Wie mit ihm nach Korb umgehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So blöd es auch klingt, aber du kannst brauchst garnichts machen, weil du ja auch nichts falsch gemacht hast. Eine Absage ist wenigstens ehrlich und besser als seine Gefühle iwie auszunutzen und ihm falsche Hoffnungen zu machen.


Für ihn ist das natürlich ein krasser Schlag ins Gesicht und auch vor den ganzen Freunden und Kumpels ist das natürlich erstmal peinlich. Er wird daran schon ne Weile zu knabbern haben und ich denke, wenn ich mich in seine Lage versetze, ist fast alles was du tun würdest nicht hilfreich. Am besten lässt du ihm den Abstand. Kannst ja schlecht seine Freundschaft fordern. Wenn du ihm nicht mehr wichtig bist, nur weil du ihn nicht liebst dann musst du das so akzeptieren. Aus verschmähter Liebe sind schon so einige Freundschaften in die Brüche gegangen, aber iwie ist das eben das Gesetz der Liebe...manchmal wird daraus eine Beziehung oder auch nichts, aber relativ selten eine wirklich gute Freundschaft. Ist jedoch nicht deine Schuld, was sollst du machen? Es ist wie es ist.

Kann aber auch verstehen, dass du dich jetzt mies fühlst. Du kennst ihn ja am besten, wenn du meinst es hilft ihm kannst du ihm ja nochmal sagen, dass es dir Leid tut und dass du eben lieber gleich ehrlich zu ihm bist, um ihn nicht länger zu verletzen. Es ist hart, aber er muss damit klar kommen. Es "bricht ja nicht alles auseinander"...das Leben ist erstaunlich flexibel, Dinge verändern sich ständig. Man hat selten ein Leben lang mit den selben Menschen zu tun und doch wirkt jede Trennung und jeder Streit iwie wie ein kleiner Weltuntergang für sich und dennoch liegt in jeder Veränderung auch etwas Neues, Gutes.

Ich meine nüchtern betrachtet gibt es doch nur zwei Möglichkeiten: Entweder er und eure gemeinsamen Freunde sind wirklich Freunde, dann dauert es ein bisschen bis sich die Aufregung gelegt hat, aber sie halten weiter zu dir. Oder: Es sind in Wahrheit keine guten Freunde und sie kündigen dir die Freundschaft, weil du eine bestimmte Person halt nicht liebst. Das wär ne ziemlich doofe Einstellung und dann muss man leider sage auf so Freunde sollte man lieber verzichten und sich neue suchen, denn das hat dann mit Freundschaft sowieso nicht viel zu tun.

Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft länger auf dich sauer sein kann deswegen. Ich fände es viel schlimmer, wenn du ihm nicht deutlich einen Korb gegeben hättest - stell dir das mal vor du würdest mit ihm "spielen". Also das wär echt unter aller Sau, aber den Korb - jo mein Gott das klingt jetzt hart, aber den muss er als Mann iwie wegstecken und verkraften - wird vllt nicht der letzte im Leben bleiben. Das ganze ist natürlich iwie traurig und so, aber sowas passiert ständig überall, jeden Tag auf der Welt millionenfach, das macht es im einzelnen nicht besser oder leichter zu ertragen, aber was ich sagen will man soll daran nicht das ganze Leben messen und sich zu dummen Gedanken wie "so kann ich nicht leben" oder "jetzt ist alles kaputt" oder so hinreißen lassen, denn das ist zu dramatisch...so schlimm ist ein Korb nun auch wieder nicht. Und vor allem nicht deine Schuld. Ich würde ja sagen sei einfach eine gute Freundin, aber da ich ein Kerl bin und mich eher in ihn reindenken kann würde ich eher sagen lass ihn einfach ne Weile. Sag vllt noch einmal klar und deutlich, dass es dir Leid tut und du hoffst, dass er drüber wegkommt und du gerne weiterhin befreundet sein würdest. Alles weitere liegt dann an ihm. Mit psychischen Wunden ist das wie mit physischen auch. Wenn du dir ein Bein brichst, bringt es auch nix, wenn alle traurig sind, dass du erstmal nicht mehr rennen kannst und selbst wenn alle sagen hey macht doch nix, trotzdem kannst du erstmal nicht laufen. Es braucht einfach ein bisschen Zeit bis Wunden heilen und solange man Schmerzen hat, psychisch oder physisch ist man eben nicht derselbe, da redet man auch mal Mist oder ist schlecht gelaunt oder abweisend - es tut halt weh - bis es heilt.

LG, alles Gute!

Sei ganz normal zu ihm, aber lass ihm ein wenig Ruhe, wenn du merkst, dass es zu früh ist. Ist doch ganz normal, dass er jetzt enttäuscht ist. Aber das ist nicht deine Schuld! Man ist nur enttäuscht, weil man andere Erwartungen hatte, die manchmal eben nicht so in Erfüllung gehen. Er wird schon drüber hinwegkommen, das dauert nur ein Weilchen.

Schreib ihm doch einen Brief und sag ihm, dass es dir Leid tut, du aber diese Gefühle nicht hast. Und, dass du ihn keinesfalls verlieren willst aber verstehst, dass er Zeit braucht. Gib ihm die Möglichkeit, sich bei dir zu melden wenn es ihm besser geht.

in der heutigen zeit schreibt man in der schule keine briefe :-D wenn dann eine whatsapp nachricht :-D

0

Also, aus der Sicht eines Jungen, welcher sich mehr als gut in die Situation deines besten Freundes reinversetzen kann, kann ich sagen, dass es schwer ist die Freundschaft noch beizubehalten. Das is halt einfach n sche** Gefühl, lass ihm zeit. Er wird bald merken, dass eine Beziehung eure Freundschaft vlt. kaputt machen wird und dann möglicherweise auf dich zugehen. Natürlich kann man Gefühle nicht einfach abstellen, aber die Zeit wird's schon regeln. ;)

Such auf jeden Fall das Gespräch mit ihm, aber persönlich und unter vier Augen! Stell ihm die Situation dar und zeige Verständnis, bitte ihn gleichzeitig um Verständnis für Deine Situation. Entweder hast du Glück und er kann nach einer Weile (lass ihm Zeit genug) wieder normal mit Dir befreundet sein oder er möchte lieber nicht in deiner Nähe sein, was ich auch gut verstehen könnte. Bedenke aber, dass Liebe nicht so einfach verfliegt, schon gar nicht, wenn er schon 1 Jahr in dich verliebt ist. Und sende ihm um Himmelswillen keine falschen Signale wie Flirts, nicht dass er denkt du stehst doch auf ihn.

Was möchtest Du wissen?