Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit; dass ich zu einer Pflegefamilie darf?

3 Antworten

Mit 17 würdest Du tendenziell eher in eine betreute Wohngruppe kommen, aber so kurz vor 18 nicht nochmal in eine Pflegefamilie. Wie das aussihet, wenn man die FAmilie quasi "mitbringt", weiß ich aber nicht.

Das JA ist Dein Ansprechpartner.

9

Ja okay naja ich hab noch ein paar Monate und würde auch nach meinem Geburtstag dort wohnen bleiben

0

Mit 17 Jahren geht es vor allen um die Verselbständigung und deshalb werden sie dich wahrscheinlich in eine Wohngruppe stecken. Warum hat dich den das Jugendamt wieder nachhause gegeben? Du hättest doch mit umziehen können oder in eine andere Familie / Wohngruppe wechseln können wen es zuhause nicht zumutbar ist. Bevor eine Familie ein Pflegekind aufnehmen darf muss erstmal einen Kurs beim Jugendamt machen und geprüft werden.

9

mussten meine damaligen Pflegeeltern aber nicht das waren weitgehende verwandten

0
11
@blumenjen83

Bei Verwandte kann ich mir das vorstellen. Sind die die dich jetzt auch aufnehmen wollen mit dir verwandt?

 

0
9

Nein leider nicht

0

Warum ziehst du nicht aus? Wenn das Jugendamt dich schon kennt und die Verhältnisse bei euch, dann sollte das doch möglich sein, oder nicht? Alt genug bist du eigentlich.

9

Will ich ja zu dieser pflegefamilie ivh hab nur angst dass sie mich nicht lassen

0
22

Nein, ich meine in eine eigene Wohnung bzw. WG.

0
9

Will ich nicht die Familie ist schon zu meiner Familie geworden und das will ich auch halten

0

Ausziehen als Pflegekind mit 18 Jahren

Ich bin 18 und wohne zurzeit noch bei meinen Pflegeeltern in Bremen. Es gibt aber immer wieder Streit und langsam hab ich keine lust mehr darauf. Deswegen möchte ich in eine eigene Wohnung ziehen, am liebsten nach Hamburg. Da ich aber jetzt 18 bin sind meine Pflegeeltern ja nicht mehr für mich zuständig, wird die wohnung dann vom Jungendamt bezahlt oder wie ist das? Und darf man sich aussuchen wohin man zieht? Weil hier möchte ich nicht bleiben :/

...zur Frage

Meine Freundin hat vermutlich Depressionen, was hilft dagegen?

Meine Freundin ist in einer Pflegefamilie, dort ist sie aber das einzige Pflegekind da das andere Mädchen das leibliche Kind der Eltern ist und seit Monaten gibt es immer mehr Stress zwischen meiner Freundin und ihren Pflegeeltern seit mehreren Wochen zeigt sie die Symptome von Depressionen, immerhin hat sie viele schlimme Erinnerungen und hat sehr viel durchgemacht, sie hat auch ein Trauma, jedenfalls hat sie warscheinlich Depressionen man hat es noch nicht testen lassen aber sie war schon bei der Schulsozialarbeiterin aber die hat direkt ihre Pflegeeltern angerufen obwohl sie meiner Freundin versprochen hat die Pflegeeltern nicht anzurufen, Zuhause gab es dann noch mehr Stress, sie wird täglich angeschrien und weiß nicht was sie machen soll, weil sie unbedingt auf der Schule bei ihren Freunden bleiben will, aber nicht mehr bei ihren Pflegeeltern, habt ihr irgendwie Tipps die ich ihr geben kann ?

...zur Frage

was passiert mit einem Pflegekind, wenn die Pflegeeltern ist Ausland ziehen wollen?

Hallo,

ich wohne jetzt seit circa 12 Jahren in einer Pflegefamilie. Seitdem bin ich auch nicht mehr umgezogen. Jetzt muss mein Pflegevater aber ins Ausland zum arbeiten. Entweder nach Norwegen oder nach Chile. Ich denke ich müsste dann aus meiner Familie oder?

Ich habe echt Angst was jetzt mit mir passiert. Ich lebe dorrt seitdem ich 3 Jahre alt bin. Weiß jemand was mit mir passieren wird?

Ich will meine Familie nicht verlieren ich habe zwei Brüder und mit denen verstehe ich mich echt super. Ich denke es wäre für mich genauso als wenn jemand aus der richtigen Familie müsste!

danke!

...zur Frage

Ist es möglich mit 18 und ohne Einkommen auszuziehen?

Hey :)

meine frage steht eigtl schon oben. Ich habe vor 2 Jahren den realschulabschluss gemacht und hole jetzt das Abi nach, bin also in der 11. klasse (->Schüler). Was heißt, dass ich mit fast 21 mit der Schule fertig bin. Ich arbeite neben der Schule nicht, da meine Familie möchte dass ich mich besser auf die Schule konzentriere.. Wenn ich also die Schule also nicht abbrechen sollte, bin ich erst mit 21fertug und habe evtl bis dahin keinen richtigen Einkommen. Heißt das, dass ich bis dahin nicht von zuhause ausziehen kann ? Ich habe mich vorher schon informiert, aber keine richtige Antwort gefunden. Die einen meinen, man bräuchte nen schwerwiegenden Grund weswegen man Bucht bei der Familie wohnen kann um dann die Wohnung bezahlt zu bekommen, andere meinen es geht auch ohne Gründe (wobei ich mir das nicht so einfach vorstelle ?). Meine Familie wäre halt auch voll dagegen und würden mich 0 unterstützen. Wenn das jetzt bedeuten soll, dass ich bis 21hier bleiben muss, breche ich direkt die Schule ab.. Ah btw wenn ein Nebenjob bedeuten würde, dass ich ausziehen kann würde ich das auch machen und mich gegen meine Familie stellen, wobei man mit so nem Gehalt von 450€ ja auch nicht alles alleine finanzieren kann, wenn Mietkosten etc weggehen. Oder kann man zusätzlich noch Hilfen dazu bekommen? Was gibt es also für Wege (gibts überhaupt welche?) um mit 18 als Schüler, ohne Gehalt ausziehen zu können?

...zur Frage

Darf das Jugendamt mir den Kontakt und Aufenthaltsort der Pflegefamilie meines Sohnes bei einer kurzen Übergangspflege verweheren?

Folgendes,Meine Frau und Ich haben zusammen 3 kleine Kinder(5,3,2Jahre alt) die in unserem haushalt leben und die wir zusammen betreuen mit unterstützung einer Fam.Hilfe.Jetzt ist es so das meine Frau Gesundheitlich bedingt für 2 Monate nicht da ist und in eine Klinik musste. Nun habe ich feststellen müssen das ich nach 2 wochen mit den kindern alleine was den kleinen angeht an meine Grenzen gekommen bin und deshalb habe ich mit der FamHilfe und meiner Frau und dem JA ausgemacht den jungen übergangsweise in eine Sogenannte Clearingstelle zu geben ,wo dann auch gleich bestimmte sachen was gesundheit angeht abgeklärt werden.wir hatten laut JA einen Platz in dieser stelle der jedoch kurz bevor wir dort ankamen wieder abgesagt wurde,was ich schon sehr merkwürdig fand.Auf alle Fälle hat das JA dann eine Pflegefamilie (bereitschaftspflege) gefunden und jetzt komm ich zu meiner eigentlichen frage. Sie haben den Jungen dann von mir abgeholt ,von mir noch eine Unterschrift genommen und gesagt das ich nicht mitfahren kann weil die pflegeeltern sowie der aufenthaltsort der pflegeeltern und somit auch meines sohnes für mich unbekannt bleiben.auf meine frage warum denn das so ist, ich gebe doch mein kind nicht ins ungewisse ab meinten sie nur das das normal sei und das ist halt so. mein sohn ist jetzt dort und ichj qeiss weder wo er ist noch bei wem er ist! Darf ich nach den aufenthaltsort meiunes sohnes verlangen oder nicht.

danke für die antworten!! :heiligenschein:

...zur Frage

Schwanger in der Ausbildung 1 Lehrjahr?

Hallo :)

Seit dem zweiten Tag meiner Ausbildung weiß ich, dass ich schwanger bin. Ich weiß nicht genau was ich jetzt tun soll. Ich habe sehr viel zu dem Thema gelesen, weiß, dass man nicht gekündigt werden kann usw. Ich bin allerdings in einer Ausbildung als Gärtnerin, in der ich wohl fast nichts mehr machen könnte, weil man oft schwere Sachen trägt und in der Schwangerschaft nicht so lange stehen darf.. Ich wollte nach der Ausbildung, die ich auf zwei Jahre verkürzen wollte, zudem noch studieren. Ich weiß nicht, ob ich das alles mit Schwangerschaft und Baby hinbekommen würde. Schon jetzt ist mir andauernd übel und ich esse nicht mehr gerne. Außerdem schlafe ich nach der Arbeit und unternehme nichts mehr.. Ich habe aber auch Angst, einen Schwangerschaftsabbruch zu bereuen. Ich habe auch Angst es zu bereuen, wenn ich es nicht tue.

Uch hoffe einfach jemand kann seine Erfahrungen mit mir teilen :) Bisher weiß es noch niemand außer mein Freund, der mich nicht in der Entscheidung beeinflussen möchte und hinter mir steht..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?