Wie kann ich meinem Kind helfen im Unterricht schneller zu werden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

laß dich bloß nicht verrückt machen. die klassenlehrerin meiner tochter hat auch immer gemäkelt, vor allem bei arbeiten wurde sie nie fertig. heute, in der 6. klasse, ist sie klassenbeste.

Genau das Gleiche hatte ich auch. Heute hat sich das alles relativiert.

1

Es ist eine Unverschämtheit von der Klassenlehrerin - auch wenn ich sie und Deinen Sohn nicht kenne. Nicht das Kind sollte Schulgerecht werden sondern die Schule kindgerecht. Kinder sind halt nun mal verschieden. Unsere Kinder haben ewig lange mit allen Fingern gerechnet und alle drei haben studiert (darunter Mathematik und Informatik) und mit Mathe keine Probleme mehr. Das hilft natürlich nicht viel. Versuch doch erst einmal genau zu ermitteln, was das konkret heißt: zu langsam. Und dann versuchen, den Grund herauszubekommen. Kann ja viele Ursachen haben. Ist er abgelenkt oder braucht er einfach etwas länger um Aufgaben zu machen? Hat er Angst und ist deswegen unter Druck? ..... Sind seine Arbeitsabläufe zu langsam (schreiben) oder was ist es genau??? Je konkreter man weiß, was genau wann unter welchen Bedingungen auftritt, desto ehr kann man dagegen was tun. Warum ist es denn für die Lehrerin so unerträglich? Warum kann Sie es nicht akzeptieren (in der zweiten Klasse!). Versuche den Blick für diese angebliche Schwäche zu schärfen - vielleicht übersiehst Du ja auch was? Führ mal Buch über Deine Beobachtungen und Gedanken dazu, das hilft auch, Klarheit in die Sache zu bekommen. Das zu langsam als einzige Rückmeldung der Lehrerin ist mir jedenfalls viel zu wenig. Sie ist schließlich die, die die Klage führt und da sollte sie schon erklären können, was genau da vor sich geht und was sie vermutet - Das muss es ja nicht sein aber dann wäre man mal einen Schritt weiter. Liebe Grüße Ich antworte auch gerne wieder, wenn Du es möchtest.

Danke für Deine Meldung. Wir sind leider etwas ratlos. Zum einen scheint seine Konzentration bei jeglichen Aufgaben, sehr gut zu sein, sticht fast von den anderen ab. Dadurch verstehe ich es einfach nicht, warum gerade die Schnelligkeit so problematisch ist. Ok., manchmal braucht er halt etwas länger, um eine Rechenaufgabe zuverstehen und anfangs wurde er mit den Aufgabenblättern nicht fertig, aber das schafft er mittlerweile. Was ich auch nicht verstehe, warum es bemeängelt wird, wenn er für einen Rechentest übt, und ihn mit bravour besteht. Es war zwar eine Aufgabe dabei, die war falsch, aber nur, weil er das Thema nicht verstanden hatte.

0
@Ulieule

Irgendwie immer noch rätselhaft. Müsste mehr Klarheit rein. Hat er denn noch andere LehrerInnen und wenn ja, was sagen die? Kennt ihr andere Lehrer, die nicht an dieser Schule sind und die auch mal eine Einschätzung abgeben könnten, die mal Aufgaben mit ihm machen? Nicht um Munition gegen die LehrerIn zu sammeln, aber erst einmal um eine andere Meinung zu hören!

0

Vielleicht sticht ja Dein Sohn irgendwie zu sehr ab und die Lehrerin ordnet das falsch ein? Langsamkeit kann ja auch heißen, dass er nicht 'sofort' etwas tut, wenn sie es erwartet. Ist die Langsamkeit vielleicht ein stellvertretender Vorwurf für was anderes? Hochbegabte werden ja auch oft ganz falsch eingestuft, weil das nicht erkannt wird. Ohne jetzt Deinem Sohn eine Hochbegabung zu unterstellen, vielleicht besteht der Vorwurf der Langsamkeit ja aus einer Einschätzung die fehlerhaft ist? Vielleicht auch gegenseitig? Sie sit ungeduldig und er blockt zusätzlich?

Wir werden ihn jetzt auf seine Händigkeit testen lassen und gleichzeitig dort das vorliegende Problem abklären. Es irritiert mich nur, gestern kam ein Anruf der Lehrein, die mir mitteilte, das er einen Grammatiktest sehrgut bestanden hat. Irgendetwas passt da wohl nicht ganz zusammen.

0
@Ulieule

Wer testet auf wessen Veranlassung? Ist das nicht die immer wiederkehrende Methode, dass der Fehler beim Kind gesucht wird und nicht - hier im vorliegenden Fall bei der Lehrerin und im Schulsystem? Diagnose mag ja OK sein, wenn Ihr selbst Vertrauen zu dem Untersucher habt. Sehr fragwürdig aber, wenn es auf Veranlassung der Lehrerin bei einem Untersucher ihrer Wahl geschieht. Da wäre ich schon wegen meinem Kind misstrauisch. Schließlich leben wir ja heute in einer Zeit, in der das Mär von der 'guten' Hand längst vorbei und abgeschlossen sein sollte. Links ist so gut wie rechts und schlecht ist auf jeden Fall jede Umerziehung. Die vermittelt dem Kind vor allem: Ich bin nicht richtig so wie ich bin. Der Grammatiktest ist sehr gut gewesen. Der Mathetest ist ebenfalls gut (mit bravour) gewesen. Also was soll das alles? Ihr scheint jetzt schon so verunsichert, dass trotzdem Euer Sohn weiter durchgecheckt wird, bis doch irgendwo jemand irgendwas 'findet' - und dann wird therapiert?? Und warum? Nur weil die Lehrerin der Ansicht ist, er ist zu langsam?? Da passt wirklich was nicht zusammen. Ist kein Vorwurf, es scheint hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Kinder sind alle verschieden - gottseidank! Jedes Kind ist ein Unikat! So wie es ist! Würde mich mal interessieren, wie es weitergeht - nicht wegen der Händigkeit, sondern die Sache mit der Lehrerin!

0
@verreisterNutzer

Zur Händigkeit sei noch angemerkt, das er zur Zeit mit der rechten Hand schreibt. Mein Mann ist Linkshänder und ich war mal eine und bin damals umerzogen worden.Wir haben halt den Verdacht, das in dem alten Kindergarten( wir haben ihn aus dem alten herausgenommen) eine Umerziehung stattfand, dies vermutet mittlerweile auch die Lehrerin. Vieleicht ist dort auch der "Hund" begraben. Es würde so manches wahrscheinlich erklären. Wir sind nun auf der Suche nach jemanden, der das vernünftig austesten kann und das ist nicht so einfach.

0
@verreisterNutzer

Was macht Ihr dann anders? Was macht die Lehrerin anders? Was soll dann Euer Sohn anders machen? Sind dann die Probleme weg? Kann damit wirklich die Langsamkeit behoben werden oder wird nur eine Erklärung dafür gefunden. Ist er dann langsam (und darf es sein) weil er Linkshänder ist? Ist er dann langsam (und darf es sein) weil er Umerzogen wurde? Wer fühlt sich warum besser? Wie fühlt sich Euer Sohn? Geht es aus dem Ganzen gestärkt hervor? Oder muss er jetzt damit leben, dass er langsam ist, weil...? Euer Sohn war (vielleicht) Links- oder Rechtshänder und durfte nicht so sein - hat da die Kindergärtnerin nicht mit Euch drüber gesprochen? Hat sie einfach gehandelt, weil sie es so für richtig hielt? Über Euren Kopf hinweg? Wenn der Hund da begraben ist, wie macht man die Grabstelle kleiner und nicht noch größer?

0
@verreisterNutzer

Die damalige Erzieherin hat dies nicht mit uns abgesprochen, wir hätten es sofort abgelehnt. In dem alten Kindegarten ist so manches nicht mit rechten Dingen zugegangen. Unser Sohn bekam dor t plötzlich Hautausschläge an den Händen und fing plötzlich wieder einzunässen, obwohl er schon fast 1 1/2 Jahre "sauber" war und dies kam alles aus seelischen Gründen, nach dem Wechsel war alles ok. Was dort genau gelaufen ist, bekomme ich aus meinem Sohn nicht heraus, nur, das man ihm gesagt hat er solle bitte die rechte Hand benutzen, das hat er jetzt endlich erzählt. Wenn die Händigkeit nicht stimmen sollte, könnte dies auch ein Grund sein, weshalb er so langsam arbeitet.

0

das problem hatte ich bei meinem kleinen auch. wir haben dann einfach mal ausgemacht das er zb. 10 wörter in einer gewissen zeit schreibt und haben das gesteigert in dem wir für dieselben wörter weniger zeit gegeben haben. das war für ihn ansporn genug das er immer schneller wurde auch als wir das dann auf neue wörter oder rechenaufgaben übertragen haben. evtl hilft es deinem sohn auch.

Mich macht soetwas immer ganz traurig. Die Klassenlehrerin sitzt dir im Nacken ! Dein Sohn ist in der 2. Klasse, arbeitet gut, konzentriert und genau und ist nur etwas langsam. Na und. Das wird schon noch. Wenn alle Stricke reissen, soll er halt eine Klasse wiederholen. Bitte stress ihn nicht jetzt schon so fürchterlich. Gib ihm die Zeit, die er braucht und treib ihn nicht unnötig an.

Danke das ist nett. Aber eine Wiederholung wäre für ihn der Horror, zumal er auch noch sehr sensibel ist. Ich möchte ihm einfach nur helfen.

0

Was möchtest Du wissen?