wie kann man eine satelitenschüssel l stören

3 Antworten

Woher weißt du denn, dass sie nicht verstellt ist? Optisch kannst du das nicht erkennen. Da genügt schon ein ganz klein wenig.

habe schon die richtung und die grade gecheckt, leider kanns das nicht sein

0

Ich versteh' die Frage zwar nicht ganz, ist aber auch nicht zur Beantwortung erforderlich. Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Wenn der Nachbar eher der "Grobmotoriker" ist, hat er wohl das Kabel durchgeschnitten, den Stecker am LNB locker- oder abgeschraubt, irgendwasmanipuliert bzw. einfach die Ausrichtung der Schüssel verändert. Wenn er eher der Technik-Freak ist, hat er einen Störsender gebaut, der irgendwo im Frequenzbereich bzw. über Modulationswellen des Systems herumfunkt. Ersteres ist schnell herauszufinden, für Zweiteres muss die Bundesnetzagentur ran, was für den Nachbarn verdammt teuer werden könnte.

also sie geht bis heute noch nicht, hat aber bis zu meiner entgültigen erlaubnis funktioniert. habe die schüssel erst vor ein paar monaten gekauft, ist also noch so gut wie neu. er kann nicht direkt daran hantiert haben weil sie aus seiner reichweite ist. trotzdem haben wir alles gecheckt, sie ist richtig eingestellt und es müsste eigentlich funkionieren. wir haben es sogar mit nem neuen decoder versucht. es kann also nur technisch bearbeitet sein. ist es denn so leicht ein störsender zu bauen, wie sieht denn sowas aus? in diesem bereichund mit modulationswellen kenn ich mich leider überhaupt nicht aus. gibt es ein gerät mit dem ich meine satelitenschüssel schützen kann oder eventuell dagegen "funken" kann? wie kann ich herausfinden was da genau dahintersteckt? ja das würde ihm eh gehören, weil es ne böse aktion von ihm ist. ich hoffe du kannst mir nochmals antworten und eventell weiterhelfen, da du dich in der materie anscheinend gut auskennst :o) glg

0
@bp2010

Hallo, sorry für die späte Antwort - erst heute aus dem Urlaub zurück. Ich will es kurz machen: aus der Ferne bekommt man das Problem nicht gebacken. Wenn es mich beträfe, würde ich zuerst einen TV-Fachmann mit der Überprüfung der Konstruktion betrauen. Nur so kann man zumindest ausschließen, das irgendetwas an der Anlage bzw. deren Verkabelung oder Bedienung nicht stimmt. Kommt auch dieser zur fundierten Vermutung, dass der Sateliten-Empfang gestört ist, müßten in einer weiteren Stufe natürliche oder industrielle Störquellen ausgeschlossen werden. Als Ultima ratio käme dann der Entstördienst der Bundesnetzagentur zum Einsatz; hier sollte jedoch wirklich ein handfester Verdacht vorliegen. Mit einfachen Mitteln ist ein Störsender weder zu bauen noch zu erkennen. Es reicht ferner nicht aus, sowas zu besitzen, sondern erfordert auch ein gewisses Maß an Verständnis für die Wirkunsgweise hochfrequenter Wellen. Daher rate ich, um Missverständnisse, Fehlurteile oder gar rechtswidriges Verhalten zu vermeiden, sowohl von der amateurmäßigen Detektierung von Störquellen als auch von der Betreibung solcher ab. Liebe Grüße ap

0

Wenn er Zugang hat, kann er irgend ein Kabel/Stecker manipulieren oder gegen ein defektes Teil austauschen..

die schüssel hängt vor meinem fenster seines ist darunter, er hätte die möglichkeit mit sender oder der gleichen (wenn es denn sowas gibt) zu stören. gibt es sowas und kann man dagegen vorgehn?

0

Was möchtest Du wissen?