Wie konnte Bob Lazar die Existenz von Ununpentium bereits Jahre im Vorfeld mit all seinen Eigenschaften vorhersagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Extrapolation von Trends.

Mithilfe der Quantenmechanik können wir vielerlei Dinge berechnen, ohne dass diese Systeme zwangsläufig existieren.

Weil Bob Lazar mit Antigravitationsantrieben von Ufos gearbeitet hat. Schauen Sie sich die derzeitigen Veröffentlichungen von Ufo Sichtungen, z.b.Niemitz 2014, bis heute an und sie erkennen, daß Bob Lazar nicht gelogen hat.

Natürlich werden sie bei diesem Thema sofort mit dem "Totschlag Argument " VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER konfrontiert.

Denn es kann ja nicht sein, was nicht sein darf.

In dieser und vielen anderen Angelegenheit werden wir belogen, dass sich die Balken biegen.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich besteite, dass es ein "Element" ist, und "Eigenschaften" hat.
Man hat einen Kern hergestellt, kein Atom.

Die "Reihe" der Atom(kern)e ist klar, sie ist durch eine Zahl definiert, die "Ordnungszahl".
Kein Problem, da was vorherzusagen. Ich sage HUNDERTZWANZIG.
Kannst dich gerne in die Schlange der Huldiger einreihen.

Oder dir einen besseren Glauben suchen. Früher durfte man noch Hexen verbrennen, das machte viel mehr Spaß, als im Internet zu surfen.
Ist aber alles im Prinzip dasselbe.

Wie kannst du diesen Menschen ernst nehmen?

  • Er hat seinen Lebenslauf gefälscht
  • Master Abschluss? Kein Nachweis.
  • Bigamist
  • verurteilter Straftäter wegen Zuhälterei
  • seine Aussagen über Element 115 wurden für "abwegig" erklärt

Bisher hat man ca. 20 Atome Ununpentium künstlich hergestellt. Wie kann man da 89 Eigenschaften definieren? Quelle?

Er hat seinen Lebenslauf gefälscht

(Zumindest in Politikerkreisen) heute fast allgemein üblich...

Bigamist

Was gibt's daran zu verurteilen?!? Wenn man's drauf hat...

verurteilter Straftäter wegen Zuhälterei

Wieso macht ihn gerade das zu einem schlechteren Mitglied der Gesellschaft als Steuerhinterziehung in großem Maßstab?!?

0

Wie kannst du diesen Menschen ernst nehmen?

Schrieb ich nirgends und tue ich eigentlich auch nicht. Mir kam die Frage in den Sinn weil ich davon hörte, dass er es eben irgendwie Jahre im Voraus schon für Existent erklärte :-)

Quelle? Gehört hatte ich davon in einer N24-Doku. Da ja der Wahrheitsgehalt dieser Sendungen oft nicht so ganz stimmig ist, kam hier an der Stelle die Nachfrage meinerseits weil ich im Netz auf die Schnelle nicht wirklich fündig geworden bin.

Danke für deine Antwort :-)

1
@Startrails

Diese ganzen N24 Dokus haben einen Grimmschen Wahrheitsgehalt. Ein Körnchen. :)

Ich hatte schon Sorge, dass du das glaubst. Immerhin schreibst du hier mit die besten Antworten in Sachen Astronomie.

3

Gibt es Belege dass er seinen "Lebenslauf" gefälscht hat?

Der Staat stritt ab dass er in Los Alamos gearbeitet hat. Ist das der einzige "Beweis" dass er nicht dort gearbeitet hat?
Er hatte schon damals Gehaltsabrechnungen, und es gab den Telefon-Eintrag mit seinem Namen auf einer Telefonliste der Area 51.

Und ein pensionierter Kolllege bestätigte mittlerweile dass er in Los Alamos gearbeitet hatte. Weil der Kollege nun keine Angst mehr um seine Karriere haben muss.
Damit ist belegt dass der Staat gelogen hat.

Der normale Nachweis eines Master-Abschluss liegt bei der Universität im Archiv etc.. Und wenn der Staat es drauf anlegt, dann kooperiert die Uni, und jeder Nachweis dort verschwindet. Wenn man zugleich noch im Haus der Person einbricht, kann man auch die Urkunde etc. verschwinden lassen.

Und wen interessiert ob der Bigamist war oder ist?
Was für eine Aussagekraft zu seinem Charakter sollte das haben?
Genau so wie bei Konstantin Wecker oder Christoph Daum und deren Kokain-Konsum. Und?
Ist das moralisch verwerflich? Sind die deshalb schlechtere Menschen als [Name einsetzen]?

Zuhälterei? Gibt es da Belege? Klingt eher wie das Niveau dass Hillary Clinton einen Kinderporno-Ring aus dem Keller einer Pizzeria geleitet hätte.

Welche Aussagen über Element 115 sind für "abwegig" erklärt worden?
Und "abwegig" ist auch nicht widerlegt. Denn wenn man etwas "widerlegt", braucht man harte Beweise.
Auch ein langlebiges Element 115 wurde nicht im Beschleuniger widerlegt .
Beschleuniger erzeugen zufällig ein Element/Isotop. Nur weil das Isotop des Element 115 dort schnell zerfiel´, bedeutet dass nicht dass es nicht doch ein stabiles Isotop des Element 115 gibt.
Es ist sehr gut möglich dass es Elemente gibt, die sind so schwer, dass sie erst nach mehr Generationen von Sonnen und ihren Toden (Novas) entstehen, als es sie hier in unserem System bzw. Gegend der Galaxie gab.
Eine sterbende Sonne hingegen braucht nur die richtigen Zutaten wie Eisen, Gold, Blei, Uran etc., um jeweils höhere Elemente zu erschaffen.
Wenn genug Energie zugefügt wird (die sterbende Sonne) werden durch solare Kernfusion immer alle möglichen Elemente entstehen. Im Gegensatz zu Beschleunigern, wo hin und wieder mal ein Atom (und nicht unbedingt DAS Isotop) entsteht.

Wenn man also wirklich effektiv das Verhalten ALLER Isotope aller Elemente erforschen will, sind Beschleuniger nicht die beste Methode.
Bis man Forschungs-Fusionsreaktoren hat, die nicht Energie erzeugen sollen, sondern immer höhere Elemente herstellen, kann es leider noch etwas dauern.
Und wenn das nicht möglich sein sollte, dann wäre die Einzige Möglichkeit daran zu kommen, es in natürlichen Vorkommen im All zu finden.
Auch wenn es 1000, 10.000... Lichtjahre entfernt wäre.
Wenn Aliens es also haben und nutzen ist es evtl. nicht mal, in deren System entstanden (also z.B. im legendären "Zeta Reticuli", 39,5LJ von hier), sondern sie mussten erst mal 100, 500, 1000, 5000, 10.000 Lichtjahre weit reisen.
Und JA, laut Experten IST das möglich. Mit Generationenschiffen. Sogar Menschen mit HEUTE denkbarer Technik. Das Einzige was außer viel Geld und dem Willen zur Umsetzung heute noch fehlt sind Fusionsreaktoren.
Damit kann die Menschheit laut Experten dann aber die gesamte Milchstraße bereisen.

2

Was möchtest Du wissen?