Wie kommt die Birne in die Schnapsflasche?

15 Antworten

Das Verfahren wurde von der Walliser Familie Germanier entwickelt. Um die Birne in die Flasche zu bekommen, stülpten sie nach der Birnbaumblüte Flaschen über die Knospen. Die Birnen wuchsen bis zum Herbst in der Flasche zu ihrer vollen Größe heran. Da sich aber nur ein Drittel der Birnen gut entwickelt, wird von manchen Herstellern die preiswertere Alternative gewählt, die Flasche am Boden aufzuschneiden, eine ausgereifte Birne hineinzugeben und den Boden wieder anzukleben. Da die Schnittstelle deutlich erkennbar ist, wird sie häufig mit einem Etikett überklebt.

Quelle: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Williams_Christ

Diese Williams Christ-Birnen wachsen in der Flasche, da nach der Befruchtung die Blüten schon in eine Flasche "gesteckt" werden. Das heißt, der Baum hängt voller Flaschen, in denen dann eine Birne reift. Wenn die Birne reif ist, wird sie mit der Flasche geerntet und dann wird in der Schnapsbrennerei der Birnenschnaps eingefüllt.

So kommt die Birne in die Flasche. :-))))))

Die Flasche kommt am Baum schon über die Blüte, bin selber Hersteller von Williams-Christ-Birnen-Schnaps und kenne mich gut aus.

Die wird tatsächlich auf die Blüte gesteckt und die Birne wächst dort rein.

Das ist eine aufwendige Arbeit.

In Italien gibt es eine Firma,die sind bereits einen Schritt weiter. Mit deren speziellen Verfahren sind sie imstande, gesunde und hochwertige Birnen nachträglich in die Flasche zu bekommen und alle negativen Aspekte des ursprünglichen Verfahrens (Schweißnaht usw) auszuschalten. 

Schau mal hier rein, habe ich im Internet gefunden: www.raumitalia.com/gegenstaende_flasche/

Was möchtest Du wissen?