Woher weiß ich welches Zahnrad ich kaufen muss?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ichb weiß nicht, wo du diese Zahnrad-Daten her hast, aber so viel kann ich dir jetzt schon mal sagen: 55 Zähne sind viel zu viel zu viel.

Du brauchst womöglich nicht eine ganz so kurze Übersetzung wie bei gängigen Motorrädern, weil die Räder des Kart ja auch viel kleiner sein werden. Aber du brauchst auf der Motorwelle in jedem Fall ein eher kleines Zahnrad von schätzungsweise 13 bis 18 Zähnen. Kleinere Zahnräder sollte man eher nicht verwenden, weil es auf die Lebensdauer der Kette geht und deswegen kriegt man die auch eher nicht unbedingt.

Weiterhin brauchst du aber natürlich ein Zahnrad, dessen Zähne zur Teilung der gewünschten Kette passen, und auf der Achse natürlich ebenfalls. Da gibt es viele verschiedene.

Bei den Daten scheint mit das 55er Zahnrad überhaupt nicht für einen solchen Kettenantrieb geeignet zu sein, denn ein 55er mit nicht mal drei cm Durchmesser, da kannst du vielleicht eine Halskette drauf laufen lassen ;-) aber keine, die über sechs PS überträgt. (Teilung viel zu fein.)

Aber woher weiß ich denn, dass das Zahnrad auf meine Achse passt? Also, dass der Durchmesser des Loches in der Mitte ungefähr gleich ist wie der Achse (20mm)

0
@ToDay2014

Der sollte nicht ungefähr gleich sein, sondern durchaus exakt gleich. Ich vermute, dass der gesuchte Wert in den von dir genannten Daten als "Naben-Durchmesser" bezeichnet wird (weil das Zahnrad ja eh viel zu klein und völlig ungeeignet ist, wirken die 10mm plausibel) und unter "Bohrungs-Durchmesser" verstehen sie die Bohrungen für die Befestigungsschrauben. Falls man das Zahnrad an einen Flansch schrauben will. Aber egal wo du das her hast:_ Such dir eine andere Quelle, du brauchst so was ähnliches wie ein Motorrad-Kettenkit. (Wobei dort die Ritzel in der Regel nicht mit einem Keil auf die Welle gesperrt werden wie hier.)

0

Was möchtest Du wissen?