Wie oft sollte man ein Auto bei der Kälte mindestens bewegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt nicht vom Auto, sondern im Wesentlichen vom Alter der Batterie ab. Aber 1 bis zwei mal die Woche solltest Du schonmal eine Runde fahren, damit sich die Batterie auch mal wieder aufwärmen kann und von der Lichtmaschine wieder aufgeladen wird.

Ich weiß ja nicht, was Du für ein Auto fährst, aber seeeeeehr empfehlenswert ist es, wenn man die Batterie über Nacht ausbaut und in einen warmen Raum stellt - was bei den neuen Autos allerdings nur noch schwer machbar ist. Als Dankeschön springt der Wagen dann aber morgens auch sofort an! Hab ich im Skiurlaub schon probiert und es funktioniert bombastisch - auch wenn es minimalen Aufwand bedeutet. Dann kannst Du es auch ein paar Wochen draußen stehen lassen - und hast sogar noch eine kostenlose Wegfahrsperre :o)

Liebe Grüße Uhrenfan

Hängt auch davon ab in welcher Verfassung dein Auto ist, wie alt es ist und und und.... Das kann man nicht festlegen. Grundsätzlich sollte man ein Auto im Winter bei niedrigen Temperaturen mindestens 2 bis 4 mal Wöchentlich 1 Stunde bewegen. So verhindert man dass sich die Batterie entlädt und der Motor kann nicht einfrieren. Ja das geht und ist schon vielen passiert.

Ich häng die Batterie jede Woche ans Ladegerät,damit sie sich nicht tiefstentläd,weil der Wagen den ganzen Winter über nur steht

... so lange es noch fährt, so oft man es benötigt. Denn einen Winterschlaf wird es ja nicht halten, oder ???

Was möchtest Du wissen?