Wie geht ein Theaterkuss?

3 Antworten

Diese Frage ist älter, aber nach dem Problem "Bühnenkuss" als DAS "Theater des Grauens" scheint hier immer wieder gefragt zu werden - und auch hier stehen diverse fantasievolle Antworten, aber es ist keine brauchbare darunter, leider auch nicht im gelben Kasten. Eine echte Knutscherei im Schulrahmen ist höchstens "genehmigt", wenn es sich um ein echtes Teenager-Paar handelt, das sowieso intim miteinander ist. An der Schule und bei Theater als Pflichtunterricht müssen die Dinge etwas anders gehändelt werden als auf professionellen Bühnen mit erwachsenen Darstellern.

Vorweg: Am Theater sind die Schauspieler zumeist sehr eng und vertraut miteinander und ein Kuss gehört auf der Bühne zur Arbeit wie ein Schulterschlag oder ein Händedruck. Da ist man nicht zimperlich und hält sich nicht mit Ausweichmanövern auf, sondern macht das richtig, da nichts dabei ist - nur bei wilden Knutschereien gibt es die einen oder anderen "Tips und Tricks" für eine gute Wirkung, aber bei eventuell gewünschter Distanz. Diese Möglichkeiten sind aber nicht relevant für Schulaufführungen, da erotische Szenen im Schulrahmen und zwischen Minderjährigen ihre gesetzlichen Grenzen haben, die der regieführende Lehrer einhalten muss - was er auch weiß.

Romeo und Julia ohne Balkonkuss ist aber selbst in der Schulaufführung ziemlich fade, daher hier also ein Trick und Hilfsmittel - damit Schüler sich freiwillig für die Hauptrollen melden können, ohne bei dem Gedanken an die Kußszene aber gleich mittelschwere Nervenkrisen zu erleiden.

Bleiben wir hier mal gleich bei Romeo und Julia:

Julia schnappt sich den Kopf von Romeo mit beiden Händen, die sie seitlich links und rechts um seinen Unterkiefer legt. Dann dreht sie sein Gesicht ein wenig vom Publikum weg, legt beide Daumen aneinander und über seine geschlossenen Lippen und drückt dann einen beliebig langen Kuss auf die eigenen Daumen. Dies alles geschieht fließend und in einem Dreh - und Romeo benimmt sich hierbei bitte nicht wie Pinocchio, bevor die Fee ihn zu einem echten Jungen gemacht hat, sondern macht hier schön locker und geschmeidig mit. ;-)

Bitte hier BEIDE während des Kusses die Köpfe zumindest ein wenig bewegen (hey, ihr kennt das aus Filmen!), sonst wirkt das Ganze statisch und "falsch", künstlich. Und einigt euch über die Richtungen der Nasen! Das Ganze ginge natürlich je nach Absprache auch umgekehrt, je nachdem, von wem hier Initiative und Temperament ausgehen sollen - und ob Romeo überhaupt währenddessen auf einer Leiter o.ä. steht - ansonsten gäbe es einen unwillkürlichen Stunt und er würde nur noch mit dem Gesicht in Julias Händen hängen!

Also immer Vorsicht - und Romeos Aufregung hier nicht unterschätzen, meistens sind die Mädchen bei dieser Performance am Ende doch wesentlich cooler und weniger zimperlich - auch wenn sie ihre Aufregung und Verlegenheit zu Beginn der Proben mehr zeigen als die Jungs. Was hier als einzige Maßnahme ein wenig hilft: Macht euch klar: Hier küsst jetzt nicht Kevin die Lara, sondern Romeo Julia. Ihr SEID nicht ihr selbst, ihr seid der Charakter, den ihr darstellt. Ihr macht das, weil es an dieser Stelle zum Stück gehört - und wer über euch lacht oder lästert, fliegt raus. Seid selbstbewusst, ihr schafft das! ;-)

Eines noch vielleicht: Beim Kuss immer die Augen zu, nicht starren! Denn das wirkt völlig bizarr - und dann gibt es Lacher aus dem Publikum, die ihr gerade an dieser Stelle sicher nicht haben wollt. Die Mädchen können das vorher einfach mal an ihrer Schwester, der Freundin oder dem Papa ausprobieren, die Jungs haben hier wahrscheinlich eher niemanden... oder schnappt euch eure Schwester, wenn ihr mutig seid! Es ist gut, wenn ihr vorher schon mal wisst, wie nahe man da an sein Gegenüber herankommt, probiert es aus - mit dem Spielpartner auch zunächst, ohne dass die anderen Schüler dabei sind.

Ich sehe schon, du möchtest möglichst einen Kuss vermeiden... Nun, ich gebe zu erst einmal meinen Vorrednern recht. Wenn es echt aussehen soll muss es zwangsläufig auch zum Kuss kommen. Es ist wie mit dem Schlagen: Wenn es echt aussehen soll, kannst du auch nicht daneben schlagen sondern musst zuschlagen. Das ist eine Vertrauenssache, die geübt werden kann und muss. Um einen richtigen Kuss zu vermeiden kann man aber – das sollte Aufgabe der Regie sein – daran arbeiten. Wenn du (oder er) lange Haare hast, konnten die euch ins Gesicht fallen, sodass man nicht wirklich sieht, ob es zum Kuss kommt, oder nicht, schnelle Bewegungen (drehen und in den Arm nehmen) könnten soetwas auch vermeiden. Sprich mit dem Regisseur und übt alleine. Da fallen leichter die Überwindungsängste. Toi, toi, toi

man saugt an der lippe.einer oberlippe,einer unterlippe.

Oh nee - damit der andere anschließend dort einen Knutschfleck hat??? Niemals...

0

Was möchtest Du wissen?