Wie kalte Luft ins Zimmer transportieren mit zwei Ventilatoren?

4 Antworten

Zwei Fallstricke lauern:

1) Ist es draußen schon kühler als drinnen? Viele Leute lassen sich durch den Luftzug draußen täuschen - Klarheit bringt ein Thermometer. Warme Luft von draußen reinzublasen ist auf jeden Fall kontraproduktiv.

2) Die Luft, die Du reinbläst, muss auch wieder raus. Wenn Du nicht am anderen Ende der Wohnung noch ein Fesnster offen hast, besteht die Gefahr, dass Dein zweiter Ventilator die Luft am entweichen hindert - und damit gegen den ersten arbeitet.

Wenn Du auf beiden Seiten des Hauses Fenster hast: Auf der warmen Seite rausblasen, auf der kalten reinblasen. Oder auch nur (spart Strom, und ist fast genauso gut) auf der Balkonseite blasen, je nach Temperatur raus oder rein.

Wenn Du nur den Balkon hast: Ein Lüfter reicht. Entweder oben rausblasen, oder unten reinblasen.

Deine Methode ist sinnvoll. Zusätzlich könntest du in deiner Wohnung nasse handtücher anbringen, da durch die Verdunstung des Wassers Kälte entsteht. Dieser Effekt wird dann durch die Ventilatoren noch verstärkt 

wenns 29 grad in deim Zimmer hat is es draußen wahrscheinlich wärmer also lass es. falls nicht ist es sinnvoll ein und ausgang zu haben damit die luft durchziehen kann. bei deinen methoden ist es eigentlich egal solange luft in Bewegung ist.

Wie soll draussen kalte Luft sein? Durch den Venti gibt es durch die Geschwindigkeit ein Kühleffekt. bei mir mal gerade draussen 25° .  Durchzug schaffen und das könntest mit dem Grossen beschleunigen; ? Probieren geht über studieren.

Was möchtest Du wissen?