Wie löst man diese Martheaufgabe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

(1) (x • S)  /  (x • E) = 1/1

(2) (x • S) / ((x-1) • E)  = 6/4

(1) / (2)

(x-1) / x = 4/6

 6x - 6 = 4x

x = 3

3 Kugeln Schokolade und 3 Kugeln Erdbeer = 1/1

3 Kugeln Schokolade und 2 Kugeln Erdbeer sind 60% Schokolade und 40% Erdbeer bezogen auf 5 Kugeln

Aufgabe: David kauft ein großes Eis mit Kugeln aus Schokolade und Erdbeere. Das Eis besteht zu 50 % aus Schokolade. Nachdem er eine Erdbeerkugel verspeist hat, bestehen 60 % des Rests aus Schokolade..

Das ganze Eis ist 100%
Aus dem Text erfahren wir, dass das Eis aus zwei Eissorten besteht von dem 50% Schokoladeneis ist.

100%(das ganze Eis) -50%(Schokoladeneis)= 50%(Erdbeereis)

Das Eis besteht also zur Hälfte aus Erdbeer- und Schokoladeneis.

David isst eine Erdbeerkugel, dass zur Folge hat, dass das RESTLICHE Eis zu 60% aus Schokoladeneis besteht.

Also: 100%-10%=90% (Rest)

Diese 90% werden nun als 100% betrachtet, weil wir davon ausgehen, dass eine Eiskugel aufgegessen wurde.

100% (Restliche Eis) = 60% (Schokolade) + 40% (Erdbeere)

D.h. Am Anfang waren es 5 Kugeln Schokolade- und 5 Kugeln Erdbeereis, weil es ja 50/50% war. Wenn wir eine Erdbeerkugel abziehen sind es nur noch 40% Erdbeere, deswegen ist jeweils eine Kugel 10%.

Zu Beginn waren es also 10 Eiskugeln

Das ist falsch! Falsch! Wenn eine Kugel 10% wäre, und du von den Erbeeren eine abziehst, sind das zwar 40, aber immer noch 50 Schoko, da kommt ja keine dazu!!!! Du hast falscj gedacht. 

0

Du betrachtest die restlichen 90%, die übrig bleiben, als 100%!!!
Stochastische Abhängigkeit wird es in der Mathematik genannt!

0

die einzige Zahl die sinn macht ist 10 denn wen 5 Schockolade sind und 5 Erbeere wegen den 50% und eine Kugel Erbeere verspeißt wird dann sind es noch 40% Erdbeere und 60% Schockolade

Am Anfang steht es 50:50

Dann hat er eine Erdbeerkugel gegessen, es steht 40:60

Eine Kugel die weggekommen ist, hat also dafür gesorgt, dass aus den 50% S. 60% geworden sind, es sind aber nich gleich viele. 

Gleichungssystem

I: e:s=50:50

II: (e-1):s=40:60

I: e:s=1    ->     e=s

II: (s-1):s=2:3    ->    s-1=2s:3    ->  

  3s-3=2s      ->     s=3

Er hat also 3 Schokoladekuglen, und weil es am Anfang gleich viele waren auch 3 Erdbeerkugeln. In Summe 6  

Was möchtest Du wissen?