Wie landet ein Zeppelin-läßt man Gas ab um zu landen?

2 Antworten

Da ein kleiner Teil des Auftriebs wie bei einem Flugzeug aerodynamisch zustande kommt, funktioniert das Starten und Landen auch so ähnlich wie bei einem Flugzeug. Ohne Motoren schwebt ein Luftschiff im Idealfall, ohne zu fallen, oder zu steigen. Erst der, oder die Antriebsmotoren sorgen mit ihrem Vortrieb dafür, dass die Hülle ein wenig wie eine Tragfläche funktioniert und durch Fahrtaufnahme, bzw. Verzögerung eine Höhenänderung (Steigen/Sinken) ermöglicht. Hinzu kommt aber auch eine recht komplexe Anlage zum Gewichtsausgleich, die auch im Flug Ballastwasser aus Regen (Luftfeuchte), oder Motorabgasen (größtenteils Wasserdampf) gewinnen kann. Ausgleichsventile in den Tragzellen sorgen dafür, dass sich das Traggas bei Erwärmung und unterschiedlicher Druckhöhe in die Umgebung entspannen kann. Selbst entweichender Wasserstoff ist relativ harmlos, da sich beim Ablassen keine zündfähigen Gemische bilden können (zu viel, oder zu wenig Luft -> kein Brand). Heutzutage werden die meisten Luftschiffe aber nicht mit mehr Wasserstoff, sondern mit dem unbrennbaren Helium (Edelgas) gefüllt. Neuere Luftschiffe, wie der Zeppelin NT brauchen auch nur wenige Helfer am Boden, da sie ihre Schubpropeller in mehrere Richtungen umklappen können und so besser manövrierbar sind. Ältere Modelle mit starren Antrieben müssen immer von zahllosen Helfern am Boden eingefangen und zu einem Ankermast gezogen werden. Quelle(n): http://de.wikipedia.org/wiki/Zeppelin_NT

Nein, Zeppeline haben sogenannte Ballonets, die sich mit Luft füllen und dadurch das Luftschiff schwerer machen.

Was möchtest Du wissen?