Wie kann ich meinen Vater vergessen?

7 Antworten

Hi, versuche, deine Kindheitserlebnisse zu verarbeiten und suche einmal eine Gelegenheit, mit deinem Vater ein Vier-Augen-Gespräch zu führen, ruhig und auf neutralem Boden. Erkläre ihm in aller Ruhe, was dich bewegt und du noch immer diese Kindheitserinnerungen nicht verarbeitet hast. Vielleicht spricht er einmal mit dir über seine Situation, so wie er sie erlebt hat. Du beziehst dich immer auf die Aussagen deiner Mutter, die ihn wegen jeder Kleinigkeit gleich angerufen hat. Vermutlich steckte auch Eifersucht auf die neue Frau bei ihr eine große Rolle, dass sich die Verhältnisse so entwickelt haben. Viele Frauen benutzen die Kinder als Waffe und letztendlich leiden die Kinder mehr unter einer Trennung als die Erwachsenen. Bleibe immer ruhg und entspannt bei dem Gespräch, werde niemals ausfallend, rege dich nicht auf, indem du laut wirst und vor allem, lass deine Mutter völlig außen vor. Es geht allein um DICH und das Verhältnis zu deinem Vater. Deine Mutter spielt im heute und jetzt keine Rolle mehr. Versuche es, vielleicht hilft es dir.

Diese Verletzungen, die Du als Kind erlitten hast, sind sehr tief - dies ist absolut nachzuvollziehen.

Du musst Dir allerdings IMMER klar machen, dass es die Unzulänglichkeit und Unfähigkeit Deines Vaters war/ist, sich um eine Familie, und um Dich als Kind, zu kümmern. ER hat versagt - das hat nichts mit Dir oder Deiner Art zu tun. Manche Menschen haben nicht die Fähigkeiten, Verantwortung für Andere (auch wenn es die eigenen Kinder) sind, zu übernehmen. Sie haben nicht genug Liebe in sich - die reicht gerade mal für sie selber...

Dafür kann oder darf man ihnen nicht mal böse sein, sie "können" es einfach nicht anders.

Versuch ihm zu verzeihen, nicht mehr mit der Vergangenheit zu hadern. Denk an die Menschen, die Dich lieben - das ist VIEL wichtiger!!!! Es gibt auch Bücher übers "Loslassen" und "Verzeihen". Wenn das nicht ausreicht, könntest Du mal einen Therapeuten aufsuchen - vielleicht reichen ein, zwei Sitzungen schon, dass es "klick" macht...

Alles Gute für Dich! Das Leben ist schön!

Danke sehr. Das hat mir echt geholfen. Zwar bin ich 24 aber innerlich fühle ich mich noch wie das kleine Kind von damals...Das nur beschützt werden will und sich sicher fühlen wollte. Ich habe als Kind oft geheult, heimlich. Weil er wieder absagen musste. Und einmal habe ich am Telefon so geheult und ihn angefleht mich mit zunehmen... Wenn ich überlege wenn mein Bruder(12) so am Telefon machen würde, würde ich alles stehn und liegen lassen weil sowas zerreist doch einem das Herz wenn ein Kind weint...

1
@Chiie21

Bitte, sehr gerne!

Ich kann Dich da wirklich verstehen. Allerdings kann man andere Menschen nicht ändern, auch wenn man es manchmal gerne würde. Ich rate Dir wirklich Abstand zu nehmen und DEIN Leben zu leben! Versau es Dir nicht wegen einem unfähigen Erzeuger - mehr ist er nicht. Das merkst Du ja auch an seinen neuesten "Kommentaren"... Er denkt nur an sich selbst. Aber versuch nicht wütend zu sein, deswegen.

Dieses innerliche Verzeihen (nur für Dich!) bringt enorm viel - Du musst mit ihm gar nicht darüber reden. Ich denke, reden wäre in Eurem Fall eher destruktiv.

0

Hi, Du hast es schon selber richtig erkannt ! Du brauchst professionelle Hilfe, um Dein Trauma zu verarbeiten ! Ich leide richtig mit bei Deiner Schilderung, da ich selber ein Scheidungskind bin und ähnliche Erfahrungen gemacht habe. Mein Vater wollte mich auch nicht sehen und als er mich sehen wollte war es zu spät ! Er ist gestorben. Weine mittlerweile aber auch keine Träne mehr hinterher. Geh also zu einem Psychologen und lass Dir helfen. Reden hilft ! Dein Hausarzt wird Dir Adressen nennen für gute Psychotherapeuten oder Psychologen ! Ich wünsche Dir viel Kraft !

Dein Vater wird immer dein Vater bleiben..

Irgendwann wird der Tag kommen, an dem sich alles ändert. Spätestens dann, wenn ihn seine neue Frau verlässt.

Je älter man wird, umso weniger tuts weh.. war bei mir ungefähr das selbe.. Hatte dann jahrelang absolut keinen Kontakt zu ihm und auf einmal kam ein Anruf. Seitdem verstehen wir uns gut.. Sehen uns zwar selten aber es passt so wie es ist..

Er ist bei Facebook. Er arbeitet hier in der nähe. Er hat damals nie den Sinn gehabt mich zu besuchen als ich noch klein war. Und jetzt verlangt er das ich mich melden soll. Habe ich jetzt öfters gemacht und er stellt nicht mal fragen. Als ich ihm geschrieben hab das ich ins Krankenhaus muss, kamm keine reaktion. Aber mault das ich nicht nacht seiner Frau gefragt habe. Also mit seiner Frau komme ich nicht klar weil sie über meine Mutter gelästert hatte mit ihre Schwester und ich stand hinter ihnen. Und sie hat mich zu sachen gezwungen die ich nicht wollte.

1
@Chiie21

Nimm Abstand - innerlich und äußerlich! Menschen ändern sich NICHT. Dein Vater war schon immer nur auf sich selbst bezogen und wird es auch immer bleiben - so einem Menschen kannst Du es nie rechtmachen, egal WAS Du tust. Die Liebe, die Du suchst, kannst Du von so jemanden (auch wenn er Dein Erzeuger ist - nicht mehr) nicht bekommen. Aber von anderen Menschen - die Dich einfach gern haben!

Schließ mit ihm ab!

0
@Chiie21

Ok.. das ist dann doch ein bisschen anders.. Mein Vater wohnt 300km entfernt.. aber darum geht's ja jetzt nicht..

Willst du denn Kontakt mit ihm aufbauen? Versuch das vl mal über die "Stiefschwester". Wenn die nen besseren Draht zu ihm hat.. Oder deine Großeltern?

0
@Bianca00135

Würdest Du das wirklich tun, bei so einem "Vater"? Manchmal hilft loslassen mehr...

0
@Bianca00135

Meine Stiefschwester hat besseres zu tun. Sie sagt immer sie kommt mal vorbei und macht es doch nicht. Meine Opa ist vor 4 Monaten verstorben und mit ihm hatte mein Vater kein gutes Verhältnis. Bei Oma ist das gleiche da besteht auch kein Kontakt weil die Familie von meinem Vater zerstritten ist.

0
@Ginger1970

Deshalb frag ich ja, ob sie denn überhaupt noch Kontakt will.. Ich hatte damals auch schon mit meinem abgeschlossen und plötzlich war er wieder da..

Ich habe keine Ahnung welches Verhältnis die früher zueinander gehabt haben.. (Ich war immer Papi's Prinzessin)..

Loslassen ist oft schwerer als alles andere, manchmal aber doch der einzige Schritt in die richtige Richtung.

1

Du kannst dein Vater nicht vergessen denn er ist dein Vater aber wenn du ihn für paar Stunden vergessen willst dann gehe einmal raus in die frische Luft zB laufen farrad fahren oder joggen ....und atme tief ein und aus das wird dir wahrscheinlich gut kommen

Was möchtest Du wissen?