Wie habt ihr euch Gefühlt als Ihr das erste mal ein Hemd mit Anzug angezogen habt?

6 Antworten

Hör nicht auf das "ein Anzug steht nicht jedem". Darin sieht jeder gut aus, wenn das Ding passt. Es ist eher ungewohnt, das verwechseln manche gern. Aber passen muss es halt. Ist auch Einstellungssache, wenn du Anzüge ablehnst, gefällst du dir damit auch nicht.

Unbequem sind sie auch nicht. Anzughosen (aus gutem Stoff, kein Polyester) sind äußerst bequem, Hemden ebenfalls (kommt auch hier auf den Stoff an).

Probier auch ne Krawatte dazu an, manchen (wie mir) gefällts so noch besser. Gerade schwarzer Anzug und weißes Hemd ist sonst etwas öde. Wenn alles gut passt, sieht man damit toll aus, viele fühlen sich dann auch so. Man darf sich halt nicht automatisch dem Teil verwehren. Ich trag sehr gern Anzug und Krawatte.

So nebenbei, muss der Anzug schwarz sein? Dunkelblau oder dunkelgrau würden sich eher anbieten, sind auch vielseitiger einsetzbar. Ich mein, müsst ihr wissen, aber an sich trägt man schwarze Anzüge nur auf Hochzeiten und Beerdigungen, ein dunkelblauer / -grauer passt auch für Vorstellungsgespräche (und auch bei Hochzeiten), uszw...

Gute Frage, das ist schon ein paar Jahre her, aber schon davor hatte ich "anzugähnliche" Kombinationen an: schwarze Anzughose, Hemd und dazu ein Sakko, allerdings dann gerne mal in Farbe. Oder auch mal eine Anzughose und Hemd "nur" mit Weste (Anzugweste), gerne auch auffällig und elegant.

Anzüge sind für mich als Neo-Victorian und 20er (und allgemein Retro) Liebhaber ein absolutes Muss, ich fühle mich darin immer sehr wohl, für den Sommer gibt es fast nichts kühleres als eine schöne leichte Anzughose, außer vielleicht Leinenhosen ;)

Das erste Mal war zum Abschlussball der Tanzschule - und naturgemäß sehr ungewohnt.

Anzüge gefallen nicht jedem und mancher lernt auch nie, sich darin zu bewegen - und im Gegensatz zu anderen Aussagen finde ich die weder bequem noch praktisch, eher im Gegenteil, aber ich kann die tragen, vermeide es aber, so gut es geht. Drei Dinge lassen einen Anzug aber immer schlecht aussehen: Unpassender Schnitt, fehlende Ausstrahlung und unpassende Krawatte/Fliege.

Aber einen Tipp gebe ich Dir:
Ein Herrenausstatter sollte zwar kompetenter sein, ist aber regelmäßig auch deutlich teurer. Für den ersten Anzug - gewissermaßen zum herantasten - tut es einer aus dem Kaufhaus auch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Trage eher selten einen Anzug, wenn dann eher Hemd und Hose. Ich für meinen Teil finde das schon angenehm und es erzeugt (zuminfewt bei mir) ein stärkeres Auftreten als in Tshirt oder Pullover.

Sehr unbequem im Vergleich zu Jogginghose.

In wiefern hattest du dann schon mal an?

0
@ditnuzio

Musst du dann auch regelmässig anzug mit hemd tragen

0
@ditnuzio

Ich muss auch zukünftig Anzüge tragen. Irgendwie habe ich Angst davor. Gewöhntst du dich daran.

Hast du mir noch ein paar Tipps.

0
@ditnuzio

Klingt so als hätte da jemand den falschen Beruf

0
@xNevan

Ist schon der richtige Beruf. Arschkriechen ist eben die treffende Bezeichnung für diesen Aspekt.

0
@ditnuzio

Ok ich mutiere auch zum Anzugträger, wegen dem Beruf

0
@wetaro

Ich hasse Anzüge und konnte mich nie daran gewöhnen. Muss ich aber wie gesagt nur für Kundentermine tragen. Den Rest sitze ich mit Jogginganzug im Büro.

0
@ditnuzio

Hmmm keine Ahnung was du beruflich machst. Ich hab täglich mit Kunden zu tun und weder telefonisch noch per Videocall oder direktem Treffen auch nur einmal das Gefühl gehabt es wäre mit Arschkriechen verbunden.

0
@xNevan

In einem Anzug sieht man doch auch gut aus oder nicht.

0
@wetaro

Kommt drauf an. Manchen stehen Anzüge halt auch nicht oder es sieht an Ihnen irgendwie fehl am Platz aus. Ich meine wenn du jemanden triffst den du nur als Biker mit Lederjacke und Motoradklamotten kennst und der trägt auf einmal nen Anzug wirkt das halt als würde er sich verkleiden.

0

Was möchtest Du wissen?