Wie kann man seinen Partner dazu bringen sich für verletzendes Verhalten zu entschuldigen?

5 Antworten

Überhaupt nicht. Ist sein Verhalten bewusst eingesetzt, um dir weh zu tun? Denke, so schwer es klinkt, dann hast du etwas Besseres verdient. Merkt er selbst, wie verletzend er zu dir ist? Bist du eventuell auch verletzend ihm gegenüber oder glaubt er auf dein Verhalten einzugehen? Niemand verdient es schlecht und verletzend behandelt zu werden. Bedenke du bist ein Mensch und hast Gefühle. Auch seelische Schmerzen tun verdammt weh.

Wenn das schon öfter vorgekommen ist, wäre mein Ansatz eher, wie ich ihn dazu bringen kann, mich nicht mehr zu verletzen. Wenn ich ihn nicht dazu bringen könnte, wäre ich weg. Partner sollen einem doch generell gut tun und einen stärken, und nicht verletzen.

Das muß er schon von selbst tun. Sprich mit ihm mal über die Sache, sage ihm was Dich verletzt hat. Was du dir vielleicht anders gewünscht hättest. Vielleicht ist ihm gar nicht bewußt, dass er dich gekränkt hat.

Ich hab ihm das schon so oft erklärt, aber er geht dann einfach zur Tagesordnung über oder stellt mich als die Schuldige hin.

0
@Blink

Dann sage es ihm nochmal, dass es Dich gekränkt hat. Wenn er sich immer noch so verhält, dann vergib ihm. Du kannst eine Entschuldigung nicht erzwingen. Das sollte von ihm ehrlich und von Herzen kommen. Deine Liebe zu ihm, sollte so groß sein, dass du die Sache auf sich beruhen läßt. Mache ihm aber wirklich klar, dass es dich verletzt hat. Vielleicht braucht er noch eine Weile, um es selbst einzusehen und kommt dann von sich aus auf dich zu. Alles gute für Euch. Ameise

0
@Kermit65

DH, finde auch dass dies von ihm kommen selbst sollte. Eine "erzwungene" Entschuldigung wird dich nicht glücklicher machen.

0

Wie zeigt euch euer Partner das er euch liebt?

Welches Verhalten oder was macht euer Partner das er euch liebt?

...zur Frage

Perfekte Partner?

Hallo , wie stellt ihr euch denn den perfekten Partner/in in einer Beziehung vor. Also vom Aussehen , Charakter und Verhalten her. Bin sehr gespannt

...zur Frage

freund will offene beziehung

derzeit lebe ich in einer offenen beziehung, mein partner will das so beibehalten. wie kann ich ihn dazu bringen, dass er mir den wunsch erfüllt, nur für mich da zu sein.

...zur Frage

Wie geht ihr mit solchen Situationen um?

Kennt ihr die Situation, dass ihr entgegen allen Erwartungen einen tollen Chatpartner des anderen Geschlechts kennen lernt ohne sämtliche Ansprüche an diese Person gehabt zu haben, mit dem Problem, dass man einfach weit auseinander lebt und aufgrund dessen auf Dauer gesehen die Bindung schwächer wird und evtl. leider verloren geht?

So gesehen ist es echt schade, denn da kommt der Realist in mir hoch und denkt sich "Weshalb schreibe ich mit dieser Person? Am Ende trauere ich leicht hinterher, als wenn ich eine/n Freund/in verloren hätte, am besten wärs wenn ich gar nicht mehr schreibe und mich auf mein Reales Leben fokussiere."

Passiert ja nicht selten.

Falls auf sowas überhaupt sinnvolle Antworten kommen werden, danke im voraus.

...zur Frage

Mit dem Freund über Sexvorlieben sprechen?

Wie kann man das Thema Sexvorlieben/Wünsche vor dem Partner ansprechen, ohne das, was er bisher macht, abzuwerten oder zu kritisieren?

Ich habe in meinen bisherigen Beziehungen dieses Thema noch nie angesprochen, aber das führte leider oft dazu, dass der Partner davon ausgegangen ist, dass es mir so gefällt wie er es bisher gemacht hat. Wenn mir etwas nicht gefällt, versuche ich es durch mein Verhalten zu zeigen. Das kommt oft scheinbar nur nicht so an.

Welche Gelegenheit nutzt man denn für so ein Gespräch? Ich finde es merkwürdig das Thema einfach so zu besprechen und ich möchte wie gesagt nicht, dass es wie eine Kritik rüberkommt.

...zur Frage

Partner sieht meine Fehler, achtet auf meine Aussagen und ist hinterher beleidigt. Was tun?

Hallo ihr da draußen.

Wie der Titel schon sagt, achtet mein Partner (29) auf meine (ich, 24) Fehler, auf meine Aussagen und ist hinterher sauer, bockig und böse wegen mir, wenn er merkt, dass die Aussagen sich gegen ihn richten oder wenn er merkt, dass es Tatsachen sind, die nicht FÜR ihn sprechen. Ich weiß ehrlich gesagt aber nicht, ob er das mit Absicht macht, oder nicht. Es verletzt und stört eben etwas - und das habe ich ihm auch mitgeteilt, woraufhin er sich geäußert hat, dass er ja selbst wüsste, dass er nicht besser sei. Das Problem dabei ist nur, dass er zu seinen Fehlern und zu seine unschönen Aussagen, NICHT, bzw., nur ungern stehen kann/will, ist MIR aber böse, wenn ICH einen Fehler mache oder etwas anspreche, was tatsache ist. Denn mein Partner ist Jemand, der Tatsachen nicht gerne hört. Besonders dann nicht, wenn es um ihn geht. In solchen Momenten versucht er auch gern mal abzublocken, um ja Nichts davon hören zu müssen. Schlage ich ihn dann vor, dass er wenigstens darüber nachdenken soll, stellt er mir die Frage, was es denn da nachzudenken gibt.

Mein Partner ist in der Tat ein Fall für sich, da er sehr stur ist und nur dann die Dinge, die gegen ihn sprechen, einsieht, wenn er selbst es für richtig hält, anstatt wirklich dazu zu stehen und einzusehen, dass er ebenfalls keinen Deut besser ist. Aber dennoch liebe ich ihn und gebe die Beziehung keineswegs auf, um euch vorab den Wind aus den Segeln zu nehmen ;P

Dennoch bin ich wegen seinem Verhalten, wegen diesem Verhalten, am zweifeln und tendiere mittlerweile zu einer "Pause", da dieses Verhalten seinerseits bisher oft zur Geltung gekommen ist. Ich habe bisher auch leider sagen können, was ich wollte, aber geholfen hat es nie wirklich, da er sich ungern an Gespräche beteiligt. Deshalb nun die Pause. Da mein Partner jedoch aufgrund seiner Arbeit erst heute Abend zuhause sein wird, können wir auch erst dann reden. Jedoch mache ich mir bereits jetzt Gedanken über den Vorschlag einer Pause.

Wie spricht man also mit einem Mann, der ungern Gespräche führt, über sein verletzendes Verhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?