Wie muss ich die Gerte beim Reiten halten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo @johanna202 ! :)

Eine genaue Anleitung dazu gibt es eigentlich gar nicht! Fakt sind einige Dinge, die du jedoch beachten musst:

- Gerte immer innen führen!

- Beim Wechseln der Gerte, diese immer möglichst ruhig halten.

- Die Gerte sollte am Oberschenkel "diagonal" in Richtung Boden zeigen.

- Mit der Gerte dem Pferd gegenüber fair bleiben! 

Besonders der letzte Punkt ist sehr wichtig! Sei stets gerecht und verwende sie in keinem Falle als Bestrafungsmittel. sie dient ausschließlich als Armverlängerung und unterstützt die Hinterhand, bzw. die Wirkung des Schenkels, dies gilt zmd. in der Dressurarbeit.

Nun zu der Haltung: wie schon erwähnt, es gibt keine festgelegte Gertenführung was die Haltung angeht. Die meisten Reiter jedoch halten sie komplett umschloßen in der Hand, der Daumen liegt senkrecht auf deren Knauf. 

In der Regel jedoch bekommt man den Bogen selbst schnell raus, es ist sehr kompliziert dies anhand von Worten, ohne Beispiel-Abbildung zu erklären, daher empfehle ich dir, sicherheitshalber deine Lehrerin nach einer genaueren Erklärung zu fragen!

LG! :)

Es kann durchaus sinnvoll sein, die Gerte auch mal außen zu führen. Zum Beispiel, wenn das Pferd dazu neigt trotz eines konstanten äußeren Zügels über die Schulter weg zu laufen oder generell auf die dann äußere Schulter fällt. Dann setzt man die Gerte aber vorn an der Schulter ein. Wenn man eine Gerte verwendet, dann auch immer zu einem bestimmten Zweck mit Sinn und Verstand.

8
@WinniePou23

Dem kann ich nicht widersprechen! Jedoch sprach ich soeben von den Grundlagen der Gertenführung und im Normalfall ist es in der Dressur gern gesehen, die Gerte stets innen zu führen, wenn sie nur als Unterstützung des Schenkels und der Hinterhand dient, wie es in diesem  Falle ist. Somit bezog ich mich in meinem Beitrag nur auf das vorhandene Beispiel. :)

2
@WinniePou23

Dem  armen  Reitschülerlein, welches grade froh ist, mittels Gerte dem Reitschulpferd begreiflich machen zu können, dass es irgendwie vorwärts möchte, wird hoffentlich nicht schwindlig bei so präziser Auskunft über hohe Reitkunst 😉

Ist natürlich alles richtig, aber ich fürchte, da könntset du grad so gut nem 2. Klässler mit binomischen Formeln kommen.

2


- Gerte immer innen führen!


Quatsch. Bei Anfängern wie die Fragestellerin vielleicht, aber ansonsten kommt es darauf an, was man erreichen will.

Ich habe das natürlich auch noch gelernt, die Gerte immer innen zu führen. Einmal angewöhnt, ist es schwer, das wieder rauszukriegen. Jedenfalls wurde meine RL in der Stunde  manchmal ganz nervös, weil ich dauernd die Gerte wechselte.

WEnn ich z.B. eine Traversale reiten will, benutze ich die Gerte in der äußeren Hand. Mit der kann ich besser meinen äußeren Schenkel unterstützen.

1
@Dahika

Dahika, in der Frage geht es  um ein Schulpony, welches " nicht laufen möchte"...

Und das bei einem Unterricht, der nicht wirklich besonders guter Qualität zu sein scheint, wenn man hier so was fragen muss.

0
@Urlewas

Natürlich ist es klar, dass es in vielen Bereichen der Reiterei absolut verständlich ist die Gerte ebenfalls außen zu führen, doch tatsächlich ist es in der Dressur gerne gesehen und hilft in vielen Situationen (nicht allen, aber vielen) sogar. 

Ich denke im Enddefekt lässt sich darüber streiten, denn jeder Reiter wird und muss seine eigenen Erfahrungen machen und aus ihnen lernen, nicht nur bezogen auf die Gertenführung. Trotz all dem ging ich bei meiner Antwort von der klassischen Dressurreitweise  aus, die irgendwo, auch im Springsport, grundlegend für weiteres ist. Somit ist es weder richtig noch falsch wenn es heißt, dass die Gerte innen zu führen ist! 

LG! :)

0

Na nu, die Reitlehrerin gibt Dir eine Gerte und lehrt Dich nicht, wie Du sie halten und benutzen sollst...? Vielleicht hättest Du mal fragen können. Manchmal denkt einer nicht dran, was man alles erklären muss.

- du nimmst die Gerte mit der ganzennFaust.

- Innen ist klar. Beim Handwechsel mußt Du dann beide Zügel und die Gerte  in die ( noch) innere Hand nehmen, und mit der neuen inneren Hsmd die Gerte navj oben heraus ziehen, dann wieder den Zügel richtig greifen.

- eine kurze Gerte trägst Du mit etwas steilerer Hand so, dass sie an der  Schulter des Pferdes runter liegt und klappst damit bei Bedarf auf die Schulter, indem du mal eben  das Handgelenk nach aussen drehst und dann wieder zurück federn läßt.

- eine lange Gerte trägt man so, dass die auf dem Oberschenkel liegt und mit der Spitze Richtung Sprunggelenk zeigt. ( Sprunggelenk ist das, was sich mitten im Hinterbein so nach aussen bewegt und aussieht wie ein nach hinten geknicktes Knie😉).  BeinBedarf nimmst du entweder beide Zügel in die äussere Hand und klopfst mit der Gerte direkt hinter deinem Unterschenkel ans Pferd, oder du drehst wieder das Handgelenk kurz raus und lässt es wieder zurück fesdern, so dass das Ende der Gerte so mitten am Pferd dran klappst.

Uber den genauen .Zeitpunkt, wann du die Gerte einsetzen mußt ( wenn das Pferd grade den inneren Hinterhuf hebt) informiert dich hoffentlich die Lehrerin. Das schwierige beim Gebrauch der Gerte ist, dass man nicht versehentlich zugleich mit dem Zügel im Maul oder mit dem Hintern im Rücken bremst.

Und, ganz wichtig: Nicht auf den Hintern hauen! Das verstehen namlich sehr viel Pferde als Aufforderung, hinten hoch zu hüpfen, was bei so manchem Reitschüler zum vorzeitigen Verlassen des Sattels mit einem doppelten Salto und unvorhersehbarer Landung führt; wenn Du verstehst, was ich meine. 

wenn das pony nicht laufen will, ist es besser, wenn es vom reitlehrer mittels longierpeitsche geweckt wird. ein leichtes touchieren der hinterhand genügt dafür.

oder mit der stimme.

die gerte führst du zunächst immer innen. das heisst, beim handwechsel musst du die gerte am wechselpunkt der hufschlagfigur ebenfalls wechseln. die gerte unterstützt das innere bein.

die gerte hält man so, dass ihre spitze zum hinterhuf des pferdes zeigt.

zum draufhauen ist sie nicht da. aber meist genügt es bei schulpferden eh schon, wenn du eine hast.

Was möchtest Du wissen?