Wie lange soll man Rechnungen und Kassenzettel aufheben?

6 Antworten

Die Dauer des Zeitraums, in dem Aufheben sinnvoll sein kann, hängt davon ab, ob Nachweise für Garantien oder Belege für Versicherungsfälle oder Steuererklärungen benötigt werden.

Hier in der Gegend hat ein lokales Fachgeschäft ein Jubiläum gefeiert, bei dem es unter anderem einen Gewinn für den ältesten vorgelegten Kaufbeleg bei diesem Geschäft gab. Unter Umständen kann es sich also lohnen, ein einzelnes besonders altes Exemplar von solchen Geschäften aufzuheben.

Für die Garantie bei vielen Geräten benötigt man die Garantieurkunde des Herstellers/Importeurs sowie den Kaufbeleg. Für Ansprüche aus der gesetzlichen Gewährleistung von 24 Monaten (wenn das Teil ohne Garantie erworben wurde) ist der Kassenzettel der Einfachheit wegen der beste Beweis für das Kaufdatum. Also aufbewahren, und wenn die Bons aus Thermopapier sind, auf Normalpapier umkopieren, bevor die Schrift nicht mehr zu lesen ist.

Übrigens: Alle Dinge des täglichen Lebens, wie Bekleidung, Schuhe etc. unterliegen der gesetzlichen Gewährleistung. Da ist es nicht verkehrt, wenn man die Quittung der Schuhe noch hat, wenn sich deren Sohlen nach 3 Monaten ablösen. Ein Fall für die Gewährleistung.

Lange ganz lange, könnte ja sein du wirst mal geschupst und deine wertvollen Anziehsachen gehen kaputt. Denn brauchste für die Haftpflichtversicherung aber auch noch die Klamotten. War gestern wohl gerade ein Thema hier. "gg". Ok, war ein Scherz. Kommt natürlich darauf an um was es geht, ob man die für Versicherungen bzw. Nachweise (Garantie) noch mal benötigen könnte. Lieben Gruß Lotusblume

Was möchtest Du wissen?