Wie kann man armen Kindern in Afrika helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe in Eigeninitiative Sachen für ein Waisenhaus in Ghana gesammelt. Malhefte,-kreide.buntstifte,Comics,Kugelschreiber,Bleistifte und vieles mehr. Sowas hatten die Kinder noch nie gesehen. In einer Email wurde bestätigt das es angekommen war,ausgebreitet auf einem Tisch mit vielen glänzenden Kinderaugen. Was will man mehr fürs Herz. Adressen bekommst du im Netz. Z.B Ghana-Help,jedenfalls so ähnlich,musst einfach googeln. Auch andere Afrikaländer. Du kannst auch als voluntär dorthin gehen und 1 Jahr oder mehr Dienst leisten. Eine Arbeit die du nie vergessen wirst. In Krankenhäusern oder auch eben Waisenhäusern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja Spender, die Geld sammeln und es dorthin schicken. Ich halte aber von sowas nichts. Ich würde lieber Geschenke (nötiges) kaufen, Geld sparen, mir ein Flugticket holen & selber dorthin gehen. Du siehst die leute, wie sie sich freuen & weisst das es sicher angekommen ist. Fürs nächste mal hättest du auch Tipps, was anderes zu holen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum in die Ferne schweifen, denn das Elend ist so nah.

Wir haben hier in Deutschland genug arme Kinder, die vorne und hinten nichts haben. Hilf lieber denen.

Schau' nach Organisationen, die Kinderarmut in Deutschland bekämpfen.

Afrika ist ein Fass ohne Boden. In Afrika leben aktuell etwa 1,1 Milliarden Menschen. Im Jahr 2050 werden es 2 Milliarden sein und im Jahr 2100 sind es etwa 4,5 Milliarden Afrikaner.

Wenn man sich die Kinder- Weltbevölkerung ansieht, wurden im Jahr 2050 "nur" 10% aller Kinder in Afrika geboren.

Im Jahr 2040 werden satte 40% aller Kinder der Welt in Afrika geboren.

Ende dieses Jahrhunderts leben 40% der gesamten Weltbevölkerung in Afrika.

Das ist unglaublich.

Auch wenn es viele Leute nicht sehen wollen: Die Afrikaner vermehren sich wie die Fliegen. 60% der jungen Männer sind arbeitslos, bereits jetzt ist das Elend groß. Aber trotzden haben die nichts anderes zu tun, als sich unentwegt fortzupflanzen und Kinder ohne Ende zu produzieren.

Wenn Du den Menschen dort helfen willst, dann schicke ihnen ein paar Milliarden Packungen Anti Babypillen und Kondome. Sonst platzt Afrika bald aus allen Nähten .

Und irgendwann werden sie uns überrennen.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159262567/Wie-soll-Europa-800-Millionen-Afrikaner-versorgen.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem dass Du dir eine gute Organisation suchst, die vertrauenswürdig ist und dort spendest.

oder du fährst selber in das Land und bringst den Kindern Spielsachen, Malsachen oder auch Klamotten mit.

ich war erst in Madagaskar und habe das so gemacht. ich mache das immer, wenn ich nach Afrika fliege, dass ich den Kindern direkt vor Ort die Geschenke überreiche, weil die sich so freuen:)

ich kenne z.B. die Gründerin von
Hand on Heart for Tiny Roses

sie unterstützt Kinder in Sri Lanka, und fährt auch einmal im Jahr dort hin und bringt die Spenden direkt hin.

Kann ich Dir sehr empfehlen. ist jetzt zwar nicht Afrika, aber das sollte ja mehr oder weniger egal sein.

Denn alle Kinder in Dritte Weltländer brauchen Hilfe.

ich habe da auch die Patenschaft für zwei ganz liebe Mädels übernommen und krieg dann immer schöne Fotos und zuletzte auch Zeichnungen von meinen Patenkindern:)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatchrinT
24.03.2017, 06:14

hört sich sehr gut an

0

Was möchtest Du wissen?