wie interpretiert man eine Chemieformel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind Aluminiumhydroxid und Strontiumhydroxid

Aluminium steht im Verhältnis zum OH-Molekül 1:3

Und das Strontium steht im Verhältnis zum OH-Molekül 1:2

Geholfen?

Stern hin, Stern her, wir wollen doch ein wenig exakter sein OH- ist kein Molekül, sondern ein Anion. Im Stontiumhydroxid-Kristall kommen auf ein Strontium-Kation zwei Hydroxid-Anionen, bei Aluminiumhydroxid sind es pro Aluminum-Kation drei Hydroxid-Anionen. Letzteres ist aber grob vereinfacht; mein alter Anorganikprofessor Kruck hat mir das Al(OH)3 einmal vor versammeltem Auditorium um die Ohren gehauen, aber Al[Al(OH)6] hilft Ihnen sicher auch nicht weiter.

0

Wir sind hier nicht im Deutschunterricht: Formeln werden nicht interpretiert sonder schlicht und einfach gelesen...

Widerspruch, Euer Ehren. Eine chemische Formel lässt sich sehr wohl interpretieren!

0

Eine Formel hat stets eine mikroskopische und eine makroskopische Aussage. Mikroskopisch: Das Kristallgitter des Sr(OH)2 besteht aus einem Drittel aus Sr(2+)-Kationen und zu zwei Dritteln aus OH(-) Anionen. Makroskopisch: 121,6 g wasserfreies Strontiumhydroxid besteht aus 87,6 g Strontium, 32 g Sauerstoff und 2 g Wasserstoff. Zur Erklärung mikroskopisch meint hier, dass die Teilchen betrachtet werden, nicht etwa dass man sie - da sei Heisenberg vor - etwa im Mikroskoop betrachten kann. Makroskopisch meint hier die Betrachtung in unserer sinnlich erfahrbaren Welt.