Die Aussage ist Blödsinn.

Es macht natürlich einen Unterschied, ob er bei jeder Kleinigkeit "rumheult"...das mag man bei keinem Menschen.

Weint ein Mensch aber aus Trauer oder Freude, ist es ein Zeichen tiefer Gefühle.
Das verdient in jedem Fall Respekt. Auch beim Mann.

Für mich ist das vielmehr ein Zeichen von innerer Stärke, wenn man(n) Emotionen so offen zeigen kann.

...zur Antwort

Googel mal nach dem klassischen Henkelmann.
Das ist ein Thermobehälter, besser geeignet wie eine Flasche.

Gibt es in jedem Haushaltswarengeschäft oder z. B. auch bei Amazon:

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=henkelmann&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=52246643605&hvpos=1t1&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=930831211158133810&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=c&ref=pd_sl_pmm9g96dv_e

...zur Antwort

Ist die Nase nur trocken, oder auch noch warm?

Dann ist das ein ziemlich sicheres Anzeichen für Fieber!

...zur Antwort

Du findest im Net viele Rezepte für Schokomuffins.
Dann noch die Sahne mit roter Lebensmittelfarbe rosa färben und schon siehts aus wie auf dem Bild.

Hier wäre eine Anleitung mit passendem Video dazu:
Musst etwas runter scrollen, das 2. Rezept:

http://rezepte-zum-nachkochen.blogspot.de/2013_10_01_archive.html

https://www.youtube.com/watch?v=9pxnUF_1fYE
...zur Antwort

Schau Dir hier mal die hilfreichste Antwort an.

http://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-man-telefonterror-beweisen--bzw--kann-man-den-anrufer-ueberfuehren-

Mit einer Fangschaltung kommst Du da wohl am ehesten weiter.

...zur Antwort

Geht gar nicht!

Ohne zu fragen, ohne Entschuldigung, ohne triftigen Grund...wäre das meine letzte Einladung gewesen.
Reichlich rücksichtslos...

Auf jeden Fall würde ich ihr zu verstehen geben, dass ich enttäuscht bin und das nicht ok ist.

...zur Antwort

Es gibt auch Waschmittel ohne Parfum, wie sie z. B. auch Allergiker verwenden.
Auf Weichspüler würde ich ganz verzichten.

...zur Antwort

Das geht recht kurzfristig.

Voraussetzung ist, dass alle notwendigen Papiere vorliegen und ein Termin frei ist.

Melde Dich doch gleich an....die Anmeldung hat 6 Monate Gültigkeit, innerhalb der man jederzeit heiraten kann.

Heute ist kein öffentliches Aufgebot mehr notwenig.

...zur Antwort

Worüber freut sich eine Mutter?

Alles dreht sich um das Kind, es steht im Mittelpunkt, auch und besonders bei der Mutter. Daher freut sie sich natürlich immer über Geschenke, die sie fürs Baby gebrauchen kann.
Die meisten schenken etwas zum Anziehen, behaupte ich aus meiner Erfahrung.
Wenn man es auch kaum erwarten kann, alles einzusetzen...für die erste Zeit brauchen sie gar nicht sooo viel und dafür ist fast immer reichlich da...und wird nie lange gebraucht.

Besonders stechen da heraus:

  • eine Spieluhr
  • ein aufziehbares Mobile für über die Wiege oder Kinderbett
  • Krabbeldecke

.

Zu schätzen habe ich Dinge für später gelernt, wo sie nicht nach 6 Wochen raus gewachsen sind:

  • Spielzeug (klar, ist noch früh, aber das erste Jahr ist so schnell vorbei)
  • ein Kurs zum Babyschwimmen
  • Babywippe oder Babyschaukel

Bei all dem Tamtam ums Baby wird leider die Mutter oft vergessen...auch sie selbst stellt sich hinten an. Ganz toll finde ich da etwas nur für sie:

  • ein Massagegutschein
  • Einladung zu einem Wellness- / Saunatag, Shoppen, Damenabend mit Kino, Essen
  • Gutscheine zum Babysitten (z. B. für ein WE das Baby nehmen, damit sie mal wieder ausschlafen kann (sofern sie nicht (mehr) stillt) oder mal wieder ungestört mit dem Vater sein kann.
...zur Antwort

Verboten ist es nicht, aber nicht unbedingt ratsam.

Mal abgesehen von den Konflikten innerhalb der Familie, wo man sich ja ständig begegnet, halte ich den genetischen Verwandtschaftsgrad für eine Familiengründung zu nahe.

Ich kenne zwei Beispiele, wo Cousin und Cousine geheiratet und Kinder bekommen haben...nein, ich kann das nicht empfehlen...

...zur Antwort
Nein

Die Schuhgröße ist ganz normal, da findet man sogar noch genug schöne Schuhe.
Bei 42 oder mehr muss man schon suchen.

Bist Du nur 1,50 groß, wirkt 41 sicher komisch....aber 36 bei 1,80 passt auch nicht. Alles im grünen Bereich!

...zur Antwort

Warum ist meine Mutter immer so abweisend?

Ich bin Anfang 30, und die Beziehung zu meiner Mutter war immer schwierig, weil wir sehr unterschiedliche Charaktere haben. Mittlerweile haben wir uns zusammengerauft, aber es herrschen immer noch viele Missverständnisse zwischen uns vor.

Vor allem eine Sache verstehe ich einfach nicht. Ich bin ziemlich hart im Nehmen und mache die meisten Probleme mit mir selbst aus, das war schon immer so. Sie hat darunter gelitten, weil sie lieber ein Kind gehabt hätte, das man verhätscheln und trösten und an die Hand nehmen kann. Seit ich denken kann, ermuntert sie mich dazu, "doch mal mehr herauszulassen", meine weiche Seite zu zeigen.

Wenn es mir dann aber wirklich mal richtig dreckig geht und ich sogar mal Tränen in ihrer Gegenwart vergieße, dann wird sie grob. Sie bekommt ein verschlossenes Gesicht, wendet sich manchmal sogar ab, macht Vorschläge, wie ich möglichst bald wieder auf die Beine komme, oder witzelt sogar herum. Ich habe bereits als kleines Mädchen darunter gelitten, und es ist heute noch oft so, dass mein Kummer durch ihr Verhalten verdrängt wird. Dabei brauche gerade ich öfter mal einen schwachen Moment, in dem jemand für mich da ist, damit ich nicht ganz verhärte. Für meine Freundinnen bin ich ohnehin immer die Starke, da kann ich mir auch keine Durchhänger leisten, ohne gleich blöd angeguckt zu werden.

Wir haben schon oft darüber gesprochen, und meine Mutter weiß, dass ich unter ihrem Verhalten leide. Sie hat auch schon oft versprochen, sich zu ändern, aber wenn bei mir die Gefühle zu sprudeln beginnen, kommt es doch wieder wie gewohnt. Oft hasse ich sie regelrecht dafür, was die Sache auch nicht besser macht. Dann muss ich noch mehr herunterschlucken, damit es keinen Riesenkrach gibt, denn den kann ich wirklich nicht gebrauchen, wenn es mir ohnehin schon mies geht. Sie ist nämlich obendrein auch noch zutiefst verletzt, wenn ich ihr vorwerfe, mich zurückzustoßen.

Könnt ihr mir erklären, was ihr Verhalten zu bedeuten hat? Langsam verzweifle ich wirklich, zumal wir im Moment recht viel miteinander zu tun haben, weil wir beide in einer Krise stecken. Da sollte man sich in der Familie doch gegenseitig Halt geben. Sie redet auch ständig davon, dass sie gerne mal eine Schulter hätte, aber wenn ich dann versuche, sie zu trösten, zieht sie sich ins Schneckenhaus zurück.

Sonst verstehen wir uns wirklich prima, und ich finde es so traurig, dass unsere Beziehung durch dieses Problem immer angespannter wird. Es macht mich traurig, dass so eine Kluft zwischen uns herrscht, und ich glaube irgendwie, dass es gar nicht nötig wäre. Ich weiß, dass sie keine bösen Absichten hegt, aber sie macht mich wirklich verrückt mit ihrem verschlossenen, fast feindselig wirkenden Gehabe. Wenn ich nur einmal verstehen würde, was los ist ...

Habt ihr einen Rat für mich?

P.S.: Nicht wundern, wenn ich nicht gleich antworte, und kann am Wochenende wahrscheinlich nicht online sein! Trotzdem schon mal danke für eure Antworten!

...zur Frage

Für mich hört sich das so an, als hätte SIE Angst, ihre weiche Seite zu zeigen.
Ihre Reaktion auf Dich, wenn Du Dich schwach zeigst, deutet darauf hin, dass sie Probleme damit hat, darauf einzugehen, Vielleicht musste sie das immer unterdrücken und hat nun verlernt, sie zuzulassen....deshalb auch die Ermutigung an Dich??

Wenn es so ist und sie sich schon einen richtigen Panzer im Laufe der Zeit zugelegt hat, wird es nicht leicht sein, den zu knacken. Aber darin sehe ich die einzige Möglichkeit an sie ran zu kommen und ein offenes Miteinander zu ermöglichen.

Setze da doch mal an, versuche herauszufinden, wo die Ursachen liegen können....was hat Deine Mutter erlebt, wie ist sie aufgewachsen, wie wurde sie von ihrer Mutter behandelt?

...zur Antwort

Du kannst Dir natürlich einen Termin bei einer Frauenärztin besorgen.

Hast Du schon einen Termin?
In einer Gemeinschaftspraxis, in der sowohl eine Frau als auch ein Mann Arzt sind?

Grunssätzlich kannst Du Dir das natürlich aussuchen, bei wem Du einen Termin haben möchtest.....bei wem hast Du einen bekommen??

Wechseln kann man aber auch immer.

...zur Antwort

Es ist durchaus üblich, Geld dazu zulegen.
Oft spenden die Nachbarn allerdings auch zusammen einen Kranz oder ein Gesteck, dann ist das damit erledigt.
Ich würde mich mit den anderen Nachbarn absprechen.

Ältere, gläubige Menschen lassen davon gerne Messen lesen. Ansonsten für Grabschmuck, Blumen später, wenn die, die man zur Beerdigung geschenkt bekam, vergangen sind.

Aber das ist freiwillig und nach eigenem Gutdünken.

Ist man zum Kaffee nach der Beerdigung eingeladen, sind hier 10 - 15 € pro Person üblich.

...zur Antwort

Erst den Boden fertig, dann die Wände.

Denn, richtig, das staubt wie verrückt...beim raus machen.

Welcher Bodenbelag wird der neue werden?
Fliesen, dann die erst rein, danach die Wände.
Bei anderem Belag, z. B. Linoleum, würde ich erst den Boden legen, dann die Wände machen und zum Schluss die Fußleisten.

...zur Antwort