Wie lange braucht man um 3d-Druck zu lernen?

3 Antworten

Ich bin mit 3D-Vorbildung in den 3D-Druck eingestiegen, deshalb ging das recht schnell. Ich nutze Blender und Freecad und diverse Slicer-Programme. Vor allem Freecad erfordert Einarbeitung, ich hab da ein paar Youtube-Tutorials gemacht, Name ist Tutorius. Aber es gibt auch zahlreiche Modelle, die man kostenfrei herunterladen kann, und damit kann man z.T. die Frau auch vom Sinn eines solchen Druckers überzeugen :)

Woher ich das weiß:Hobby – Improvisieren und basteln, wichtig beim 3D-Druck!

Das hängt in hohem Maße von der Komplexität der zu konstruierenden Teile ab! Einfache 2,5D Bauteile sind nach kurzer Einarbeitungszeit möglich.

Komplexe Freiformflächen Modelle benötigen einen deutliche höheren Einarbeitungsaufwand.

Genauso lange wie ein Mediengestalter in einer Druckerei.

Es ist abhängig von deiner Motivation und deinen Möglichkeiten.

Geeignete Hard- und Software konnte ich mir zeitnah besorgen nur Zeitlich bin ich die nächsten 6 Monate ausgebucht.

Danach könnte ich mich ca 16 Stunden pro Woche dem Problem widmen.

Aber ich habe noch nie im Leben mit einer CAD-Software gearbeitet.

In Algebra bin ich nicht besonders gut und auch sonst bin ich in Mathematik ziemlich eingerostet. Wenn das jetzt notwendige Kernkompetenzen wären, dann würde ich mir das ganze noch mal überlegen.

0

3D Druck ist heutzutage nur ein Knopfdruck. Die Datenaufbereitung (CAD) ist das schwierigste.

Da du keine Ahnung von Mathematik im weiterführenden Sinn hast, wird es lange dauern.

1

Was möchtest Du wissen?