Wie nennt man bei fußball die unterste liga?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die heißen je nach bundesland immer unterschiedlich Landesliga inBerlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, Verbandsliga im Saarland, Landesklasse in Thüringen, Bezirksliga in Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Rheinland, Gruppenliga in Hessen, Bezirksoberliga in Bayern oder Kreisliga in Schleswig-Holstein .

Kannst dir jetzt je nach deinem bundesland die passende Bezeichnung heraussuchen :D

in Baden-Würrrtmeberg heißt die unterste Liga aber Kreisliga B und nicht landesliga

0

Also die obige Antwort ist ja nicht gerade hilfreich, um nicht zu sagen total verkehrt. Ich weiß es auch nicht hundertprozentig sicher, aber die unterste Liga müßte in allen deutschen Landesverbänden entweder Kreisliga oder -klasse C heißen. Oben genannte Bezirksoberligen, Landesligen, Verbandsligen etc. sind wesentlich höhere Spielklassen, 6. oder 7. Liga. (bei jedem Verband etwas unterschiedlich eingeteilt und benannt)

0

Kreisliga, und je nachdem, wie viele Vereine es in einem Kreis gibt, gibt es dann die Kreisliga A, B, C, und D.

Kreisliga,dann Bezirksliga,dann Landesliga usw.

Die unterste Liga ist die Kreisliga, da spielen nur Vereine aus kleinen Dörfern

Falsch. Da spielen auch Vereine aus großen Städten. In Großstädten hat (fast) jeder Stadtteil seinen Verein, manchmal sogar mehrere.

0

Kreisliga C

Was möchtest Du wissen?