wie schütze ich meinen akku

8 Antworten

  1. Nicht über Nacht aufladen
  2. Nicht immer bei niedrigen bis gar auf 0% entladen, da der Lithium Ion Akku komplette Entladungen gar nicht vertragen kann ( Die Zellen gehen kaputt. Heutzutage sind aber Handys so schlau und schalten sich immer schon vorher aus. Wenn 0% Steht hat er also immernoch ein Restakku damit es nicht vollkommen kaputt geht. )
  3. Auf gar keinen Fall nochmal anschalten, nachdem Akku alle ist.
  4. Im Idealfall immer zwischen 30-70% pendeln lassen, Kapazitätsverlust zu vermeiden.
  5. Nur auf 100% laden, wenn man den Akku grad braucht und dann auch zügig wieder ein paar Prozente benutzen.
  6. Wenn du dein Handy länger nicht benutzt auf 70% laden und dann ausschalten. Anschließen an einem kühlen Ort lagern und vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. (Du musst mal drauf achten, wenn du dir ein neues Handy oder ein neuen Akku kaufst. Die sind immer auf 50-70%, weil das die besten Lagervoraussetzungen sind, welche Kapazitätverluste vermeiden.
  7. Es gibt kein Memory-Effekt so wie bei den alten "Nickel Cadmium" Akkus (Ich weiß nicht wie "Nickel Cadmium" geschrieben wird.)

Mehr fällt mir spontan leider nicht mehr ein. Du brauchst keine Panik zu bekommen, wenn du Mal einer dieser Regeln verletzt, denn Li-Ion Akkus sind, Gott sei dank, sehr sehr tolerant und verkraften Fehlbenutzungen sehr sehr sehr gut. Das müssen sie auch einstecken, weil sonst jeder ein kaputten Akku hätte, wenn ich sehe wie der eine oder andere mit ihren Akkus umgeht. Ich hoffe diese Tipps haben die geholfen, weil ich das schon sehr umfangreich von mir ist.

MFG Tay

Die ersten 10 mal solltest Du den Akku erst laden wenn er unter 10% erreich that,das verlängert die Lebensdauer des Akkus.Ein Akku hält eine bestimmte Anzahl von Ladezyklen,wenn Du den Akku ständig auflädst wenn nur wenig verbraucht wurde hält er kürzer als wenn er erst geladen wird wenn er unter 10% ist.Der Akku sollte niemals tiefenentladen werden,das schadet dem Akku am meisten

Das mit dem "die Ersten 10 Male erst unter 10% laden" stimmt nicht. Der Memory-Effekt existiert nicht mehr. Den hatte es gegeben als man "Nickel Cadmium" Akkus, zu den Nokia-Zeiten, verwendet hatte (ich weiß nicht wie man "Nickel Cadmium" schreibt.) Bei Li-Ion Akkus gibt es sowas nicht mehr.

0

Beim nächsten Mal erst informieren, ok?

0

Der wichtigste Punkt ist den Verbrauch zu reduzieren. Allen vorran solltest Du nur die nötig(st)en Apps draufpacken. Zudem kannst Du den Bildschirm dunkler machen. Ab Werk ist es meistens sehr hoch eingestellt. Zudem halte das Gerät von Wärmequellen fern.

Was das Ladeprozedre angeht, gibt es unterscheidlichste Meinungen. Ich bin bisher am besten gefahren, wenn ich den Akku in der Regel frühestens aufgeladen habe, wenn das Gerät 1-2 Mal dazu aufgefordert hat und dann - bestenfalls ausgeschaltet - vollgeladen habe.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Lade das Gerät, wenn es auch wirklich leer ist, versuche dabei Tiefenentleerungen zu vermeiden. Moderne Akkus können einiges ab. Und solltest du unglücklicher Weise einen defekten Akku "erwischt haben", dann kannst du eh nichts dagegen machen.

Das Smartphone ist ein Gebrauchsgegenstand. Es nutzt sich nun mal ab.

1.Nicht zu viel das Gerät benutzen 2.Versuchen so selten wie möglich dein handy zu laden 3.Wenn du dein Handy aufladest bis 100% abnehmen 4.Wenn dein Handy 1% hat sollst du dein Handy nicht benutzen sondern aufladen 5.Beim aufladen das Handy nicht benutzen 6.Akku nicht raus nehmen wenn das Handy aktiv ist

Was möchtest Du wissen?