wie ist der landesname "Grönland" entstanden?

5 Antworten

Grönland, frei übersetzt auch "Grünes Land". Als die Wikinger Grönland entdeckten, war es wärmer als heute und Grönland war weitgehend eisfrei. Ja, den bösen Klimawandel gab es damals schon...

Erik der Rote kam auf den Namen, denn "Grøn" ist das dänische Wort für "grün". Grönland = Grünland.

Grönland heißt "Grünland". Früher war der grüne Küstensaum breiter als heute.

Um 875 entdeckte der Norweger Gunnbjørn die Insel und nannte sie Gunnbjørnland. 982 musste Erik der Rote aus Island fliehen und landete schließlich im Südwesten Grönlands. Er gab der Insel ihren Namen Grænland (altnordisch für „Grünland“), was wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass aufgrund der mittelalterlichen Warmzeit im Küstengebiet eine üppigere Vegetation entstehen konnte, aber möglicherweise auch nur ein Euphemismus war um potentielle Siedler zu motivieren[6]. Die in Grönland siedelnden Wikinger wurden daher Grænlendingar genannt. Mit Erik begann daher die vielversprechende Landnahme. http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6nland#Geschichte

Was möchtest Du wissen?