Wie hoch ist das durchschnittliche Alter des Studienbeginns in Medizin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist da wahrscheinlich im oberen Mittelfeld, was das Alter angeht. Da es Medizin immer wieder einen wirklich fiesen NC gibt, sind viele Studierende auf Wartesemester angewiesen oder machen vorher gleich noch eine Ausbildung.

Du kannst also davon ausgehen, dass der Großteil jünger sein wird, aber es würde mich fast wundern, wenn da nicht auch ein paar dabei wären, die etwas älter sind als du.

(Und falls du dir die Frage stellst: Mit 22 ist man für ein "neues" Studium auch keineswegs zu alt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FroschPandaGira 03.09.2016, 07:51

meine damalige Stationsleiterin hat auch mit 50 angefangen Medizin zu studieren.

0

Das ist im Medizinstudium recht durchwachsen. Es gibt einen guten Anteil an sehr jungen Leuten, die inzwischen schon mit 18 ihr Abitur in der Tasche haben, aber einen auch nicht so geringen Anteil, der eine Wartezeit hinter sich bringen musste und diese mit Ausbildung o.ä. überbrückt hat. Bei uns im Semester waren auch die ein oder anderen Ü30-Kommilitonen. Du musst dir deshalb also wirklich keine Gedanken machen ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist lustig! :D Ich hatte krankheitsbedingt nur ein 1,6er Abi und werd 23 sein, wenn ich anfange. :D Wir können uns ja dann gegenseitig im Präparierkurs die Krückstöcke halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke so 19- 24 weil die meisten mitte 35ferzig sein wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst da sicherlich nicht alleine sein. Es gibt da bestimmt noch mehr in ungefähr gleichem Alter. Wenn du einen Medizinstudenten kennst frage doch einfach mal bei ihm nach, der kann dir da bestimmt mehr darüber sagen.

Lg:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Smartypants1 03.09.2016, 07:44

Ich kenne leider keinen, das ist das Problem :/ aber danke für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?