Wie lang hat man als Anfänger longestunden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das wird ganz verschieden gehandhabt.

Es gibt Reitlehrer die lassen ihre Schüler erstmal für ein paar Monate an der Longe bis sie tatsächlich den Sitz gut beherrschen und dem Pferd nicht mehr im Maul rumrupfen weil sie versuchen sich an den Zügeln festzuhalten. Genauso gibt es aber auch Reitlehrer die komplett auf Longenstunden verzichten und welche zwischendrin.

Wie lange du an der Longe bleiben musst ist also individuell und kommt auch darauf an wie schnell du Dich auf dem Pferd wohlfühlst, wie sicher du dir bist und wie gut du das zu lernende umsetzen kannst.

Such dir auf jeden Fall eine gute Reitschule mit gut ausgebildeten Schulpferden und einem Reitlehrer mit Trainerschein. Schau dir vorher ruhig mal ein oder zwei Anfängerstunden an und schau ob du dich dort wohlfühlen würdest und ob du einen guten Eindruck vom RL hast.

Nimm Abstand von überlaufenen Schulstunden, in denen 10 Pferdchen hintereinander herdackeln - dort lernst du nämlich gar nichts, sondern such dir einen Stall der Einzelstunden anbietet.

Viel Spaß bei den ersten Reitversuchen!

Ich würde es - vorausgesetzt, du hast wirklich eine gute Reitschule - nicht nach einer zeitlichen Bemessung werten. Man sollte so lange Longenstunden haben, wie der - hoffentlich gute Reitlehrer - glaubt, dass man sie nötig hat. 

Mir ist schon klar, dass es möglicherweise auch andere Betriebe gibt, wo man die Einzelstunden an der Longe möglicherweise nur als gute Möglichkeit des Geldverdienens ansieht. 

Wir hatten sogar nach den Longenstunden während späterer Einzelstunden immer mal wieder Longenstunden zur Sitzschulung gemacht - auch nach bereits Jahren des Reitunterrichts.

Ich persönlich wäre vorsichtig bei einem Reitbetrieb, der glaubt, man könne nach einem Schema F reiten lernen und wo alles strikt festgelegt ist. Mir wäre es lieber, es würde im Zweifelsfall länger dauern, bis ich von der Longe wegkomme und bin dann zumindest einigermaßen Sattelfest und hätte auch meine Hände dann schon ein wenig besser unter Kontrolle :-) 

Vielfach üblich sind 10-15 Longen"stunden", wobei diese ja i.d.R. nur 30 Min. dauern.

wenn du danach in der LAge bist, in allen 3-5 Gangarten gegenläufig mit den ausgestreckten Armen große Kreise zu beschreiben, sollte dein Sitz Zügel-unabhängig sein .

 DANN erst sollte es in die Abteilung, aber eigentlich besser in die Einzelstunden oder zweier-stunden gehen .

ABER eine Reitschule zu finden, die da soooo verantwortungsvoll macht, ist nicht leicht....

viel Spaß

Was nennst du denn schnell lernen ?
Der eine braucht nur eine longestunde und der andere 3 oder 4. Das kommt ganz auf die Person an. Der eine ist talentiert und der andere ist weniger talentiert, so ist das eben.

Also ich hatte bestimmt 10 oder mehr Longenstunden, ich kann es gar nicht mehr genau sagen. Auf jeden Fall so lange, bis ich das Leichttraben schon gut beherrscht habe und auch keine Angst vorm Galopp hatte, damit man nicht an den Zügeln zieht. Aber jede Reitschule handhabt das anders :) 

Ich hatte 2 in einem anderen stall und dann hab ich gewechselt da hatte ich nochmal 2-3 longenstunden aber nur galopp, traben durfte ich dann frei

Das kann man so nicht sagen. Der eine ist mehr, der andere weniger talentiert.

Ich bin übrigens nie an der Longe geritten ;-P

Was möchtest Du wissen?