Wie kann ich berechnen, welche Kraft auf mein Körper wirkt, wenn ich z.B. von 1m Höhe auf den Boden springe?

4 Antworten

Wenn du fällst wirkt auf dich die Erdbeschleunigung:

Kraft = Masse (z.B. 70kg) * g (9,81 N/kg) = 687 N(ewton) Diese Kraft wirkt (solange du auf der Erde bist) immer auf dich. Der Grund warum du nicht durch den Boden fällts ist, dass der Boden eine Gegenkraft auf dich ausübt. Wenn du einfach nur rummstehts ist die genauso groß wie oben, also 687 N.

In dem Moment indem du von 1m Höhe h aus den Boden berührts, ist die Kraft etwas schwieriger zu berechnen:

Als erstes die Geschwindigkeit, die dein Körper nach einer Fallhöhe von 1m hat: v = wurzel(2*g*h) = wurzel(2*9,81 N/kg * 1m) = 4,3 m/s

Jetzt benötigen wir noch die Strecke x, die sich dein Körper beim Aufprall staucht, z.B. weil du in die Knie gehst. Da kann ich jetzt nur schätzen... vielleicht 40cm ... Das bedeutet, dass du beim Aufprall auf den Boden innerhalb von 40cm deine Geschwindigkeit von 4,3 m/s auf 0 m/s verringerst.

Die Beschleunigung dabei ist: a = v²/(2*x) = (4,3 m/s)² / (2*0,4 m) = 23 m/s².Daraus kannst jetzt wieder die Kraft berechnen: F = m*a = 70kg*23 m/s² = 1610 N ...

Man könnte auch sagen, dass dein Körper für sehr kurze Zeit 164kg "gewogen" hat (Sag das so aber lieber keinem Physiklehrer ^^) oder, dass die 2,3-fache Erdbeschleunigung auf dich gewirkt hat (2,3g)

Die Kraft ist beim Fallen und Springen die Gewichtskraft F=m*g mit der Masse des Körpers m und der Gravitationskonstante g=9.81m/s². Bei 75kg ist die Kraft also

F = 75 kg * 9.81 m/s² = 736 N .

Wenn der Körper wieder landet, ist die Kraft abhängig davon, wie stark man federt.
Wenn man wenig federt, also z.B. mit ausgestreckten Beinen landet, ist die Kraft groß, weil der Körper schneller abgebrenmst wird.

Da brauchst du gar nichts berechnen, denn während du fällst, wirkt keine Kraft.
Nicht mal die Schwerkraft, denn die ist seit knapp 100 Jahren überholt.

Beim Aufkommen musst du allerdings gegen die Fermionen kämpfen, und dabei kann man sich mehr oder weniger geschickt und mehr oder weniger mutig anstellen.
Mein persönlcher "Selbst-Miterlebt-Rekord" liegt bei einem Abhang von immerhin 6 cm Höhe.

Und fast vergaß ich es, deine Frage lässt sich ohne weitere Angaben nicht beantworten.
Spring einfach mal aus 1 Meter Höhe Kopf voran in Wasser oder auf Beton.
Danach fragst du nicht mehr, aus den einen oder anderen Grund.

Berechnung von Fallbeschleunigung mit Gegenschub?

Ein Raumschiff hat an der Unterseite Düsen die in Richtung Erde gerichtet sind. Zum Beispiel haben Sie eine Kraft von 90 kN. Das Raumschiff wiegt 10 Tonnen. Die Gravitation ist 9.81 N/Kg. --> Die Erde wirkt eine Kraft von 98.1 kN auf das Schiff aus. Somit ist die "Nach unten gerichtete" Kraft größer. Wie kann ich nun berechnen wie viel Höhe das Schiff über die Zeit verliert?

...zur Frage

die Aufprallkraft aus der Aufprallgeschwindigkeit berechnen?

Hallo zusammen. Ich möchte in meinen Physikreferat die Kraft berechnen die beim waagerechten Wurf beim AUfprall auf einen Körper wirkt. Ich habe bereits die Aufprallgeschwindigkeit berechnen können, aber weiß nicht wie ich jetzt auf F komme. Ich habe schon auf youtube und google geschaut, aber keine Anwort bekommen.

Lg.

...zur Frage

Welche Kraft wirkt hier genau?

Hallo, was für eine Kraft wirkt auf einen Körper der geradlinig und konstant bewegt wird ?

Bei der Antwort steht = keine

Dies verstehe ich aber nicht, wenn der Körper bewegt wird dann muss es doch eine Kraft geben. Kann mir da jemand bitte helfen ?

...zur Frage

Schwingung Höhe der Amplitude berechnen

Wie berechne ich die Höhe der Amplitude bei einer Schwingung? gegeben sind die Pendellänge=80cm und der Winkel von welchem das Pendel losgelassen wird (20°) nun möchte ich die Höhe der Amplitude berechnen, also wie viele cm das Pendel vom Boden entfernt ist (Gleichgewichtslage ist sozusagen auf der selben Höhe wie der Boden)

...zur Frage

Allgemeine Gasgleichung & keinen Schimmer wies geht?!

Hallo gutefrage.net Community :)

Wir schreiben morgen einen Physik-Test (9.Klasse Gymnasium) über die allgemeine Gasgleichung. Da ich leider in Physik eine totale Niete bin, bin ich schon den ganzen Abend am versuchen das zu verstehen. Aber ich check echt 0. Es gibt irgendwie so verschiedene Formeln wie ich das verstanden hab . (p*v / t ) Und die muss man irgendwie immer umstellen je nach Aufgabe. Ich verstehe das echt alles nicht :D 

Kann mir jemand vllt. einen Tipp geben, wie man das am einfachsten rechnet oder mir es verständlich erklären.:) 

 

danke schonmal.

...zur Frage

Kraftberechnung aus Energie

Welche Kraft übe ich auf den Boden auf, wenn ich mit 50 kg Körpergewicht aus 2 m Höhe auf den Boden falle?

Wie kann man das berechnen? Ich kann ja die Energie mit mgh berechnen, aber wie komme ich daraus auf die Kraft? Die Kraft ist die Ableitung nach dem Weg der Energie, richtig? Muss ich das damit irgendwie machen?

Ich hoffe, mir kann da jemand helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?