. Sonst klammert sich die Person noch an die vage Hoffnung, dich irgendwie umstimmen zu können...



Hey du,
Du weißt das wir uns wirklich Nahe stehen. Ich mag dich sehr gerne und du bist mir wirklich wichtig, aber ich denke ich empfinde nicht dasselbe für dich wie du für mich. Das heißt nicht, dass ich dich als Person nicht mag, aber für mich fühlt sich das nicht richtig an.

Bisschen ausschmücken und so:D
Aber kommt ja drauf an wie nahe du ihm tatsächlich stehst, kann man ja ab ändern:)

Einfach ehrlich, wenn möglich ins Gesicht, sagen, dass du leider nichts für die Perspn empfindest. Je schneller und direkter du dies tust, desto besder kann dich die andere Person vergessen.

Was möchtest Du wissen?