Wie schlichte ich richtig an einer Drehmaschine (Länge)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die besten Erfolge hast du, wenn du von hinten "einstichst" auf den kleinen Durchmesser (ich gehe hier davon aus, dass dieser Durchmesser noch ca. 0.3mm Zugabe hat, genau so wie die Länge) und den Stahl aus dem Material ziehst, indem du etwa 2 mm nach vorne fährst, und dann von vorne ganz normal auf den Durchmesser drehst bis hinten und dann wiederum den Stahl in +X bewegst, um ihn aus dem Material "zu ziehen".

Dies ist jedoch abhängig von deinem Drehstahl, das klappt nicht mit jedem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bone4031
29.03.2016, 17:13

Hmm ok danke!

0

Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, willst du einfach nur einen Rundstahl querplandrehen (du bist da leider sehr wiedersprüchlich)

Wenn das der Fall ist, dann ist das einfach. Rundstahl so tief ins Backenfutter oder Spannzange einspannen, dass vlt. grade mal 5mm noch rausschauen. Ob du auf 59 mm per Hand oder Maschinenvorschub zustellst ist Jacke wie Hose.

Wichtig ist nur: doppelt so hohe Vc wie sonst üblich einstellen (damit die Vc zur Mitte hin besser wird), Vorschub langsamer als üblich und dann den Maschinenvorschub zum Querplandrehen (so nennt sich das. nicht abstechen, das ist was anderes) nehmen.

Versuchs eventuell auch mal mit HSS. HM Platten haben oftmals zu hohe Schnittkräfte für alte Maschinen und benötigen zudem viel höhere Drehzahlen die die nicht erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bone4031
29.03.2016, 17:18

Naja ich meine nicht direkt abstechen aber kann ich jetzt den restlichen mm einfach in Planrichtung auf meinen Durchmesser abdrehen?

Also ich fahre auf 60 in der länge ohne was abzunehmen und kurbel dann in Planrichtung auf meinen Durchmesser, so meine ich das.

0

Was möchtest Du wissen?