Wie rechnet man aus, wie schnell sich die Erde um die Sonne dreht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gravitation brauchen wir hier nicht es geht einfacher: Kreisbahn der Erde (angenährt) um die Sonne mit r = 150 Mill. km.

Umfang ausrechnen, durch 1 Jahr teilen und dann nach Bedarf in Tagen, Stunnden Sekunden usw. umrechnen.

Für die anderen Planeten empfehle ich Dir das 3. Keplerische Gesetz. Damit wird es recht einfach gehen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Freude und Erfolg an der Arbeit.

Herzliche Grüße!

emaxba123

Formel umfang kreis:d *pi. Also der radius von sonne zur erde beträgt 149.500.000km das mal zwei dann hätte man den durchmesser das mal pi (3, 14159)das gebrochen durch 365, 4 da das fie zeit Iist di die erde Iin einen tag macht aber wir wollen dovh die km/h also einfach durch 24 h ich hoffe ich habe dir es erkleren können

Die siderische Umlaufzeit der Erde beträgt 365,256 Tage. Das ist das was gemeinhin als Jahr bezeichnet wird. Wenn du die Umlaufzeiten der anderen Planeten genau wissen möchtest, gib einfach bei google die Namen ein, dann findest du bei Wiki immer rechts eine Tabelle mit allen wichtigen Daten des Planeten. Für die Umlaufzeit ist die Masse sehr wohl wichtig. Nur ist es in unserem Sonnensysthem so, dass die der Sonne ja für jeden Planeten dieselbe ist und die Masse der Planeten kann man vernachlässigen weil alle zusammen bloß 1% der Sonnenmasse ausmachen. Aber es gibt ja andere Sonnensystheme mit zwei Sonnen die sich gegenseitig umkreisen. Die haben dann auch ungefähr die gleiche Masse oder zumindest kann man keine vernachlässigen.

Lebt das Universum?

Lebt das Universum? Wie unsere Erde die die Natur bzw das Wetter etc selber steuert? Steuert das Universum auch Planeten Gravitation Materie?

...zur Frage

Warum haben Planeten unterschiedliche Gravitation trotz gleicher Masse (in Bezug auf Einstein's Relativitätstheorie)?

Die Relativitätstheorie besagt ja, dass Masse die Raum-Zeit krümmt, und so Gravitation entsteht. Gibt es nicht aber Planeten (zbs Mars) die ähnlich viel oder sogar mehr Masse haben, als die Erde, und trotzdem weniger Anziehungskraft?

Und noch eine Frage am Rande; was hält Planeten mit niedriger Anziehungskraft überhaupt zusammen? 😅

...zur Frage

Altern oder verjüngen sich Astronauten im Orbit?

Die Erde dreht sich ein mal am Tag um Ihre eigene Achse.

Ich bin in dieser Zeit einen Tag älter geworden. Ein Astronaut fliegt in seiner Station egal in welche Richtung mehrmals am Tag um die Erde.

Er überschreitet dadurch mehrmals die Datumsgrenze. Könnte man rein theoretisch sagen dass er älter/jünger geworden ist, bezogen auf einen Menschen der mit beiden Beinen auf der Erde steht?

...zur Frage

Welche Auswirkungen hätten Gezeitenkraftwerke auf die Bewegung des Mondes?

Hallo,

Die Gezeiten werden durch die Wechselwirkung aus Mond zur Erde und ebenfalls durch die anderen Planeten im Sonnensystem verursacht. Dies resultiert in einem ab und Anschwellen des lokalen Wasserpegels auf der Erde.

Gezeitenkraftwerke wandeln diese (kinetische?) Energie in elektrische um, d.h. sie zapfen sozusagen die Bewegungsenergie / Gravitation? des Mondes an. Dessen Bewegung müsste sich somit folglich verlangsamen?

Die Frage wäre wenn die Überlegung irgendwo stimmt ob es tatsächlich eine Auswirkung geben könnte?

...zur Frage

Wie stark kann Licht durch Gravitation "abgelenkt" werden?

Ich habe so gut wie keine tieferen physikalischen Kenntnisse, daher entschuldige ich mich im Voraus, falls die Frage keinen Sinn machen sollte. Ich habe mich folgendes gefragt: Gehen wir davon aus, wir stünden auf einem vollständig leerem Planeten (im Sinne von "keine Hindernisse auf der Oberfläche") mit großer Masse bzw. einer sehr starken Gravitationskraft (im Vergleich zur Erde). Wir leuchten mit einem unendlich weit leuchtenden Laserpointer o.ä. geradeaus. Wäre es möglich das das Licht durch Krümmung um den Planeten "herumgeht" und auf unserem Hinterkopf erscheint?

Ich freue mich über Antworten

Lg Jack

...zur Frage

Wie kann man sich das Universum und die Gravitation vorstellen?

Viele versuchen es mit einem Spannbetttuch zu verdeutlichen, wo eine große Kugel und eine kleine Kugel drauf liegen, und erklären so das Prinzip Erde - Mond oder Sonne- Erde.

Aber wenn man sich das Universum so vorstellt dürfte es kein Oben oder Unten geben, alles wäre auf einer Ebene.

Ich habe auch ein Bild gemalt, damit man etwas besser versteht was ich meine...

Wenn die Erde auf der Gravitationsebene ist, müssten die pinken Planeten doch erst auf die Ebene (grün) herunterfallen, damit diese Vorstellung Sinn ergibt.

Sollte diese Eben nicht existieren, wie soll man sich dann schwarze Löcher vorstellen?

PS: Ihr dürft auch Bilder malen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?