Wie schreibt man einen Satz mit Temporal, Lokal, Modal und Kausal?

6 Antworten

Verben haben einen Tempus (Zeitform): Ich gehe, ging, bin gegangen, war gegangen, werde gehen, werde gegangen sein.

Verben haben auch einen Modus: Den Indikativ, Konjunktiv und Imperativ.
Indikativ: Ich gehe
Konjunktiv: Ich würde gehen, wenn...
Imperativ (Befehl): Geh!

Lokal bedeutet den Ort betreffend. Was genau da verlangt wird, ist mir nicht klar, möglicherweise ein Lokaladverbiale: Im Kino, nebenan, auf dem Nachhauseweg, bei Rudi ...

Kausal bedeutet den Grund/ die Ursache betreffend. Gemeint sein könnte ein Kausaladverbiale: Wegen dir, dadurch, trotz des Regens, also, um Rache zu üben, ...

Danke!

0
@samphira

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass wohl nicht tempus und Modus gemeint sind, sondern Temporaladverbiale und Modaladverbiale.

In Zukunft bitte die Fragestellung besser formulieren!

0

Temporal ist eine Zeitangabe, modal eine Angabe der Art kausal eine Angabe des Grundes uns lokal eine Angabe des Ortes. Alle diese Informationen müssen in Satz sein. Z.b. Ich sah dich gestern in Hamburg mit meinem Fernglas, weil ich dich gestalkt habe

Vielen Dank! Das hilft mir sehr viel weiter!

0

Die Frage ist offenbar nicht nur für mich unklar ! Mit deiner Frage assoziiere ich zunächst entsprechende Nebensätze:

Ich ging nach Hause, während (als / bevor) es regnete. (temporal)

Sage mir, wo dein Fahrrad steht. (lokal)

Ich ging aus dem Zimmer, wobei ich eine Vase umwarf. (modal)

Ich schreibe dies, weil (da) ich dir einen Kausal-NS erklären möchte.

pk

Was möchtest Du wissen?