Wie sage ich meinem Freund das er ein Muttersöhnchen ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

oooh das kenn ich... wir sind uns einig, und sobal Mami was sagt, ist seine eigene Meinung vergessen...

Oder wir überlegen, wie wir den Garten machen und er sagt irgendwann (ohne mich zu fragen) zu seiner Mutter: "Ach übrigens, wir brauchen bald mal deine Hilfe, wie wir den Garten einrichten!"

Wenn wir was kochen wollen, was wir noch nie vorher hatten und ich will so machen, wie ich es denke, sagt er: "Aber meine Mutter macht es immer so...." und das Thema ist erledigt...

Es nervt einfach nur!

Aber: Einfach Streiten und Vorwürfe machen, bringt hier nichts... am besten sprichst du ihn in einer ruhigen Minute mal drauf an und sagst, dass dich das belastet, dass er ihre Meinung über alles andere stellt. Dass du dich ständigso fühlst, als würde er dich nicht ernst nehmen. So hab ich es gemacht. Das Problem hat sich nicht in Luft aufgelöst, aber es ist besser geworden.

Was ich auch mal gemacht hab: Als es dann wieder um so ein Einrichtungs-Thema ging, sagte ich: "Ich ruf schnell meine Mutter an und frag, ob sie uns hilft!" Er war dann ganz überrascht und fragte, wieso ich das möchte. Da hab ich ihm mal erklärt, dass es mir so immer geht... "Das ist ja was anderes" sagte er dann... Als ich ihm dann erklärt hab, dass es für MICH nichts anderes ist, hat ers mal kapiert...

Und: Magst du seine Mutter so allgemein? Ich hab auch schon mit IHR gesprochen. Ich sagte ihr, dass ich sie sehr mag und ihre Meinung respektiere, dass ich aber bald durchdrehe, weil ihr Sohn sie als so ne Art Halbgöttin ansieht und ihre Meinung annimmt, ohne drüber nachzudenken. Seitdem hält sie sich mit Meinungsäußerungen stark zurück und antwortet öfters: "Das ist eure Entscheidung, da will ich mich nicht einmischen" (Von sich aus kritisiert sie gar nicht mehr.

Oft hilft ein einfaches Gespräch.

Ich wünsch euch alles Gute! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanessa471
04.04.2016, 16:07

Heey :-)
Vielen Dank!

OMG das ist/war genauso solche Situationen.
Ja also ich hatte ihn 1x auf sowas angesprochen weil ich das nicht fair finde, das er plötzlich nicht mehr zu unserer Meinung steht & ob er das immer machen möchte, weil iwann spiel ich nicht mehr mit, da hat klick gemacht. keine paar wochn später das gleiche von vorn.. wenn ich ihn darauf anspreche fühlt er sich angegriffen & ist total sauer.. also keine ahnung wie ich anfangen soll zu reden..

Ja ich mag seine mum sehr & freu mich auch sehr über hilfe, aber eben nur wenn ich darum bitte. ich unternehme viel mit ihr da ich nicht möchte das sie sich alleine fühlt (obwohl wir in einem haus - keine ahnung wie lange noch, wohnen) oder ihr langweilig wird das sie seit 1 1/2 jahren geschieden ist. Aber manches ist manchmal echt zu viel..

0

Einen anderen Weg als ihn klar drauf anzusprechen gibt es wohl nicht :D Das Problem gibt es leider sehr häufig...Aber pass nur auf dass du dich nicht bei seiner Mutter schlecht machst, oder den Eindruck bei ihr erweckst dass du ihn beeinflusst. Das kann böse enden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja.. sag ihm nicht das er ein Muttersöhnchen ist - das ist ja beleidigend. Ein guter Kontakt und ein gutes Verhältnis zu der Mutter (generell zur eigenen Familie) ist nicht verwerflich - wäre das Gegenteil der Fall würdest du es missen.

Du musst eben deine Gefühle ansprechen. Sei offen und ehrlich. Aber ohne Vorwürfe. Dann klappt das auch.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nervig. Du mußt Klartext mit Deinem Freund reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?