Sooooo viel Dummheit. Leider bist du das Opfer und kannst dich nicht dagegen wehren. Du müsstest jeden Tag dagegen ankämpfen, wenn du dich immer verteidigen wolltest. Darum schlage ich dir vor: Lass die Dummen dumm sein. Lasse ihre Beleidigungen überhaupt nicht an Dich heran. Schalte bei dir dieses Gerede einfach aus. Dazu gibt es einen guten Spruch: "Was macht ein Baum, wenn ein Schwein sich an ihm kratzt?"

Mache das auch so. Lass die Schweine kratzen und bleibe ein Baum. Sei einfach ein wunderschöner Baum. Konzentriere dich ganz auf dich selbst. Du bist stark, du lächelst, du bist ganz bei dir selber. Und das Dumme prallt an dir ab, wie ein Gummiball. Wenn jemand dich beleidigt, dann ist das wie ein Wind, der deine Blätter rauschen lässt. Du hörst das Rauschen und freust dich daran. Die Zeit dauert nicht lange an. Wenn du älter bist, werden auch die Dummen etwas klüger (nicht viel....) Liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

Von der Kirche aus No Go! Weil du musst versprechen, das Kind christlich und im Glauben zu erziehen. Das wird dir die Kirche sicherlich nicht zumuten. Die Frage wäre ja, was du dem Kind damit antun würdest .... (=christlich erziehen .,...) Vor dem Gesetz aber ist die Patenschaft eine Erklärung, im Falle des Ablabens der Eltern das Kind weiter aufzuziehen. Das ist der ursprüngliche Sinn. Und das geht auf jeden Fall. Ich würde diese Patenschaft annehmen und dann eben nur die Taufe weglassen.

...zur Antwort

Lern draus und nimm ab sofort immer en Ausweis mit - Problem gelöst.

...zur Antwort

Eine solche Frage kam schon mal: http://www.gutefrage.net/frage/mein-vater-schnueffelt-in-meinen-sachen#answer113005816 Lass dir das auf gar keinen Fall gefallen und mache eine klare Ansage: "Respektiere meine Privatsphäre. Ich respektiere auch deine." Wenn das nicht hilft, dann such mal seine "blauen" Tabletten und leg sie ihm auf den Mittagsteller.

...zur Antwort

Warum lässt sich New Age Konzepte nicht mit der christlichen Glaube vereinen?

Ich habe eine alte Freundin nach langer Zeit wiedergetroffen und sie hat sich nachdem sie sich viele Jahre mit spirituellen auch esoterischen Themen befasst hat sich komplett für die christliche Seite bekannt.

Da ich zurzeit das Buch "Gespräche mit Gott" lese von N.D. Walsch und ich das Buch sehr interessant fand erzählte sie mir daraufhin das das unmöglich Gott sein kann der so mit uns Menschen spricht.

Im Buch wird in etwa erwähnt nur um ein paar Beispiele zu nennen:

-"Es gibt kein Falsch und Richtig"

-"Wir sind selbst Gott, quasie selbst Schöpfer und kreieren unsere Realität selbst"

-"Jedermann kann mit Gott sprechen dazu braucht man keinen "Vermittler" wie der Papst"

-"Es gibt Leben vor der Geburt sowie nach dem Tod, es gibt Reinkarnation, so etwas wie Hölle und den Tod gibt es nicht, dies erschaffen wir uns selbst"

-"Gott ist alles was ist und auch was nicht ist, es gibt nichts was nicht Gott ist"

-"Gott möchte sich durch uns Menschen erkennen, daher existiert in der Polarität Gut und Böse, Richtig und Falsch. Um das Gute zu "erkennen" muss das "Böse" folglich existieren aber es ist nur eine Illusion."

-"Du kannst alles machen was du willst. Es gibt keine Strafen aber sowohl Konsequenzen"

-"Viele Wege führen nach Rom"

Meine Freundin sagte das es der Satan ist der uns in dem glauben lassen möchte das wir selbst alles kreieren und uns alleine durchkämpfen können, das wir glauben Gott zu sein ist Größenwahnsinnig, aber dies ist nicht der Fall denn NUR durch Jesus Christus können wir zu Gott gelangen und es gibt keinen anderen Weg. Wenn man einen lieben Schutzengel bittet weiß man quasie nicht wer an der anderen "Leitung" sitz und deine Gebete erhört. NUR einzig und allein mit Jesus zu gehen rettet es meine Seele vor der Verdamnis. Die einzige Abhängigkeit mit Jesus ist gut alles andere nicht.

Was mir aber auffällt ist das alle Christen die ich bis jetzt kennengelernt haben total wie verwandelt sind zum Positiven hin. Meine Freundin sieht wie neugeboren aus, total glücklich und voller Kraft, voller Leben. Da denke ich nur möchte ich eine Scheibe von abschneiden und find das total toll. Aber es gibt auch keine anderen Themen mehr als Jesus Christus da man sein ganzes Leben komplett Jesus Christus übergeben hat.

Aber das Buch Gespräche mit Gott fand ich auch super und fand da jetzt nichts satanisches dran aber leider ist das Buch bei den christlichen Gemeinde nicht gerne gesehen da es ein New Age Thema ist wo der Teufel sein Werk im Spiel hat.

Warum lassen sich diese beiden Themen so schwer miteinander verbinden. Im Grunde wollen doch beide das Gleiche. Das wir zu Gott wiederfinden!!! Das wir in Liebe leben und diese Liebe mit anderen Menschen teilen uvm.

...zur Frage

Hallo Glückspilz. Ein guter Tip: Sobald dir hier Leute aus der Bibel zitieren, dann weißt du, dass sie die Zitate brauchen, weil sie die Bibel als Beschwörungsformel brauchen. Durch die Zitate wird nichts wahrer, nur noch mehr verwirrender. Ich könnte dir auch aus dem Telefonbuch zitieren, das hat ungefähr den gleichen Informationsgehalt.

...zur Antwort

Warum lässt sich New Age Konzepte nicht mit der christlichen Glaube vereinen?

Ich habe eine alte Freundin nach langer Zeit wiedergetroffen und sie hat sich nachdem sie sich viele Jahre mit spirituellen auch esoterischen Themen befasst hat sich komplett für die christliche Seite bekannt.

Da ich zurzeit das Buch "Gespräche mit Gott" lese von N.D. Walsch und ich das Buch sehr interessant fand erzählte sie mir daraufhin das das unmöglich Gott sein kann der so mit uns Menschen spricht.

Im Buch wird in etwa erwähnt nur um ein paar Beispiele zu nennen:

-"Es gibt kein Falsch und Richtig"

-"Wir sind selbst Gott, quasie selbst Schöpfer und kreieren unsere Realität selbst"

-"Jedermann kann mit Gott sprechen dazu braucht man keinen "Vermittler" wie der Papst"

-"Es gibt Leben vor der Geburt sowie nach dem Tod, es gibt Reinkarnation, so etwas wie Hölle und den Tod gibt es nicht, dies erschaffen wir uns selbst"

-"Gott ist alles was ist und auch was nicht ist, es gibt nichts was nicht Gott ist"

-"Gott möchte sich durch uns Menschen erkennen, daher existiert in der Polarität Gut und Böse, Richtig und Falsch. Um das Gute zu "erkennen" muss das "Böse" folglich existieren aber es ist nur eine Illusion."

-"Du kannst alles machen was du willst. Es gibt keine Strafen aber sowohl Konsequenzen"

-"Viele Wege führen nach Rom"

Meine Freundin sagte das es der Satan ist der uns in dem glauben lassen möchte das wir selbst alles kreieren und uns alleine durchkämpfen können, das wir glauben Gott zu sein ist Größenwahnsinnig, aber dies ist nicht der Fall denn NUR durch Jesus Christus können wir zu Gott gelangen und es gibt keinen anderen Weg. Wenn man einen lieben Schutzengel bittet weiß man quasie nicht wer an der anderen "Leitung" sitz und deine Gebete erhört. NUR einzig und allein mit Jesus zu gehen rettet es meine Seele vor der Verdamnis. Die einzige Abhängigkeit mit Jesus ist gut alles andere nicht.

Was mir aber auffällt ist das alle Christen die ich bis jetzt kennengelernt haben total wie verwandelt sind zum Positiven hin. Meine Freundin sieht wie neugeboren aus, total glücklich und voller Kraft, voller Leben. Da denke ich nur möchte ich eine Scheibe von abschneiden und find das total toll. Aber es gibt auch keine anderen Themen mehr als Jesus Christus da man sein ganzes Leben komplett Jesus Christus übergeben hat.

Aber das Buch Gespräche mit Gott fand ich auch super und fand da jetzt nichts satanisches dran aber leider ist das Buch bei den christlichen Gemeinde nicht gerne gesehen da es ein New Age Thema ist wo der Teufel sein Werk im Spiel hat.

Warum lassen sich diese beiden Themen so schwer miteinander verbinden. Im Grunde wollen doch beide das Gleiche. Das wir zu Gott wiederfinden!!! Das wir in Liebe leben und diese Liebe mit anderen Menschen teilen uvm.

...zur Frage

Die Christen sind immer glücklich. Sie können ihren besten Freund immer mit sich rumtragen und sich ständig mit ihm unterhalten. Dadurch sind sie nicht einsam oder sonstwie krank. Und wenn sie tot sind, dann endlich fängt das eigentliche Leben an. Ein Fisch schwimmt im Wasser und sehnt sich an Land zu kommen, anstatt das Wasser zu akzeptieren, in dem es schwimmt. Die Christen verlegen ihr Leben auf die Zeit nach dem Tod, dann sind sie abgehoben, können alles verdrängen und plagen sich hier auf Erden nicht so rum. (=Für mich eine ziemliche Lebenslüge)

Wenn du hier auf Erden nicht bereits das Paradies erlebst, wird es auch nicht kommen, wenn du tot bist. Die "Gespräche mit Gott" lösen dieses verstaubte christliche Denken auf, aber leider nicht vollständig. Da ist nichts satanisches drin, nur ein bisschen dolle viel Naivität.

Wenn du das Glück erleben willst, dann brauchst du kein Gott, sondern dich selbst. Dann musst du nicht hoffen, ewig zu leben, sondern du kannst das Glück einfach frei und frisch selbst erleben, so wie du bist.. Ohne Krückstöcke und Hilfsstützen. Sei du selbst, sei ein Stück Glück. Löse dich von all den Dingen, die dich hier runterziehen. Höre nicht auf Leute, die dir irgendeinen Glauben aufdrücken wollen, sei du selbst. Du brauchst keine Propheten und Priester. Forsche danach, suche und bleib ihm auf der Spur. Zum Glück ohne Gott, das macht deinen Kopf frei.

...zur Antwort

Die Fragetechniken ja, Intelligenz kannst du dadurch aber nicht vermehren. Diese kriegst du durch Neugier, Wissensdurst, Hinterfragen, Nachhaken, Nachblättern. Wenn deine Radarantenne auf Empfangen steht, kannst du ununterbrochen lernen. Das ist es, was die Intelligenz steigert .... liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

Auf keinen Fall beichten gehen. Wenn du die Kirche einbeziehst hast du keinen Helfer, viel eher raubt sie dir die Kraft. Es hilft dir ja sowas von überhaupt nicht, wenn du 20 Rosenkränze beten musst. Mache die Dinge wieder gut, die du verbockt hast. Manchmal kann man eine Sache bei der gleichen Person nicht wieder gut machen. Dann mache es an einer anderen Person gut. Hilf jemandem, der Hilfe braucht und mache gut, was du verbockt hast. So löst man ein Problem - mit Beichten nicht.

...zur Antwort

Hast du eine Freundin mit einer richtig guten Mutter? (Also eine mit brain) Dann sag ihr alles. Lass dir helfen und gehe mit ihr zusammen zum Jugendamt, Du und dein Brüder müssen ganz dringend da raus. Dann könnt ihr für eine Zeit bei einer anderen Familie wohnen. Das ist wie Ferien von Zuhause. Eure Familie geht euch nie verloren, die wird immer bei euch bleiben. Nur solltet ihr dringend aus dem Umfeld von eurem Vater rauskommen. Dann kann er eine Therapie machen, sich erholen, gesund werden und dann könnt ihr wieder zu ihm zurück. Bitte mach das**. Liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

Hallo Kai. Dass du dir solche Gedanken machst, ist wirklich gut. Tritt ruhig aus. Mit dem Schwund der Mitglieder wird sich die Kirche mal endlich neu orientieren müssen. Das dauert zwar, aber es ist aber die einzige Möglichkeit, um noch überzeugend zu sein. Da staubts gewaltig. Der Buddhismus ist kein Ersatz für eine Religion, obwohl die meisten Buddhisten auch beten und sich ritualisieren. Sie können es nicht anders. Das Schöne sind die freien Gedanken und die Zwangslosigkeit im Buddhismus, das andere Denken. Die Ziele sind anders, als in einer Religion. Im Christentum findest du erst im Himmel dein Glück, wenn du tot bist. Im Buddhismus findest du dein Glück bereits schon auf Erden. Interessiere dich dafür. Du wirst tolle Ideen bekommen.

...zur Antwort

Man muss nicht allen Religionen der Welt hinterherlaufen und meinen, die sind besser als die anderen. Wenn du Christ bist und dich für anderes interessiertst, finde ich das gut, denn das Christentum ist so ziemlich das, was Steinzeitmenschen erfunden haben, frühzivilisierte Kulturen niederschrieben, mittelalterliche Menschen falsch übersetzt haben und moderne Menschen völlig frei und zusammenhanglos zitieren. Ich würde das Christentum verlassen und mehr an das Telefonbuch glauben. Ich glaube, da steckt mehr Wahrheit drin. Hoodoo hat vl. die Telefon Nr.: 123 456 789. Mehr bräuchtest du auch nicht zu wissen. Liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

Jeder Mensch hat seine Wahrheit. Jeder ist auch im Recht. Es gibt keine tatsächliche, neutrale Wahrheit. Irgendwann kommt einer und behauptet das Gegenteil. Es ist seine Wahrheit. Deine ist um keinen Cent mehr wert. Was also tun? Akzeptieren. Einsehen, dass man nur einen Teil der wirklichen Wahrheit kennt. Den anderen Teil kennt der nächste. Wer in der Diskussion auf sein Recht pocht, tut dies nur für seinen kleinen Bereich. Es lohnt sich nicht, darauf zu beharren. Der andere ist ohnehin mit seiner Wahrheit verknüpft. Willst du sie ihm nehmen? Vielleicht bist du derjenige, der seine ablegen sollte, oder verändern. Niemand weiß das wirklich. Wer in der Diskussion abschweift oder aggressiv wird - lass ihn - er kann es nicht besser. Würde er sachlich diskutieren können, würde er es auch tun. So aber forderst du zu viel von ihm. Lächle, bedanke dich und beende die Diskussion in einem guten und positiven Schlussatz. Liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

Manchmal kann man mit Menschen nicht so reden, wie man gerne möchte. So schnell baut sich eine Verteidigungshaltung auf, oder es wird abgeschweift. Der Stolz spielt mit, das Ego, Ängste, etwas aufgeben zu müssen, es Ist nicht leicht. Du hast seine Signale verstanden, die er dir aussendet. Das ist gut. Sende ihm welche zurück. Kleine Zeichen der Anerkennung. Befreie dich von allen negativen Erinnerungen, die euch verbidnet. Befreie dich von der Verachtung (soziale Abneigung). Vergib ihm zu 100%. Und vergebe dir. Nimm ihn einfach neu an, mit seinen neuen Signalen. Er wird deine Signale auch verstehen und wird sich darber freuen, ohne viel zu reden. Es geht auch ohne viele Worte.

...zur Antwort

Ja, Leben neu anfangen ist absolut klasse. Nur beim einfach blind drauf los ziehen, holst du dir eine blutige Nase und du stehst in genau 1 Jahr vor dem Jobcenter. Das muss alles vorher abgeklärt werden. Es gibt kein Land, dass dich herzlich aufnimmt. Die USA am allerwenigsten. Glaub mir, die haben die Schnauze voll von den Einwanderern (meistens aus dem Süden). Millionen leben am Rande des Existenzminimums und arbeiten für Hungerlöhne. Du bist nur einer mehr. Einfach mal einen Job finden? Als Ausländer? Villeicht noch mit Ansprüchen und Arbeitsrecht? Da ist der Traum schnell zuende. Mein guter Tip: Spare dir HIER einen Batzen Geld an. Checke in Amerika aus, mit was du dort Fuß fassen willst (Bayerisches Restaurant, Deutsche Luxusautos verkaufen, deutsche Brezel backen). Wenn du genug beisammen hast, dann wandere erst aus. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg dabei. Liebe Grüße von Susi.

...zur Antwort

So wie dir geht es unzähligen anderen Mädchen in deinem Alter auch. Es ist immer ein riesengroßer Stress. Die Mutter versteht dich nicht, keift herum, du verstehst die Mutter nicht und zickst zurück. Frag mal deine Mutter, welchen Zickenkrieg sie mit ihrer Mutter ausgefochten hat, als sie 16 war? Beide sollten herunterfahren, (du ja auch) und auf den Energiesparmodus gehen. Das gegenseite Beschuldigen bringt so was von überhaupt nix. Vielleicht kannst du den ersten Schritt machen, Frieden stiften, ihr ein Sträußchen mit nachhause bringen und einfach lieb sein. Deine Pubertät geht so in ca. 1 bis 2 Jahren vorbei, und dann siehst du die Dinge auch viel lockerer an, als jetzt. Einfach cool sein, dann geht`s. Grüße von Susi.

...zur Antwort

kloppen, hauen, metzeln, schlagen, schlachten. Das waren die gängigsten. Dann kam noch rempeln, stoßen umwerfen. Vorher noch brüllen, schreien, grölen. Ganz am Ende stöhnen. Wusstest du, dass Kreuzritter Mörder waren? Sie überfielen die Städte und metzelten sie nieder. Und dass machten sie für ihren Herrgott und bestraften damit die "Christusmörder". An den Kreuzrittern ist absolut nichts positives zu finden und ihre Kampftechniken gaukeln Heldenhaftigkeit vor. Bitte schau hinter die Kulissen.

...zur Antwort