Wie kommt man darauf (Chemie)?

 - (Schule, Ausbildung und Studium, Chemie)

3 Antworten

Dazu mußt Du Dir die Außenelektronen angucken, wieviele freie Plätze (rechte Seite im PSE) oder einzelne Elektronen (Metalle) auf der äußersten Schale sitzen.

Bei den Schritten 1-3 geht es nur darum, was überhaupt passiert. Meinetwegen, daß Du für Brotbacken Wasser und Mehl brauchst.

In Schritt 4 geht es um die genauen Mengenangaben.

H2O hat deshalb 2 H-Atome, weil H nur 1 Außenelektron hat, das O jedoch zwei freie Stellen hat. Ich muß deshalb doppelt so viele H-Atome wie O-Atome zur Verfügung stellen, damit sich alles in H2O umwandeln kann.

0

Auf beiden Seiten müssen gleich viele Atome eines Stoffes sein, der vierte Schritt ist der Ausgleich der beiden Seiten.

Du hast links Chlor zwei, rechts aber Chlor drei, dann musst du vor den linken Chlor eine drei schreiben und vor das Molekül rechts eine 2,um Chlor auszugleichen. Da dann aber 2 Aluminium rechts stehen, musst du vir das linke Al auch Loch eine zwei schreiben. Damit ist die ganze Reaktion ausgeglichen.

Aber warum habe ich denn einmal Chlor 3 und einmal Chlor 2? Die 2 denke ich mal weil Gase immer 2 haben aber warum dann 3?

0
@LiamOlek123

Das Chlor drei ist ein Teil des Moleküls. Das kann man so nicht errechnen, normalerweise steht das in den Tests dran oder ihr bekommt Angaben, wie man das Molekül, das rauskommen soll, schreiben soll. AlCl3 ist einfach Aluminium Chlorid und diese Formel ist auch unabänderbar.

Das Chlor auf der linken Seite hat eine zwei hinter sich, da Chlor nie allein vorkommt, sondern als eigener Stoff, also als Chlor, immer Cl2 heißt. Warum das so ist, solltet ihr im Unterricht bald durchnehmen. Normalerweise wird mit den Erklärungen, die ihr in den nächsten Stunden kriegen werdet, alles klarer.

Wenn du willst, kannst du mir auch privat schreiben, dann kann ich es dir vlt besser erklären.

0
@FraNeko

aber dann hat das ganze doch nix mehr mit ausgleichen zutun oder? Weil das muss dann ja einfach so aber was gleicht man dann aus, also was hat das mit 6 zutun?

0

Hallo LiamOlek123

Aluminium in der 3. Hauptgruppe ist 3-wertig und ergibt das Kation Al³⁺

Chlor in der 7. Hauptgruppe ist 1-wertig und ergibt das Anion Cl⁻

Damit eine ungeladene Verbindung entsteht, muss Al³⁺ mit 3 Cl⁻ kombiniert werden zu AlCl₃

Die Gleichung könnte also lauten:

Al + 3 Cl → AlCl₃

Nun kommt Chlor aber als 2-atomiges Molekül Cl₂ vor, aus dem dann auch 2 Cl⁻ entstehen.

Um das zu berücksichtigen, kann man die obige Gleichung einfach mit 2 multiplizieren. Und aus den 6 Chlor-Atomen werden 3 Chlor-Moleküle:

2 Al + 6 Cl → 2 AlCl₃

2 Al + 3 Cl₂ → 2 AlCl₃

LG

Kannst du mir ein paar Übungsaufgaben geben wie zb alcl3?

0

Was möchtest Du wissen?