Wie konnte "Mike the headless chicken" ohne Kopf überleben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil die verwendete Axt aber zu klein war, verfehlte er die Halsschlagader. Ein Ohr und der Großteil des Stammhirns blieben ebenfalls intakt, weshalb Mike nicht starb. Die erste Nacht nach der Enthauptung verbrachte der Hahn mit dem Hals unter dem Flügel. Olsen beschloss daraufhin, Mike zu verschonen. Um sich Klarheit über den Zustand des Tieres zu verschaffen, brachte er den Hahn zur rund 400 km weit entfernten University of Utah in Salt Lake City. Die Studenten und Professoren untersuchten das Tier und konnten erklären, warum Mike noch lebte. Da das Stammhirn, das die lebenswichtigen Funktionen des Organismus steuert, noch funktionierte, konnte der Hahn noch unsicher laufen und sich auf einer Stange halten. Er versuchte ebenfalls sich zu putzen und zu krähen, obwohl kein Ton aus ihm herausdrang. Olsen fütterte ihn mit einer Mischung aus Milch und Wasser, die er mit einer Pipette direkt in die Speiseröhre tropfte. Wenn der Hahn an seinem eigenen Schleim zu ersticken drohte, wurde der Hals von den Olsens mit einer kleinen Spritze gereinigt. In den eineinhalb Jahren, in denen er ohne Kopf lebte, nahm er über ein Kilo zu. Zuletzt wog der Hahn beinahe vier Kilogramm.(Wikipedia)

Reflexe werden vom Rückenmark gesteuert und um die geht es hier.

Die vegetativen Funktionen, also Atmung, Verdauung usw., alles, was du nicht bewusst steuern musst, werden vom Stammhirn vorgenommen, das etwas weiter unten sitzt, halb in der Wirbelsäule. Mikes Kopf wurde genau so abgehackt, dass das Stammhirn noch weiter funktionstüchtig blieb, und ein bisschen Glück und Zufall waren auch noch dabei.

Wenn du einigermaßen fit in englisch bist wird es dir sehr helfen dies zu verstehen

Das Gehirn steuert noch ein paar Sekunden davor etwas bis das an dem Muskeln angekommen ist, dauert es ein paar Sekunden

nö, das dauert Bruchteile von Sekunden und Reflexe, die direkt vom Rückenmark aus gesteurt werden sind noch schneller.

1

der Hahn hat über 1,5 Jahre weitergelebt - siehe Kommentar oben

1

Ich finde es traurig, dass sein Herrchen nach einer Feier doch einmal vergessen hat, den Schleim abzusaugen.

Was möchtest Du wissen?